Susanne Kilian

Kommunikation ist die Übertragung von Informationen, Gedanken, Gefühlen und Einstellungen. Kommunizieren heißt reden, korrespondieren, Zeichen zeigen – also alles, was wir tun, um einem anderen eine Botschaft zu übermitteln und etwas mit ihm zu teilen.

Inhalte Anzeigen

Seit 30 Jahren unterstützt Susanne Kilian Führungspersönlichkeiten, die mit wohl gewählten Worten nachhaltig überzeugen und begeistern. Kofi Anan, Königin Maxima der Niederlande, Christine Lagarde – sie stand hinter allen.

Und sie weiß: Communication is key.

Ihre Expertise und den Schlüssel zu wirklich erfolgreicher Kommunikation vermittelt die Dolmetscherin in Vorträgen und Webinaren. Von ihr lernen wir mittels der Wahl der richtigen Worte zu überzeugen und zu begeistern.

Und das sowohl privat als auch im Beruf.

Susanne Kilian: „Strategische, zielführende Kommunikation als entscheidender Wettbewerbsvorteil.“

Susanne Kilian Dolmetscherin

Beschreibe Dich bitte mit drei Worten!
  • inspirierend
  • charismatisch
  • Brückenbauerin
Hast Du feste Rituale oder Routinen im Leben?

Ja: Ein Dankbarkeitstagebuch; tägliches Lachen mit Kunden, Familie & Freunden; regelmäßige Auszeiten, nur für mich.

Was genau tust Du und wie hilfst Du dadurch anderen?

Susanne Kilian: Wertschätzende Kommunikation, die meine Gesprächspartner:innen stärken und lächeln lässt. Positive Energie hat einen Dominoeffekt.

Wie bist Du zu dieser Berufung gekommen?

Als UN-Dolmetscherin erlebe ich täglich und hautnah, wie strategisch durchdachte Kommunikation Konflikte löst. So wurde mir dieser Lösungsansatz immer bewusster und ich kam zu meiner Berufung.

Susanne Kilian: Tipps und Fehler bei der Kommunikation

Was sind die häufigsten Fehler bei der Kommunikation?

Wir nutzen die Macht der Worte zu selten und nicht bewusst genug.

3 Tipps, die Unternehmer umsetzen sollten, um eine erfolgreiche Kommunikation zu führen?
  1. Idealerweise unvoreingenommen zuhören.
  2. Mich buchen.
  3. Wertschätzende, zielführende und lösungsorientierte Kommunikation ist gerade jetzt ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. Idealerweise unvoreingenommen zuhören.
Magst Du uns eine Case-Study von einem Deiner Kunden vorstellen? Welches Ergebnis hat er mit Deiner Hilfe erzielt?

Durch einen in bester Absicht formulierten Nebensatz fühlte sich der Vertragspartner meines Kunden derart angegriffen, dass er die Zusammenarbeit mehrerer Jahre kippte.

Mit sehr viel bewusster Kommunikation haben wir es geschafft, beide Seiten noch einmal an einen Tisch zu bringen.

Dieser eine, scheinbar unbedeutende Nebensatz hat meinem Kunden viel Zeit, Geld und Nerven gekostet. Genau für solche Fallstricke sensibilisiere ich.

Was sind die wichtigsten Eigenschaften, um beruflich erfolgreich zu sein?
  1. Neugierig sein und bleiben.
  2. Lieben, was man tut.
  3. Immer wieder aufstehen.
Welche Person, welcher Mentor oder welches Buch hat Dich in Deinem Leben am meisten beeinflusst?

Für mich waren und sind viele der Menschen, mit denen ich arbeiten darf, inspirierende Lehrmeister:innen.

Das Buch und der Film “Der Club der toten Dichter“ sind eine hinreißende Hommage an die Kraft der Sprache und ein Plädoyer für lebenslanges Lernen und Perspektivwechsel.

Susanne Kilian über ihre Erfolge und Misserfolge

Susanne Kilian

Erzähl uns von Deinem bisher größten Erfolgserlebnis:

Susanne Kilian: Ein Foto glücklich zusammenspielender Kinder von Kolleg:innen, die vor meinem Seminar tief zerstritten waren.

