Sonja O'Reilly

Seit ihrer eigenen Schulzeit interessiert Sonja O’Reilly sich dafür, wie Menschen den passenden Beruf finden und ihr volles Potenzial entfalten.

Inhalte Anzeigen

Sie ist seit 2016 selbstständig und hat eine gemeinnützige Organisation #SheDoesFuture gegründet.

Sonja O’Reilly spricht über die Berufsorientierung junger Menschen und wie die Berufswahl mit falschen Motiven getroffen wird.

Beschreibe Dich bitte mit drei Worten

Sonja: Wertschätzend, Positiv, Tatkräftig

Hast Du feste Rituale oder Routinen im Leben?

Jeden Morgen mein selbst-gemischtes Müsli, einmal am Tag Handstandtraining und laut Musik, jeden Tag 15 Min. lesen

Was genau tust Du und wie hilfst Du dadurch anderen?

Ich widme mich dem Thema Berufsorientierung, habe mich damit 2016 selbstständig gemacht, 2018 einen Ratgeber herausgebracht „Los geht’s Leben, 2019 dann mit Linn Kaßner-Dingersen die gemeinnützige Organisation #SheDoesFuture gegründet und baue jetzt gerade eine Zukunftswerkstatt für berufliche Orientierung und moderne Bildung junger Menschen auf.

Sonja O'Reilly Ratgeber "Los gehts Leben"

Wie bist Du zu dieser Berufung gekommen?

Mein Interesse für das Thema Selbstbewusstsein und Erkennen der eigenen Stärken hat sich bereits mit 17 Jahren ca. bei mir durch den Sport geformt.

Seit meinem BWL-Studium, habe ich mich neben meinem Hauptjob stetig für junge Menschen eingesetzt, als Hochschuldozentin, Ausbilderin, Mentorin etc.

Während meiner 3 Jahre in den USA engagierte ich mich als Business-Frau für eine gemeinnützige Organisation zur Mädchenstärkung und es macht Klick für meine eigene Gründung.

Sonja O’Reilly über die berufliche Orientierung

Sonja O'Reilly Berufscoach

Was sind die häufigsten Fehler bei der beruflichen Orientierung?

Sonja: Oft wird die Berufswahl aufgrund von falschen Motiven getroffen und es fehlen sowohl wichtige Informationen, z.B. über den beruflichen Alltag, als auch über Perspektiven mit einem Studium/ Ausbildung.

Es gibt viele falsche Glaubenssätze und zu wenig Vernetzung mit Mentor:innen. Des Weiteren mangelt es oft am Bewusstsein über die eigenen Stärken/ Persönlichkeit, was im Fokus der Wahl stehen sollte – gemeinsam mit den Interessen.

3 Tipps, die Unternehmer umsetzen sollten, um junge Menschen mehr zu inspirieren zu erreichen:

Ich glaube, dass alle mit die Verantwortung tragen unsere Generation von jungen Arbeitnehmenden der Zukunft mit zu bilden und anzuleiten.

Es ist wichtig, Vorbilder und MentorInnen aus verschieden Branchen und Berufsbildern zu kennen. Das eigene Wissen und die eigene Erfahrung können mit dem Nachwuchs geteilt werden und vor allem muss auf beiden Seiten mehr Wertschätzung für einander herrschen.

Magst Du uns eine Case-Study eines Deiner Kunden vorstellen? Welches Ergebnis hat er mit Deiner Hilfe erzielt?

Im Coaching darf ich regelmäßig junge Menschen bei der Entscheidung für Studium/ Ausbildung begleiten.

Jedes Mal, wenn sich jemand mit Freude entscheidet, ist das ein Erfolg. Doch es freut mich auch, wenn „ältere“ Menschen zu mir kommen, die Mitte 30 oder 40 noch einmal die Sinnfrage stellen und überlegen:

Was könnte ich denn noch machen mit meinen Stärken und meiner Erfahrung? 

Jeder Mensch hat eine Aufgabe, diese zu finden und zu kennen ist absolut erfüllend.

Was sind die wichtigsten Eigenschaften um beruflich erfolgreich zu sein?

Sich selbst gut zu kennen sowohl die Stärken, als auch die Grenzen und sich trauen, dem nachzugehen. Ehrlich mit sich selbst und anderen zu sein.

Welche Person, Mentor oder welches Buch hat Dich in Deinem Leben am meisten beeinflusst?

Mich haben verschiedene Menschen begleitet und tun es heute noch.

Besonders sind mir die im Kopf, die mir selbst als junge Berufseinsteigerin Chancen gegeben haben, Verantwortung zu übernehmen. Die es mir zugetraut haben.

Dieses Gefühl vermittle ich heute an andere.

Sonja O’Reilly über Erfolg & Misserfolge

Sonja O'Reilly Persönlichkeitstrainerin

Erzähl uns von Deinem bisher größten Erfolgserlebnis:

Dass Mädchen, sich in unserem Programm von #SheDoesFuture wirklich wohl- und verstanden fühlen. Hier ist ein Ort, wo ich selbst sein kann und gelernt habe, glücklich zu sein  war beispielsweise ein Feedback.

