wann ist eine ehe zu ende, ehekrise, ehescheidung, scheidungsrate, eheprobleme

Wann ist eine Ehe am Ende? Wann ist es Zeit, über eine Scheidung nachzudenken? Es ist doch der Bund fürs Leben.

Die Ehe steht für ewige Treue und dennoch ist die Scheidungsrate auf einem hohen Niveau. Der Bund der Ehe hat bis heute einen hohen Stellenwert, doch ab wann ist eine Grenze erreicht, wo es besser ist, getrennte Wege zu gehen?

Diesbezüglich gibt es keine einheitliche Antwort, weil es eine individuelle Angelegenheit ist. Grundsätzlich kann niemand diese Frage beantworten, außer die Ehepartner selbst. Es gibt lediglich Indikatoren, die Anzeichen für eine kaputte Ehe sind.

Scheidung oder Paartherapie, wann ist eine Ehe am Ende

Scheidung oder Paartherapie? Wann ist eine Ehe am Ende?

Scheidung? Wann ist eine Ehe am Ende?

Im nachfolgenden Ratgeber folgen einige Impulse, die dabei helfen können, Eheprobleme zu meistern. Damit einhergehend folgen weitere Informationen, die aufzeigen, ab wann eine Ehe gescheitert ist.

Mit dem Wissen können sich Betroffene Abhilfe verschaffen, um eine schwere Lebensphase gemeinsam zu meistern.

Sich auseinanderleben und auseinander gehen ist Teil des Lebens und es in Ordnung, sich einzugestehen, dass eine Ehe zu Ende gehen darf. Es ist jedoch kein persönliches Versagen, sondern eine Chance den Mut haben sich zu trennen, und sich und dem Ehepartner die Möglichkeit zu geben jemanden zu finden, der besser zu ihm/ihr passt!

Bevor wir uns weiter dem Ratgeber widmen, klären wir vorher auf, dass jede Ehe, 8 emotionale Phasen durchlebt. Welche das sind, erfahre weiter im Text.

8 phasen einer ehe, rosenkrieg, liebe, glück oder scheidung

Es folgen die 8 Phasen einer Ehe:

1. Jede Ehe beginnt mit einer GLÜCKSPHASE

  • ihr beschäftigt euch miteinander
  • eine hohe Kommunikation ist vorhanden
  • ihr gebt euch gegenseitige Sicherheit
  • ihr achtet aufeinander

Falls einer dieser Aspekte anfängt zu bröckeln, gleiten wir langsam in die zweite Phase.

2. Phase der ZUFRIEDENHEIT

  • ihr gibt noch immer einander Acht
  • ihr fühlt euch wohl
  • Ehe wird zum Alltag, in dem ihr einander als selbstverständlich ansieht
  • die Toleranz zwischen euch ist bestehend

Werden keine Veränderungen vorgenommen erreichen wir mit der Zeit die dritte Phase.

3. Phase der VERWIRRUNG

  • die Verbundenheit zwischen euch ist noch immer bestehend
  • eine Seite fühlt sich nicht verstanden
  • der Egoismus steigt
  • die eigenen Prioritäten sind wichtiger
  • verwirrende Signale werden aufgenommen

Wir fangen an zu spüren, wie die Spannung zwischen uns wächst, dadurch tritt eine gewisse Hilflosigkeit auf. Auch die gegenseitigen Bedürfnisse werden nicht erfüllt und wir bewegen uns der vierten Phase zu.

4. Phase des KAMPFS

  • ihr seid wütend und frustriert
  • ihr beschuldigt euch gegenseitig für den Abgrund eurer Ehe
  • der innere Groll in euch steigt
  • Erzeugung von Verschwörungen gegeneinander

Wird dieser Weg fortgesetzt, kommen wir zur fünften Phase.

5. Phase der TRAURIGKEIT

  • ihr greift euch gegenseitig an
  • ihr baut eine Schutzmauer auf
  • es fallen Beleidigungen zwischen euch
  • das Jammern und Weinen wird alltäglich
  • ihr entfernt euch immer weiter voneinander

Das ist ein schneller Prozess, welcher uns gleich in die sechste Phase bringt.

6. Die keine RÜCKKEHRPHASE

  • die Erschöpfung ist ganz klar anzumerken
  • ihr meidet aneinander
  • das Planen der eigenen Zukunft wird in Betracht gezogen
  • Rechtfertigungen, Ausreden und Lügen gehören zum Alltag

Die Zeit vergeht und mindestens einer beginnt über die Scheidung nachzudenken. Die Frage hierbei stellt sich nur, wer zuerst dieses Thema ansprechen wird.

