Mein Name ist Social-Media

Zeit ist bekanntlich das Wertvollste, das wir haben. Das ist Fakt. Kaum diskutierbar. Und trotzdem verbringen wir alle sehr viel davon – genau genommen einen erheblichen Teil unseres Lebens – in den sozialen Medien. Doch warum ist das so? Das solltest du als Social Media Content Creator unbedingt über das Userverhalten wissen…

Social Media verleiht uns allen eine Stimme und die Möglichkeit, gehört zu werden. Kaum ein Medium macht es uns so leicht, sich mit anderen Menschen auf der Welt zu vernetzen, Gleichgesinnte zu finden und Beziehungen aufzubauen.

Aufregende, neue Inhalte finden, miteinander kommunizieren, Informationen austauschen, sich inspirieren lassen – all das ist mit den sozialen Medien also plötzlich möglich.

Und das ist mittlerweile auch in der Business-Welt angekommen: denn Social Media findet neuerdings – zurecht! – einen wichtigen Platz in den digitalen Marketing-Strategien vieler Unternehmen.

Doch Hand aufs Herz: Wie viel Zeit verbringen wir wirklich auf Social Media?

Etwa die Hälfte der Weltbevölkerung – ca. 3,96 Milliarden Menschen (Stand: Mai 2021) – sind in den sozialen Medien unterwegs. Im Durchschnitt surft sich täglich jeder davon 144 Minuten pro Tag durch das soziale Web.

Soweit so gut. Allerdings gibt es bei dieser Statistik auch etwas zu beachten: denn die meisten Social-Media-Plattformen dürfen erst ab 13 Jahren genutzt werden. Und zieht man also Kinder unter 13 Jahren von diesen Zahlen ab, handelt es sich nicht nur um etwa 50 Prozent der Weltbevölkerung, sondern gar um 65 Prozent.

Die Philippinen befinden sich mit 3 Stunden und 53 Minuten an der Spitze der Nutzungszeit, gefolgt von den USA auf Platz 2, wo täglich 2 Stunden und 3 Minuten in den sozialen Medien verbracht wird.

Doch diese Zahlen stagnieren nicht. Es gibt einen eindeutigen Aufwärtstrend: Allein in den letzten 12 Monaten ist die weltweite Gesamtzahl an Social-Media-Nutzern im Vergleich zum Vorjahr um ganze 10 Prozent gestiegen.

Mehr als 1 Millionen neue Nutzer begrüßen die sozialen Medien in ihren Netzwerken dementsprechend täglich.

Mobile App oder lieber Desktop? Wie wird Social Media Content konsumiert

Mobile App oder lieber Desktop

Seit 1996 kann man einen Kampf zwischen der mobilen App und der Desktop-Version eines Kanals beobachten. Doch die Statistiken zeigen, dass mobile Geräte den Markt verstärkt übernehmen, ob bei der Nutzung von Social Media oder dem E-Commerce spielt dabei keine Rolle.

Somit ist ganz klar, dass mit zunehmender Nutzung von mobilen Endgeräten weltweit auch das Wachstum der sozialen Medien angekurbelt wird.

80 Prozent der Internet-User surfen über mobile Geräte, denn Smartphones sind heutzutage allgegenwärtig. Und wer will schon warten, bis er zu Hause am Laptop sitzt, wenn er auch gemütlich von unterwegs Instagram auf dem Handy nutzen kann?

Ein weiterer großer Vorteil der von mobiler Nutzung: die Unmittelbarkeit. Innerhalb von Sekunden können Bilder auf den Kanälen geteilt und Momentaufnahmen damit in Echtzeit widergegeben werden. Bild knipsen, hochladen, fertig!

Diese Erkenntnisse spielen natürlich auch aus unternehmerischer Sicht eine entscheidende Rolle. Bei der Entwicklung der eigenen Social-Media-Strategie muss das Verhalten des Users unbedingt mit einberechnet werde. Um potenzielle Kunden zu binden, muss die User-Experience so einfach wie möglich gehalten werden.

Nach dem Handy greifen

Fühlst du dich ohne deine Hand aufgeschmissen? Keine Sorge, da bist du nicht allein. Satte 2.617 Mal täglich berührt ein Mensch im Durchschnitt sein Handy.

Gehörst du aber nicht zum Durschnitt, sondern zum oberen Drittel, kann es problemlos sein, dass du dein Telefon sogar ganze 5.427 Mal pro Tag in die Hand nimmst.

Was du für dein Social Media Management wissen solltest: Die Jüngeren sind Spitzenreiter

Allein auf Facebook verbringt ein Erwachsener in den USA täglich durchschnittlich 38 Minuten. Junge Erwachsene nutzen Social Media auf einem konstant hohem Niveau, aber auch bei den älteren Nutzern hat die Zahl im Laufe der Jahre stark zugenommen.