Doch auch, wenn wir es schaffen, Erwachsene zum Nachdenken anzuregen, was junge Menschen schon auf die Beine stellen zu können und andersherum, was es von erfahrenen Menschen zu lernen gibt und den Respekt dafür zu wecken.

Was war bisher Deine größte Niederlage und wie verarbeitest Du Misserfolge?

Für mich gibt es in dem Sinne keine „Misserfolge“, sondern eher Situationen, in denen ich umdenken muss oder gerade etwas lernen kann.

Wir haben mal ein Gebäude nicht zur Miete bekommen, dass ich mir ausgeguckt hatte. Nun gut, ein paar Wochen später kam ein viel besseres Angebot. Genauso, wie ich Absagen bei Bewerbungen bekam.

Nun gut, heute habe ich meine eigenen Projekte. Alles war für was gut.

Was hast Du aus diesem Scheitern gelernt?

Ich habe generell gelernt, Dinge mit mehr Entspannung und positiver Neugier zu sehen. Was soll ich daraus lernen? War es vielleicht richtig, dass dieses oder jenes nicht geklappt hat?

Was ist Dein Lieblingsort um abzutauchen?

Eine Turnhalle oder draußen sein.

Welche Marketing-Tools setzt Du ein und weshalb?

Sonja: Ich bewege mich gern auf Social Media, um Menschen mit hinter die Kulissen zu nehmen.

Ansonsten glaube ich fest an den Wert von ehrlichen Beziehungen, bei denen man die Gegenseite schätzt und auf einen Mehrwert für beide bzw. echtes Interesse aus ist.

Was wird in den nächsten Jahren an Wichtigkeit gewinnen und was verlieren?

Sonja: In meinen Augen die bessere Integration junger Menschen mit und ohne Migrationshintergrund aus jeder Bildungsschicht in den Arbeitsmarkt.

Wir müssen Berufsorientierung neu denken, um den wirtschaftlichen Nutzen aus unseren kostenintensiven Bildungssystemen zu erhalten, in Form von produktiven und beständigen Arbeitnehmenden.

Mit welchem Thema sollten sich die Leser derzeit befassen, um sich persönlich weiterzuentwickeln?

Gesunde, nachhaltige Ernährung ist für mich ein immer wichtiges Thema. Nachhaltigkeit als Ganzes, Finanzen sind immer gut zu wissen und Glücklich sein.

Zu welchem Themen wirst Du Dir Fachwissen aneignen und Dich weiterbilden?

Sonja: Eigener Anbau von Pflanzen für Menschen mit wenig Zeit. Aktuelle soziale Start-up Szene und Bildungstrends.

Was ist Dein nächstes großes Ding?

Die Zukunftswerkstatt zur modernen Berufsbildung.

Entweder oder Fragen
  • Meer oder Berge? Meer
  • Steak oder Salat? Salat
  • Kochen oder Liefern lassen? Kochen
  • Kaffee oder Tee? KAFFEE
  • Hund oder Katze? Hund
  • Netflix oder Prime? Netflix
  • Sachbuch oder Roman? Sachbuch
  • Anruf oder Text? Anruf
  • Wien oder New York? New York
  • Tablet/Smartphone oder Desktop Computer? Smartphone
  • Spa oder Fitness-Studio? Fitness-Studio
Über Sonja O’Reilly

Sie selbst hat nicht nur selbst schon einiges in ihrer Karriere erlebt, wie z.B. Leben und Arbeiten in den USA für 3 Jahre oder ein Semester in Singapur zu studieren, sie interessiert sich auch wirklich für ihre Klienten und ihre Stärken und weiß, dass es für jeden und jede das Passende gibt. Das zeigen zahlreiche Erfolgsstorys.

Außerdem hat sie sich selbst ihre Karrierewünsche erfüllt: begonnen mit der Arbeit im Personalbereich und als Ausbilderin, über Tätigkeiten im internationalen Marketing, Involvement in der (Social) Start-up Szene und ihrer Selbstständigkeit heute.

Wie hat die das Interview mit Sonja O’Reilly gefallen? Hast Du spezielle Fragen, die sie Dir noch beantworten soll?

Stell Deine Frage im Kommentar!

Weitere spannende Interviews:

Facebook Comments Box

Wie ist deine Reaktion?

Aufregend
1
Interessant
3
Liebe es
1
Unsicher
0
Danijela Veselinovic
Danijela ist die kreative Kraft, die sich liebevoll um die Formatierung der Beiträge, Interviews und Gastartikel kümmert. Außerdem schreibt sie selber tollen Content für MiaBoss und ist als Marketingassistentin die erste Ansprechpartnerin für neue Autoren und Social Media Fragen.

Vielleicht gefällt dir auch

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in:Interview