7. Die KALTPHASE

  • einer von euch fühlt sich emotional „tot“ mit dem Gedanken, dass es nichts mehr zum Retten gibt
  • ihr geht kalt und emotionslos miteinander um
  • ihr zieht euch komplett vor eurem Partner zurück
  • das Gefühl der Verbundenheit ist nicht vorhanden

Das Warten hat ein Ende. Es beginnt die achte und letzte Phase.

8. Die SCHEIDUNGSPHASE

  • die Ehe ist platonisch
  • ihr konkuriert ständig gegeneinander
  • alle Verbindungen wurden abgebrochen
  • das Zusammenleben ist unmöglich
  • das endgültige Ende jeder Art von Intimität

Wenn die Ehe vernachlässigt wird, sind diese Phasen fast unvermeidlich und garantiert.

8 phasen einer ehe, scheidung, ehe am ende, ehekrise

Ehekrise meistern: Erste-Hilfe bei Eheproblemen

paartherapie oder mediation vor der scheidung

Mediation oder Paartherapie, bevor es zum Scheidungsanwalt geht

Eheprobleme sind bis zu einem gewissen Grad normal. Deshalb gilt es in erster Instanz, nach Lösungsmöglichkeiten zu suchen. Glücklicherweise haben Ehepartner eine große Diversität an Hilfsangeboten, um die Ehe zu retten.

Paartherapie als Rettung? 

Es ist möglich, eine Paartherapie zu machen. Der Vorteil ist, dass der Therapeut sich ein objektives Bild von den Problemen machen kann.

Zusätzlich können nach der Problemanalyse alltagstaugliche Lösungsansätze konzipiert werden. Selbstverständlich setzt die Paartherapie voraus, dass beide Ehepartner bereit sind, sich auf eine Therapie einzulassen.

Tipp: Suche nach Paartherapie in meiner Nähe, um einen Therapeuten zu finden, mit denen ihr euch persönlich austauschen könnt!

Rettung der Ehe: Feste Tage und Zeiten für Zweisamkeit

Nur die wenigsten Eheprobleme sind Anzeichen für das Ehe-Aus. Der Alltagstrott, die gemeinsamen Kinder und der Berufsalltag haben zu einem Zeitmangel geführt.

Eheleute sollten deshalb prüfen, wann sie das letzte Mal ein romantisches Dinner hatten?

Eine Partnerschaft lebt von Zuwendung und gemeinsamen Aktivitäten. Deshalb ist es von essenzieller Bedeutung, feste Tage zu haben, wo man sich der Zweisamkeit widmet. Diesbezüglich kann es hilfreich sein, die Tage im Terminkalender einzutragen.

Falsche Kommunikation als Grund für Scheidung und Ehescheidung

Oftmals der Hauptgrund für eine Scheidung: Fehlende oder falsche Kommunikation

Falsche oder fehlende Kommunikation ist oftmals die Ursache für Ehekrisen

Schließlich ist die Kommunikation oftmals Ursache für Ehekrisen. Eheleute sollten prüfen, wie sie miteinander kommunizieren.

  • Werden Probleme offen angesprochen?
  • Oder erwartet man, dass der Ehepartner selbst darauf kommen muss?

Eine offene und sachliche Kommunikation ist der erste Schritt zur Besserung. Es ist von elementarer Bedeutung, Probleme und Wünsche offen anzusprechen. Anhand dessen lassen sich gemeinsame Lösungsansätze finden, um die Ehe ins Gleichgewicht zu bringen.

Auszeit statt Scheidung als Lösungsweg?

Manchmal braucht es keine Scheidung, sondern eine kleine Auszeit. Eheleute können eine Pause einlegen. In dieser Zeit haben Ehepartner die Zeit, sich Gedanken zu machen.

Zusätzlich ist es möglich, sich mit Freunden zu verabreden, um von den Problemen Abstand zu nehmen. Oftmals wird einem dann der Wert der Ehe bewusst. Durch eine kleine Auszeit können Eheleute sich emotional entladen, um einen Neubeginn zu wagen.

Erste-Hilfemaßnahmen für die Ehe im Überblick:
  • Eheberatung beim Therapeuten
  • feste Tage für Zweisamkeit einrichten
  • konstruktive Kommunikation
  • Beziehungspause
  • Probleme offen und sachlich ansprechen
Scheidung als letzter Ausweg, Gründe für Ehescheidung

Wenn es keinen Ausweg mehr gibt, es ist besser friedlich getrennte Wege zu gehen

Wann ist eine Ehe gescheitert? Wann kann man von einer kaputten Ehe sprechen?