Trotzdem: Im Alter von 16 bis 29 Jahren verbringt man – verglichen mit den 45 bis 54-jährigen – nahezu doppelt so viel Zeit auf Instagram und Co.

Die Jüngeren unter 30 Jahren verbringen im Durchschnitt 3 Stunden täglich auf den Plattformen, die ältere Generation hingegen gerade mal 1 Stunde und 39 Minuten.

Obwohl die Nutzungsdauer auch bei den Älteren zunimmt, sind es also die Jüngeren, die die meiste Zeit auf Social Media verbringen. Mit zunehmendem Alter nimmt die Nutzungsdauer dann ab.

 

Die beliebtesten Social Media Plattformen

Die beliebtesten Plattformen

Wie viel Zeit verbringen wir auf Social Media?

Facebook und Facebook Messenger

Kaum ein Social-Media-Unternehmen gibt Preis, wie viel Zeit die User auf ihren Plattformen tatsächlich verbringen. Bei Facebook ist das anders – hier kennen wir die genauen Zahlen.

Auf Facebook verbringt ein durchschnittlicher Nutzer täglich 38 Minuten. Und obwohl Facebook den Ruf des Aussterbens hat, verbucht es nach wie vor 1,79 Milliarden aktive Nutzer pro Tag!

Von diesen 1,79 Milliarden ist mehr die Hälfte zwischen 18 und 34 Jahren alt.

Instagram

Die zweitbeliebteste Plattform weltweit ist Instagram. Hier werden täglich ganze 250 Millionen Geschichten geteilt und 500 Millionen aktive Nutzer täglich scrollen sich durch die Bildgeschichten. Im Jahr 2019 entsprach die tägliche Nutzungszeit durchschnittlich 27 Minuten pro Person.

Vor allem bei der jungen Generation ist Instagram beliebt, da Bilder und Storys im Vordergrund stehen. Auch angepasste Anzeigen in Form von Produktwerbungen werden dort als angenehmer empfunden, da der User nicht von Texten erschlagen wird.

64 Prozent der Nutzer sind zwischen 18 und 29 Jahre alt. 21 Prozent hingegen zwischen 50 und 64 Jahren.

Für Unternehmen, die ein jugendliches Publikum erreichen möchten, ist Instagram also eine absolute Go-To-Plattform für die eigene Marketingstrategie.

Pinterest

Pinterest ist eine der schnellsten wachsenden Social-Media-Plattformen. Jeder Nutzer verbringt hier durchschnittlich 14,2 Minuten. Das erklärt also auch unter anderem die fünfzig Milliarden Pins und 1 Milliarde Boards, die auf Pinterest gespeichert und geteilt werden.

Jedoch deuten Statistiken schon jetzt darauf hin, dass die Zahl im Laufe der Jahre sogar noch zunehmen wird.

Pinterest mag ein Unternehmen nicht unmittelbar auf dem Radar haben, doch es bietet sich absolut an, diesen Trend zu verfolgen. Interessante und mehrwertbietende Pins können die eigene Reichweite deutlich steigern!

Ebenfalls wichtig zu wissen: Pinterest wird zu 80 Prozent mobil genutzt.

YouTube

YouTube hat zwar stolze 2 Milliarden Nutzer, erreicht bei der täglich aktiven Nutzung aber nicht die attraktiven Zahlen wie zum Beispiel Facebook oder Instagram.

Trotzdem ist YouTube als Video-Sharing-Plattform ausgesprochen beliebt!

Außerdem ist die Plattform nach Google als zweitgrößte Suchmaschine im Internet bekannt. Dort können Nutzer nämlich schnell nach Informationen suchen, die ihnen in Video-Format simpel und eingängig vermittelt werden.

Am Tag verbringt ein Nutzer etwa 11 Minuten und 24 Sekunden auf YouTube – sei es, um die Plattform als Suchmaschine, zum Videos schauen oder Musik hören zu nutzen.

In den USA verbringen Erwachsene im Schnitt sogar 24 Minuten auf YouTube und ist damit vor allem auf dem amerikanischen Markt attraktiv. In 4 Jahren hat sich übrigens auch die durchschnittliche Zeit, die Kinder in YouTube verbringen, verdoppelt.

LinkedIn

Wenn es ums Business geht, ist LinkedIn deine Plattform. Das Netzwerk hilft dir nicht nur als Einzelperson bei der Verwirklichung deiner beruflichen Aktivität, es eignet sich vor allem auch zum Kontakte knüpfen – und die sind schließlich essentiell, wenn du beruflich vorankommen willst.

