Beziehung

5 Anzeichen für eine toxische Freundschaft – achte auf diese Warnsignale

Wir alle haben Freunde, die uns guttun. Aber manchmal sind es auch die Freundschaften, die uns am meisten stressen. Wir erklären dir, wie du eine toxische Freundschaft erkennen und vermeiden kannst!

Was ist eine toxische Freundschaft?

Eine toxische Freundschaft ist eine Beziehung, in der einer der beiden Freunde (oder vielleicht sogar beide) ständig versucht, den anderen zu manipulieren, kontrollieren oder auszunutzen. 

Oft ist eine giftige Freundschaft sehr one-sided, was bedeutet, dass einer der Freunde viel mehr investiert ist als der andere.

In einer toxischen Freundschaft wird oft versucht, den anderen Freund in ein bestimmtes Verhalten oder Denken zu manipulieren. 

Die Motive für dieses Verhaltensmuster können unterschiedlich sein – vielleicht will einer der Freunde Aufmerksamkeit oder Macht über den anderen, oder vielleicht fühlt er sich einsam und sucht nach jemandem, mit dem er sich verbinden kann. 

In jedem Fall ist es wichtig zu erkennen, dass es in Ordnung ist, Nein zu sagen – auch zu einem Freund.

Eine toxische Freundschaft kann sehr anstrengend und ermüdend sein, und oft fühlt man sich hilflos, ausgelaugt und alleingelassen. Wenn du das Gefühl hast, dass du in einer toxischen Freundschaft gefangen bist, ist es wichtig, Hilfe zu suchen oder diese Freundschaft zu beenden.

5 Anzeichen einer toxischen Freundschaft

Anzeichen einer toxischen Freundschaft

1. Sie nehmen dich nicht ernst 

Eine toxische Freundschaft ist eine, in der einer der Freunde die Gefühle und Bedürfnisse des anderen ständig ignoriert oder absichtlich verletzt. Dies kann sich in Form von Spott, Abwertung oder ständiger Kritik äußern.

Oft ist es ein Freund, der einfach nicht weiß, wie man richtig mit den Gefühlen umgeht. Andere Male ist es jemand, der dich absichtlich verletzen will.

In beiden Fällen ist es schwer, eine toxische Freundschaft zu ertragen. 

2. Sie bringen dich dazu, dich selbst zu verletzen 

Ist eine Freundschaft toxisch, kann es vorkommen, dass einer der Freunde dem anderen immer wieder weh tut, entweder absichtlich oder unabsichtlich.

Dies kann sich in Form von Körperverletzungen, verbaler Gewalt oder sogar sexueller Gewalt äußern. 

Oft fühlt man sich in einer solchen Freundschaft hilflos und allein gelassen. Es kann sehr schwer sein, aus einer toxischen Freundschaft auszubrechen, aber es ist wichtig zu erkennen, dass es keine gesunde Beziehung ist. 

3. Sie machen dich abhängig 

Eine toxische Freundschaft kann auch dadurch gekennzeichnet sein, dass einer der Freunde den anderen emotional oder physisch abhängig macht. Dies kann sich in Form von ständiger Kontrolle über das Leben des anderen oder gar finanzieller Abhängigkeit äußern.

Es ist wichtig zu erkennen, dass es keine gesunde Beziehung ist und man sich von solchen Menschen lösen sollte. 

4. Sie vernachlässigen dich 

Ein weiteres Anzeichen einer toxischen Freundschaft ist die Vernachlässigung. Dies bedeutet, dass einer der Freunde dem anderen immer wieder seine Aufmerksamkeit und Zeit vorenthält. 

Dies kann sich in Form von ständiger Absage von Verabredungen oder Unternehmungen äußern. Dieses Anzeichen deutet darauf hin, dass es sich hierbei um keine gesunden Freundschaften handelt.

5. Sie manipulieren dich 

Manipulation ist ein weiteres Kennzeichen einer toxischen Freundschaft. Manipulative Menschen versuchen ständig, die Gefühle und Handlungen des anderen zu steuern. 

Dies kann sich in Form von Drohungen, Lügen oder Erpressungen äußern. Oft fühlt man sich in einer solchen Freundschaft gefangen und hilflos.

Es ist wichtig, dass du erkennst, dass dir so eine toxische Beziehung nicht guttut und du dich von diesen Menschen lösen solltest.

Was kann ich tun, wenn ich in einer toxischen Freundschaft stecken bleibe?

Wenn du dich in einer toxischen Freundschaft befindest, ist es wichtig zu wissen, dass du nicht allein bist. Diese können uns das Gefühl geben, geliebt zu werden, aber sie können auch unsere Selbstzweifel verstärken und unser Selbstvertrauen schwächen. 

Wenn du denkst, dass du in einer toxischen Freundschaft steckst oder dich fragst, ob deine Freundin oder der Freund normal ist, hier sind einige Anzeichen dafür:

  • Es fühlt sich so an, als müsstest du dich immer rechtfertigen oder erklären.
  • Deine Bedürfnisse werden nicht respektiert.
  • Du hast Angst vor dem, was passieren könnte, wenn du „nein“ sagst.
  • Es gibt keine gesunde Dosis an Kritik – alles, was du tust oder sagst, wird kritisiert.
  • Du wirst ständig unter Druck gesetzt etwas zu tun oder jemand anderes zu sein.
  • Dir wird ständig versucht etwas einzureden oder dir Schuldgefühle zu machen.
  • Deine Freundin oder dein Freund sind eifersüchtig auf andere Menschen in deinem Leben oder versuchen dich von anderen Menschen fernzuhalten.

Wenn du denkst, dass du in einer toxischen Freundschaft steckst und dir nicht sicher bist, was du tun solltest oder ob es noch Hoffnung gibt für die Beziehung, sprich mit jemandem über deine Situation.