Haben Ehepartner stundenlange Gespräche geführt, ohne Erfolg? Ist die Eheberatung bei einem Therapeuten ebenfalls gescheitert? Wenn Probleme sich langfristig manifestieren, so gibt es berechtigte Zweifel an der Ehe.

Grundsätzlich kann niemand eine Antwort geben, ab wann eine Ehe als gescheitert anzusehen ist. Es obliegt der Entscheidungsmacht der Ehepartner. Folglich sind die nachfolgenden Informationen als Impulse zu verstehen, die nicht verbindlich sind.

Ein Indikator, der auf eine kaputte Ehe schließen lässt, ist ständiger Streit. Auseinandersetzung sind prinzipiell wichtig, um Probleme in der Ehe zu klären. Folglich sollten Ehepartner eine konstruktive Streitkultur pflegen, damit Konflikte beseitigt werden können.

Nehmen die Konflikte (z. B. wegen Finanzen in der Partnerschaft) jedoch überhand, dann kann dies ein ernsthaftes Alarmzeichen sein.

Streiten sich Partner wegen Kleinigkeiten, so kann dies ein Anzeichen für das Ehe-Aus sein. Letztlich ist es von große Bedeutung, die konstruktive Streitkultur davon abzugrenzen.

wann ist eine ehe zu ende, ehekrise, scheidung, scheidungsrate, eheprobleme

Scheidungsrate Österreich 2018, 2019 und 2020

 

Die Ehescheidungen sind laut Statistik Austria gesunken. Jedoch könnte es eher damit zu tun haben, dass die Gerichte 2020 und 2021 wegen der Coronapandemie über einen längeren Zeitraum geschlossen hatten.

Ob es tatsächlich daran lag, wird sich 2022 und 2023 zeigen.

Scheidungsrate Deutschland 2018, 2019 und 2020

auseinanderleben, entwicklung in verschiedene richtung als eheaus und scheidungsgrund

Sorry, wir haben uns leider auseinandergelebt.

Auseinanderleben – verschiedene Entwicklung als Eheaus?

Es ist ebenfalls ein Anzeichen für eine kaputte Ehe, wenn Ehepartner sich verschiedenartig entwickelt haben. Die persönliche Weiterentwicklung ist wichtig, auch innerhalb der Ehe. Die Entwicklung wird jedoch zum Problem, wenn es ein Zusammenleben erschwert.

Hier sollten Ehepartner miteinander besprechen, inwieweit sie sich mit den Veränderungen ein Zusammenleben vorstellen können. Ist es nicht möglich, eine Übereinkunft zu treffen, so kann dies ein Grund sein, die Ehe zu beenden.

Schließlich passiert es, dass man das Interesse am Partner verliert. Im schlimmsten Fall hat man bereits andere Personen in seinem Leben, die man heimlich trifft.

Dabei sollten Ehepartner bedenken, dass Fremdgehen nicht nur bei körperlichen Aktivitäten beginnt. Denn es ist ebenso möglich, den Partner auf emotionaler Ebene zu betrügen.

Wer intime Geheimnisse anderen Menschen anvertraut und nicht seinem Ehepartner, sollte in Erwägung ziehen, die Ehe zu beenden. Es ist fair und ehrlich, den Partner nicht in Unwissenheit schwelgen zu lassen. Hier ist Taktgefühl und Empathie gefragt, um den Ehepartner nicht noch mehr zu verletzen, als es ohnehin der Fall ist.

scheidung, wenn streit und konflikte überwiegen

Wann ist eine Ehe am Ende und die Scheidung aussichtslos? (Zusammenfassung):

Streit nimmt überhand
– verschiedenartige Weiterentwicklung der Partner
– kein Interesse mehr am Ehepartner
– physischer oder emotionaler Betrug

Fazit: 

Es gibt immer eine zweite Chance, sofern sich die Ehepartner dafür bereit erklären. Letztlich ist es wichtig, mit dem Ehepartner in einen offenen Dialog zu treten. Nur so lässt sich die Frage „Wann ist eine Ehe am Ende?“ beantworten.

Auch bei einer Trennung ist es wichtig, an einem Strang zu ziehen. Auf diese Weise lassen sich Rosenkriege vermeiden.

Schlussendlich gibt es keinen allgemeinen Ehe-Kaputt-Test, um die Frage zu beantworten: Wann ist eine Ehe am Ende? Die Verantwortung liegt bei den Ehepartnern selbst.

Wie ist deine Reaktion?

Aufregend
1
Interessant
5
Liebe es
3
Unsicher
0

Vielleicht gefällt dir auch

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.