GesundheitPortrait

Unternehmen der Woche: Selfapy – Kann diese digitale Plattform bei psychischen Störungen helfen?

Selfapy – Psychische Störungen wie Panikattacken, Depression und Angststörungen loswerden?

Der Mensch ist ein Wesen, dem Vernunft und die Fähigkeit zum Denken gegeben sind. Neben der Schnelllebigkeit vergisst ein Mensch, sich seinem Geist und seinem Körper zu widmen. Uns erreichen die Gedanken über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft – meist mit Ängsten verbunden.

Neben den Ratschlägen von unserer Familie und Freunden, ist der richtige Weg manchmal eine objektive, professionelle Unterstützung zu erhalten.

Und genau diese Unterstützung bietet die Selfapy-Plattform.

Die Selfapy-Plattform bietet digitale psychologische Unterstützung. Noch dazu bietet die Plattform wissenschaftlich nachgewiesene Online-Psychotherapiekurse an, um eine schnelle und kostengünstige Versorgung für alle zugänglich zu machen.

Panikstörung, Hilfe mit Selfapy

Psychische Gesundheit durch Kurse, Online-Therapien und Personal Training fördern

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von selfapy.com (@selfapy)

Die Kurse sind effektiv, indem sie fortschrittliche Technologie mit Elementen der traditionellen psychologischen Unterstützung verbinden.

Die Kurse wurden von Experten der klinischen Psychologie kontinuierlich weiterentwickelt. Sie basieren auf den Methoden der kognitiven Verhaltenstherapie.

Die Inhalte sind den neusten Erkenntnissen aus wissenschaftlichen Publikationen angepasst.

Selfapy bekämpft Depressionen, Angst und Panik mit Selbsttherapie

Selfapy hält sich an strenge Anforderungen in Bezug auf die Qualität und Sicherheit der Medizinproduktgesetze. Die Wirksamkeit der Kurse wird regelmäßig gemeinsam mit unabhängigen Partnern überprüft.

Die Daten werden streng vertraulich und datenschutzgerecht behandelt, nicht zu Werbezwecken verwendet oder an Dritte weitergegeben. Ergänzt werden die Kurse durch die Unterstützung durch einen Psychologen per Telefon oder Chat.

Generalisierte Angststörung, Selfapy Kurse

Was bieten die Selfapy Kurse und wie sagt es den psychischen Störungen den Kampf an?

Die Betroffenen durchlaufen zwölf Module, die ihnen helfen, besser mit ihrer Belastung umzugehen. Noch dazu erhalten die Patient:innen detaillierte Informationen über ihre psychische Belastung.

Für folgende psychische Störungen bietet Selfapy psychologische Unterstützung an:

  • Depressionen
  • Angststörungen
  • Panikattacken

einige Selfapy Kurse werden kostenfrei angeboten

Ganz wichtig zu erwähnen ist auch, dass Selfapy Kooperationen mit Krankassen und Unternehmen eingegangen sind, sodass einige Kurse kostenfrei angeboten werden.

Darunter finden wir die AOK Niedersachsen Krankenkasse, Apo Bank, ARAG-Krankenversicherung, Audi BKK und viele mehr.

Die komplette Liste mit den Kooperationspartnern kannst Du auf der Selfapy-Webseite nachlesen.

Selfapy – Wie erhalte ich einen kostenlosen Kurs?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von selfapy.com (@selfapy)

Sehr einfach. Als digitale Gesundheits-App kann Selfapy dir ein Rezept von einem Arzt oder Psychotherapeuten verschreiben.

Dann musst du das Rezept an deine Krankenkasse oder Unternehmen weiterleiten. Und nach wenigen Tagen erhältst du von deiner Krankenkasse einen 16-stelligen Code zur Freischaltung deines Kurses auf Selfapy.

Und schon bist du bereit!

Die gesamte Plattform ist so konzipiert, dass sie sehr einfach zu bedienen ist.

Selfapy für deine mentale Gesundheit

Wie kam es zu so einem tollen Projekt?

Das 2016 von Nora Blum, Katrin Bermbach und Farina Schurzfeld  in Berlin gegründete Medizinunternehmen soll Menschen mit psychischen Erkrankungen helfen – digital und  flexibel.

650 Millionen Menschen leiden an psychischen Erkrankungen wie Depressionen, Angstzuständen, etc. Bis zu 50 % bleiben sogar unbehandelt.

Katrin, eine der Gründerinnen, befand sich in einer Situation, in der ein Familienmitglied Hilfe benötigte. Erst dann wurde ihr klar, wie schwierig es eigentlich ist, diese zu erhalten.

Farina Schurzfeld, Nora Blum und Katrin Bermbach sind perfekte Beispiele dafür, wie ein Gründerteam das nötige Wissen für den Schritt in die Selbständigkeit mitbringen kann.

Während Nora zuvor bei Rocket Internet arbeitete, wo sie Foodora mit aufbaute, war Katrin Psychologieforscherin an der Charité. Auf diese Weise bündelten die beiden Gründerin inhaltliches Fachwissen und strukturelles Wissen und konnten dadurch ein erfolgreiches Unternehmen gründen.

Nach 12 Jahren verlässt Farina das Start-up-Unternehmen auf eigenen Wunsch. Der Grund dafür: Sie will sich vorerst ihren eigenen Themen widmen.

Psychische Störungen & mentale Gesundheit in Coronazeiten

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von selfapy.com (@selfapy)

Während der Pandemie, die 2020 die ganze Welt traf, hat die psychische Gesundheit aller Menschen gelitten. Durch Krankheit und Isolation verursacht, hat diese Art von Belastung auf die eine oder andere Weise Spuren hinterlassen.

Viele übertrugen damals den therapeutischen Dienst in die virtuelle Welt.

Fast 3-mal mehr Menschen als vor der Pandemie kontaktierten einen Online-Therapieanbieter

Selfapy profitierte von dieser Entwicklung. Fast 3-mal mehr Menschen als vor der Pandemie kontaktierten einen Online-Therapieanbieter. Auch Unternehmen sind generell stärker daran interessiert, ihren Mitarbeiter:innen diese Art von Service anzubieten.

Selfapy – mit Sitz in Berlin – dessen Fokus es ist, die Psychotherapie zu digitalisieren, hat ein siebenstelliges Investment aufgebracht. Heute macht das Start-up Fortschritte und ist ein führender Anbieter auf seinem Gebiet.

Blum ist optimistisch, dass das Bewusstsein für psychische Gesundheit auch nach dem Ende der Pandemie zunehmen wird, was bedeutet, dass der Markt weiter wachsen wird.

Ihre Vision und Werte sowie ihr fachlich geschultes Angebot kamen gut an.

Die psychische Gesundheit sollte nicht vernachlässigt werden und Unterstützung wird überall und jederzeit auf dieser Plattform angeboten.

Weitere spannenden Beiträge

Facebook Comments Box

Wie ist deine Reaktion?

Aufregend
0
Interessant
1
Liebe es
1
Unsicher
0

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in:Gesundheit

Next Article:

0 %