Dennoch verbringen Leute bei weitem nicht so viel Zeit auf LinkedIn wie auf Facebook, Pinterest oder YouTube. Im Schnitt sind es gerade mal 17 Minuten pro Monat.

Deshalb landet LinkedIn auch nur auf Platz 17 der beliebtesten Plattformen in den USA, weltweit sogar nur auf Platz 28. Trotzdem ist das Netzwerk nicht zu unterschätzen. Bist du vor allem im B2B-Bereich unterwegs, könnte es sehr hilfreich für dich sein.

Twitter

Die Nutzung von Twitter ist beinahe so kurz wie die Zeichen, die man pro Post zur Verfügung hat: im Durchschnitt gerade einmal 3 Minuten und 39 Sekunden.

Trotzdem hat Twitter 330 Millionen aktive Nutzer und ist somit ein starker Social-Media-Riese, auf dem Nachrichten in Häppchen serviert und geteilt werden.

Twitter hat über die Zeit gewaltig an Popularität und Wachstum gewonnen und lebt vor allem von kurzen und prägnanten Inhalten.

Tik ​​Tok

2017 ins Leben gerufen, schlug Tik Tok ein wie eine Bombe. 46 Minuten täglich werden auf dieser Plattform verbracht, um Videos anzusehen oder selbst zu teilen – und ist damit Spitzenreiter.

Durchschnittlich wird diese App 8 Mal pro Tag geöffnet und wird als süchtig machende Social-Media-Süßigkeit gelobt.

Auf Tik Tok können Videos mit einer Länge von 15 Sekunden mit zahlreichen, sogenannten „In-App-Funktionen“ (Musik, Effekte) bearbeitet werden und anschließend in der ganzen Welt geteilt werden.

Genau deshalb – weil der Kreativität kaum Grenzen gesetzt sind – ist TikTok inzwischen die am siebten häufigste gedownloadete App im letzten Jahrzehnt. Weltweit.

WhatsApp

WhatsApp ist in Deutschland mittlerweile fast jedem ein Begriff, weltweit kommt die App sogar auf über 2 Milliarden aktive Mitglieder.

53 Prozent der Nutzer in den USA öffnen die App mindestens einmal täglich. Im Durchschnitt gehen 28 Minuten dabei drauf.

Über den ganzen Tag hinweg wird die App allerdings im Schnitt sogar 23 bis 25 geöffnet – eine starke Leistung. Und auch hier ist immer noch ein deutlicher Aufwärtstrend zu spüren.

Snapchat

Snapchat mag veraltet klingen, doch die App wird nach wie vor etwa 30 Mal pro Tag ungefähr 28 Minuten lang genutzt.

Täglich gibt es über 238 aktive Nutzer und damit ist Snapchat immer noch eine der beliebtesten Social-Media-Kanäle weltweit, vor allem bei der jüngeren Generation.

Allein in der USA hat Snapchat im Übrigen stolze 46 Millionen aktive Nutzer.

Zusammenfassung

Von uns allen wird viel Zeit, überwiegend mobil, ins Surfen auf Social Media investiert.

Die Möglichkeiten, die die sozialen Medien bieten, sind vielzählig, aber auch vielfältig. Foto, Video, Text – jede Plattform bedient andere Bedürfnisse. Immer im Vordergrund steht aber bei allen das Mitteilen von Inhalten und das Vernetzen mit anderen Menschen weltweit.

Allerdings verändert sich das Nutzungsverhalten je nach Land und Alter.

Während YouTube beispielsweise vor allem in den USA immer noch eine große Rolle spielt, ist WhatsApp in Deutschland deutlich weiter verbreitet. Genauso bewegen sich mehr Jüngere auf Social Media als Ältere.

Fasst man alle sozialen Medien zusammenzählt, liegt die durchschnittliche Nutzungsdauer pro Person und Tag in Deutschland bei etwa 2 Stunden und 24 Minuten. Das ist eine stolze Summe und sollte unbedingt in die digitale Marketingstrategie eines Unternehmens mit einberechnet werden.

Selten war es so leicht, sich mit seiner Zielgruppe zu verbinden, und davon kannst auch du mit deinem Business profitieren.

* Zur Vereinfachung wird in diesem Artikel auf gendergerechte Sprache verzichtet. Doch natürlich möchten wir jedes Geschlecht mit unseren Bezeichnungen ansprechen.

Facebook Comments Box

Wie ist deine Reaktion?

Aufregend
0
Interessant
1
Liebe es
1
Unsicher
0

Vielleicht gefällt dir auch

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.