Und natürlich ist es toll, von „Global Playern“ wie EY, KMPG, SCHOTT, Draeger oder der UN gebucht zu werden. Die Zusammenarbeit und der Austausch mit all meinen Kunden und Teilnehmenden bereichert mich sehr.

Ich bin dankbar, dass meine Art, für gelingende Kommunikation zu sensibilisieren, sehr gut ankommt.

Es erfüllt mich, wenn Menschen mir schreiben und mir berichten, wie sie bei mir Erlerntes erfolgreich umsetzen und mit bewusster Kommunikation Ihre Ziele verwirklichen konnten.

Was war bisher Deine größte Niederlage und wie verarbeitest du Misserfolge?

Die Corona-bedingte Stornierung all meiner Präsenzseminare und Vorträge war eindeutig eine der größten Niederlagen, die ich bisher erlebt habe.

Was hast Du aus diesem Scheitern gelernt?

Susanne Kilian: Aufstehen (auch, wenn es viel einfacher gesagt ist, als getan)! Ich habe digitalisiert.

Was ist Dein Lieblingsort, um abzutauchen?

Mein Freundes- und Familienkreis und der wunderschöne, verwunschene Schlosspark von Burg Namedy.

Welche Marketing-Tools setzt Du ein und weshalb?

Ich habe ein Quiz namens „Upgrade your English” entwickelt.

Dieses Quiz ist wie ein Snack für das Gehirn, denn er passt in jede Pause und macht Lust, sofort loszulegen und gibt einem sofort die benötigte Energie dazu.

Mit Spaß lernt es sich einfach leichter und leicht lernen will jeder. 

Was wird in den nächsten Jahren an Wichtigkeit gewinnen?

Susanne Kilian: Als Framing-Expertin versuche ich (nicht immer erfolgreich) mich auf das Positive in der Zukunft zu konzentrieren.

Hybridveranstaltungen, eine neue Art digitaler Kommunikation und „anders Lernen“ sehe ich als klare Gewinner.

Mit welchen Themen sollten sich die Leser derzeit befassen, um sich persönlich weiterzuentwickeln?

Wie wir auch aus der Distanz weltweit Kontakte knüpfen, pflegen und erhalten können.

Des Weiteren ist Gehirn-freundliche, wertschätzende Kommunikation sehr wichtig.

Zu welchen Themen wirst Du Dir Fachwissen aneignen und Dich weiterbilden?

Cybersecurity, Digitalisierung, Asien, die Biochemie unseres Gehirns: wie funktioniert Lernen und wie können wir Lernen effektiver und freudvoller gestalten?

Was ist Dein nächstes großes Ding?

Gerade bereite ich die Moderation einer digitalen Konferenz zum Thema „Cybersecurity“ vor und schreibe mein nächstes Buch (kein Kochbuch ;-).

Entweder oder Fragen:
  • Meer oder Berge? Meer mit Bergblick.
  • Steak oder Salat? Ganz einfach: Schokolade!
  • Kochen oder Liefern lassen? Liefern lassen … sonst müsste ich verhungern.
  •  Kaffee oder Tee? Tee.
  •  Hund oder Katze? Katze.
  • Netflix oder Prime? Hörbuch.
  • Sachbuch oder Roman? Roman.
  • Anruf oder Text? Anruf.
  • Wien oder New York? Sachertorte in New York!
  • Tablet/Smartphone oder Desktop Computer? Gerade Desktop.
  • Spa oder Fitness-Studio? Spa.

Wie hat Dir das Interview mit Susanne Kilian gefallen? Hast Du spezielle Fragen, die sie Dir noch beantworten soll?

Stelle Deine Frage im Kommentar!

Susanne Kilian Website

Ihr Buch: Don´t let me be misunderstood: Wie wir weltweit besser verstanden werden – Mit den „Dos und Don’ts“ der internationalen Kommunikation

Don´t let me be misunderstood, Wie wir weltweit besser verstanden werden, Susanne Kilian

Weitere spannende Interviews

Wie ist deine Reaktion?

Aufregend
1
Interessant
0
Liebe es
2
Unsicher
0

Vielleicht gefällt dir auch

1 Kommentar

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in:Interview