Am besten mit jemandem von außerhalb der Beziehung (Familienmitgliedern, Vertrauten etc.). 

Warum halten wir an toxischen Freundschaften fest?

Wir alle haben Freunde, die uns guttun. Und wir alle haben Freunde, die uns nicht so guttun. Manchmal ist es ganz offensichtlich, warum wir an einer langjährigen Freundschaft festhalten, die uns schadet.

Vielleicht sind wir einsam und fühlen uns von dieser Person geliebt. Vielleicht sind wir an das Drama gewöhnt oder fühlen uns wichtig, wenn wir in der Nähe einer toxischen Person sind.

Es gibt viele Gründe, warum wir an toxischen Freundschaften festhalten. Willst du überprüfen, ob du auch in einer bist? Hier kannst du einen „Toxische Beziehung Test“ durchführen.

Aber am Ende des Tages ist es nur unsere Entscheidung, ob wir diese Freundschaften weiterführen oder nicht. 

Hier sind einige der Gründe, warum wir an toxischen Freundschaften festhalten: 

1. Wir sind einsam

Einsamkeit ist ein mächtiges Gefühl. Wenn wir uns einsam fühlen, können wir verzweifelt sein, nach jemandem zu suchen, der uns Gesellschaft leistet. Dies kann dazu führen, dass wir an Freundschaften festhalten, selbst wenn diese Freundschaften ungesund, belastend und schädlich sind. 

2. Wir fühlen uns geliebt

Toxische Freundschaften sind oft einseitig. Wir fühlen uns geliebt und umsorgt von der anderen Person, aber diese Gefühle werden nicht erwidert. Dies kann dazu führen, dass wir uns an die Person klammern und versuchen, ihr Verhalten zu ändern, damit sie uns lieben kann. 

3. Wir sind an das Drama gewöhnt

In toxischen Freundschaften gibt es oft viel Drama und Aufregung. Wenn wir uns an dieses Drama gewöhnt haben, kann es schwer sein, es loszulassen.

Wir fühlen uns vielleicht wichtig oder interessant, wenn unsere Leben voller Aufregung sind. Oder vielleicht vermeiden wir unsere eigenen Probleme, indem wir uns in das Drama unserer toxischen Freundschaft stürzen. 

4. Wir glauben, dass die Person irgendwann anders sein wird

Manchmal halten wir toxische Freunde fest in der Hoffnung, dass die andere Person irgendwann anders sein wird. Vielleicht haben sie versprochen zu ändern oder haben gezeigt, dass sie besser sein können. Aber oft bleiben sie dieselbe toxische Person, die sie immer waren.

Wir müssen akzeptieren, dass die Person nicht ändern wird und lernen loszulassen.

Wie beende ich eine toxische Freundschaft?

Wie beende ich eine toxische Freundschaft

Wenn du in einer toxischen Freundschaft gefangen bist, kann es schwierig sein, den Weg herauszufinden. Aber es ist wichtig, dich daran zu erinnern, dass du nicht allein bist und dass es okay ist, Hilfe zu suchen.

Hier sind einige Tipps, wie du so eine Freundschaft beenden kannst: 

1. Nimm dir Zeit, um über die Beziehung nachzudenken

Bevor du eine Entscheidung triffst, nimm dir Zeit, um über deine Beziehung nachzudenken. Was genau stört dich an deiner Freundschaft? Was macht dich glücklich? Was möchtest du ändern?

Durch diese Selbstreflexion kannst du herausfinden, ob die Beziehung noch für dich gut ist oder ob es Zeit ist, dich von deiner Freundin zu trennen.

2. Such’ dir Unterstützung bei anderen Menschen

Erkennt man eine toxische Freundschaft, ist es okay, Hilfe von anderen Menschen zu suchen. Spreche mit Menschen, denen du vertraust – vielleicht mit Freunden oder Familienmitgliedern – und erzähle ihnen von deiner Situation.

Diese Menschen können dir helfen, einen klaren Kopf zu bekommen und die richtige Entscheidung für dich zu treffen.

3. Rede mit deiner Freundin 

Wenn du dich entscheidest, dass du deine Freundschaft beenden möchtest, solltest du mit deiner Freundin reden. Sei ehrlich und offen über deine Gefühle und erkläre ihr genau, was dich stört.

Wenn möglich versuche, in Ruhe und ohne Vorwürfe mit ihr zu sprechen.

Vielleicht kann diese Unterhaltung dazu beitragen, die Dinge zwischen euch zu klären und die Beziehung zu verbessern. Aber wenn nicht, ist das auch okay. Es ist wichtig, dass du tust, was für dich am besten ist.

4. Sei bereit für Konsequenzen

Wenn du eine toxische Freundschaft beendest, musst du damit rechnen, dass es Konsequenzen gibt. Vielleicht wird dein Freund oder die Freundin wütend oder enttäuscht sein und versuchen Kontakt mit dir aufzunehmen.

Sei bereit für diese Situation und denke im Voraus darüber nach, wie du damit umgehen möchtest.

Was ist nach einer toxischen Freundschaft?

Wenn du dich in einer toxischen Freundschaft befunden hast, ist es völlig normal, dass du dich danach fragst, was als Nächstes kommt. 

Vielleicht denkst du, dass es keinen Weg zurück gibt und alle Freundschaften so sein werden. Das ist jedoch nicht der Fall. 

Es gibt viele tolle Menschen da draußen, die auf der Suche nach echten und tiefgründigen Freundschaften sind. Also mach dir keine Sorgen und hab Mut – die richtigen Freunde werden schon noch kommen.

Wie ist deine Reaktion?

Aufregend
0
Interessant
0
Liebe es
1
Unsicher
0

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr in:Beziehung

Next Article:

0 %