Warme und kuschelige Wintermode für die kalten Wintermonate

Dein Modestil muss nicht darunter leiden, nur weil es draußen Minusgrade hat. Erfahre die neueste Wintermode 2021 und wie du deine Kleidung im Winter richtig stylst.

Ohhhh… was ist es draußen kalt und nass. Es ist insbesondere der kalten Jahreszeit feucht und kalt, und die Dunkelheit ist verfrüht.

Wer möchte sich nicht am liebsten jeden und den ganzen Tag einfach auf dem Sofa oder in dem Bett einmummeln und möglicherweise selbst in den Winterschlaf gehen wie einige Tiere? Quatsch. Warum nur?

Auch in der kalten Winterzeit ist ein Spaziergang sehr angenehm. Wie? Zusammen mit modischer und warmer Winterkleidung ist der Ausgang kein Problem und macht großen Spaß, wenn beispielsweise die ersten Schneeflocken ins Gesicht fallen.

In diesem Ratgeber gibt es einige Informationen darüber, mit welchen Basics große Kombinationen entstehen, die in der kalten Jahreszeit für jeden ein Must-have darstellen.

>>Sehe dir jetzt die Buchtipps der Mia Boss Redaktion an. Genau richtig für die kalten Wintertage!<<

Kuschelige Wintermode: Das sind die Trends 2021

Wintertrends

Die Modetrends für den Herbst und Winter bringen alles mit, was benötigt wird, damit jeder sich in der kalten Jahreszeit wohlfühlt und immer mit einem modischen Stil unterwegs ist.

Warme Pullover werden mit den verschiedenen Styles, Mänteln oder Jacken sowie gefütterten Fellwesten und farbenfrohe Schals miteinander kombiniert, damit niemand mehr frieren muss.

Modische Stiefel und Stiefeletten mit modischem Fellfutter halten die Füße warm. Hier ist es vollkommen egal, wer am schönsten trägt, wichtig ist, dass es warm ist und man sich hierbei wohlfühlt. Außerdem kommt es auf mehrere Schichten an.

Mitsamt kräftigen Farben in Nude-Tönen machen den Stil individuell und einzigartig.

Warm eingepackt von oben bis unten

Dicke, bequeme Wollpullover sind ein wahrer Retter für alle Gelegenheiten, sobald die Luft langsam kühler wird.

Draußen wird die Haut bei Wind und Wetter warm gehalten und drinnen gibt es nichts Schöneres, als ein Kuschel-Pullover anzuziehen und sich mit einem spannenden Buch sowie einem Tee oder Kakao auf dem Sofa gemütlich zu machen.

In der kalten Saison gibt es traditionelle Zopfmuster in dezenten Farben. Schöne Ergänzungen wie Rüschenärmel verleihen diesem ewigen Wintermoden-Trend besonderen Glanz.

Klares Must-have: Wollmützen

Was in der Winterkleidung nicht fehlen sollte, ist eine warme Wollmütze. Die Regel lautet: Die Bommel darf gern größer ausfallen! Der gleich große Rand sorgt für ein gewisses Etwas.

Allerdings sollte die Farbe zurückhaltend sein. Ein besonders auffälliges Rot, Dunkelblau oder auffälliges Grün sind nicht erwünscht. Ein Wollschal hält Hals und Schultern warm – am besten ist eine Überlänge.

Ein Schal mit dicken Maschen und hervorstechenden Farben gestrickt wird bald zu einem Favoriten werden. Als Alternative zu gestrickten Longstyles sind mittlerweile auch Schlauchschals sehr beliebt. Diese bestehen aus feiner Strickwolle oder warmer Mikrofaser.

Stiefel damit die Füße warm bleiben

Natürlich darf es in der Winterkleidung der Frauen nicht an modernen Stiefeln fehlen. Sie müssen auf jeden Fall wasserdicht sein und eine rutschfeste Sohle aufweisen.

Boots sind mit Fell ausgestattet, um die kalten Damenfüße warmzuhalten. Wer möchte so etwas schon missen wollen?

So können Kleider im Winter gestylt werden

Der grundsätzliche Trend liegt nicht daran, aus welchem Material, sondern dass das Kleidungsstück ein schönes Design hat. Das Tragen eines stylisch warmen Kleides zusammen mit einer Strickjacke und einem Cardigan ist genau das Richtige für die Wintertage.

Kuschelige Strickjacken und Cardigans, die sich super zu Kleidern kombinieren lassen, gibt es beim Modehaus Wenz. Das sieht nicht nur sehr attraktiv aus, sondern und hält den Körper angenehm warm.

Ausgestattet wird das komplette Outfit mit passenden Accessoires.

Dies ist eine Erscheinung, die niemand vermissen möchte. Sogar eine individuelle Fellweste ist ein Highlight als Kleidungsstück zu verschiedenen Gelegenheiten.

Bekleidung für die sportliche Freizeit

Wer gern draußen unterwegs ist, hat gerade im Winter eine größere Herausforderung zu meistern. Bei allen Outdoor-Sportarten wird geschwitzt.

Dabei ist es wichtig, dass die Bekleidung effektiv Feuchtigkeit nach außen abgibt und im Handumdrehen trocknet. Dies ist der bedeutendste Teil einer modernen Funktionskleidung. Sie sind in der Regel flexibler und sorgen für ausreichend Bewegungsfreiheit.

Wintermode für das Büro

Im Büro bewährt sich die geschichtete Optik als ziemlich nützlich. Wer in seinem Beruf in einem Büro arbeitet, hält sich meist an bestimmte Stil-Richtungen.

Zunächst sollte die Kleidung dem Winterwetter und der kalten Außentemperatur standhalten. Aber drinnen ist die Temperatur oft muckelig warm.

Empfehlenswert ist die das sogenannte Zwiebelprinzip mit mehreren Schichten. Nach und nach können die Kleidungsstücke abgelegt werden, die im Innenraum nicht benötigt werden, wie beispielsweise Schal und Wollmütze.

Fazit

Hervorragend geeignet, damit der Körper nicht ins Frieren kommt, sind besonders die Naturmaterialien wie Daunen, Wolle oder Fell.

Sie sind vergleichbar wie ein Luftpolster, der dafür zuständig ist, dass die Körperwärme die Haut nicht austrocknen lässt und wunderbar bestehen bleibt.

Einen ähnlichen Effekt bringen zum Beispiel Soft Shell und Fleece hervor, die dank einer atmungsaktiven und wasserdichten Oberschicht als geheime Favoriten gelten.

>> Du suchst nach weiteren Inspirationen? Dann sehe dir die Modetrends der Gerry Weber Kollektion 21/22 an!<<

 

Facebook Comments Box

Wie ist deine Reaktion?

Aufregend
0
Interessant
2
Liebe es
1
Unsicher
0

Vielleicht gefällt dir auch

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.