Allgemein

Untere Haare färben: Der Peek-a-boo Haarstil liegt voll im Trend – Anleitung zum selbst färben

Artlando Wandbilder

Kreiere einen einzigartigen und trendigen Look mit untere Haare färben!

Die Welt der Haartrends ist ständig im Wandel, und eine der neuesten und aufregendsten Möglichkeiten, den eigenen Stil zu präsentieren, ist das Färben der unteren Haare im sogenannten Peek-a-Boo-Stil. Diese trendige Technik erlaubt es, dem Haar einen besonderen Akzent zu verleihen und spielerisch mit Farben zu experimentieren.

In diesem Artikel erfährst du, was es mit dem „untere Haare färben-Look“ auf sich hat, wie du ihn trägst und welche Stars diesen Haarstyle bereits für sich entdeckt haben. Außerdem zeigen wir dir, wie du deine unteren Haare selbst richtig färben kannst, um einen stylischen Peek-a-Boo-Effekt zu erzielen.

Was ist der Peek-a-Boo-Look?

Was ist der peek-a-boo-look

Der Peek-a-Boo-Look ist ein Frisurentrend, bei dem die unteren Haare einer Person in einer anderen Farbe gefärbt werden als der Rest des Haares. Der Name stammt von dem englischen Ausdruck „Peek-a-Boo“, der so viel wie „Versteckspiel“ bedeutet.

Mit dieser speziellen Färbetechnik werden die unteren Haare teilweise versteckt und erst beim Bewegen oder Hochstecken des Haares sichtbar.

Dies erzeugt einen aufregenden Effekt und verleiht dem Haar eine gewisse Tiefe und Dimension.

Wie trägt man diesen Look?

Das Tragen des Peek-a-Boo-Looks ist relativ einfach und kann von jedem ausprobiert werden, der seinen Haarstil aufpeppen möchte. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um den Peek-a-Boo-Effekt zu erzielen:

  • Wähle eine Haarfarbe, die gut zu deiner natürlichen Haarfarbe passt und deinen individuellen Stil unterstreicht. Beliebte Optionen sind kontrastierende Farben wie Blond, Kupfer oder kräftige Rottöne.
  • Entscheide dich für die Platzierung der farbigen Strähnen. Du kannst sie entweder gleichmäßig über die unteren Haare verteilen oder gezielt bestimmte Bereiche betonen.
  • Teile dein Haar in Abschnitte, um die Strähnen separat zu färben. Verwende Haarklammern, um den oberen Teil des Haares abzutrennen und nur die unteren Haare freizulegen.
  • Trage die Haarfarbe auf die ausgewählten Strähnen auf und lasse sie entsprechend den Anweisungen des Herstellers einwirken.
  • Nachdem die Einwirkzeit abgelaufen ist, spüle die Farbe gründlich aus und wasche deine Haare wie gewohnt.
  • Genieße den atemberaubenden Peek-a-Boo-Effekt, wenn du dein Haar stylst oder bewegst!

Welche Stars tragen den Peek-a-Boo-Haarstyle?

Der Peek-a-Boo-Look erfreut sich bei vielen prominenten Persönlichkeiten großer Beliebtheit. Stars wie Emma Stone, Rihanna und Katy Perry haben bereits mit diesem Haarstyle experimentiert und ihre eigenen einzigartigen Variationen des Looks kreiert.

Rihanna hingegen bevorzugt kräftige Rottöne, um ihren dunklen Haaren einen lebendigen Akzent zu verleihen.

Katy Perry ist für ihre experimentierfreudigen Haarfarben bekannt und hat den Peek-a-Boo-Look in verschiedenen Variationen präsentiert.

Untere Haare färben – So färbst du deine Haare selbst

Untere Haare färben - So färbst du deine Haare selbst

Das Färben der unteren Haare zu Hause kann eine aufregende und kostengünstige Möglichkeit sein, um den Peek-a-Boo-Look zu erzielen. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du deine Haare selbst richtig färbst:

  1. Bereite deine Haare vor, indem du sie gründlich wäschst und trocknest. Achte darauf, dass keine Stylingprodukte oder Rückstände im Haar verbleiben.
  2. Wähle eine Haarfarbe, die deinem gewünschten Look entspricht. Es ist wichtig, eine Farbe zu wählen, die gut zu deiner natürlichen Haarfarbe passt und harmonisch wirkt.
  3. Teile dein Haar in Abschnitte und sichere den oberen Teil mit Haarklammern, um die unteren Haare freizulegen.
  4. Trage die Haarfarbe gemäß den Anweisungen auf der Verpackung auf die ausgewählten Strähnen auf. Verwende einen Pinsel oder einen Kamm, um die Farbe gleichmäßig zu verteilen.
  5. Lasse die Farbe die empfohlene Einwirkzeit lang einwirken, um optimale Ergebnisse zu erzielen.
  6. Spüle die Farbe gründlich aus und verwende einen Farbschutzconditioner, um die Haare zu pflegen und die Farbintensität zu erhalten.
  7. Trockne und style dein Haar nach Belieben, um den Peek-a-Boo-Effekt zu enthüllen!

Wie lange sollte die Haarfarbe einwirken?

Die Einwirkzeit der Haarfarbe hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich der Art der verwendeten Farbe und der gewünschten Farbintensität. In der Regel liegt die Einwirkzeit zwischen 20 und 40 Minuten.

Es ist wichtig, die Anweisungen des Herstellers zu befolgen und regelmäßig die Farbentwicklung zu überprüfen, um sicherzustellen, dass das gewünschte Ergebnis erzielt wird. Wenn du unsicher bist, ist es immer ratsam, die Farbe etwas kürzer einwirken zu lassen und sie gegebenenfalls erneut aufzutragen, um eine Überfärbung zu vermeiden.

Der Friseurbesuch für den perfekten Peek-a-Boo-Look

Wenn du dir unsicher bist oder einen professionellen Ansatz bevorzugst, solltest du einen Friseur aufsuchen, um deine unteren Haare im Peek-a-Boo-Stil färben zu lassen. Ein Friseur kann die Haarfarbe individuell auf deine Bedürfnisse und Haarstruktur abstimmen und dir helfen, den perfekten Look zu erzielen.

Darüber hinaus kann ein erfahrener Friseur Ratschläge zur optimalen Platzierung der Strähnen geben und sicherstellen, dass die Haarfarbe gleichmäßig und professionell aufgetragen wird.

Der richtige Kamm für den Peek-a-Boo-Look

Beim Styling der unteren Haare im Peek-a-Boo-Look spielt der richtige Kamm eine wichtige Rolle. Ein feinzahniger Kamm eignet sich ideal, um die Haare zu teilen und präzise Strähnen zu färben.

Wenn du breitere Strähnen bevorzugst, kann ein grobzahniger Kamm verwendet werden, um das Haar zu kämmen und die Farbe gleichmäßig zu verteilen. Experimentiere mit verschiedenen Kammarten, um den gewünschten Effekt zu erzielen und deinen individuellen Stil zu betonen.

Fazit zu untere Haare färben

Das Färben der unteren Haare im Peek-a-Boo-Stil liegt voll im Trend und bietet eine aufregende Möglichkeit, deinen individuellen Stil auszudrücken.

Egal, ob du deine Haare selbst färbst oder dich an einen Friseur wendest, der Peek-a-Boo-Look ermöglicht es dir, mit Farben zu experimentieren und deinem Haar einen einzigartigen Akzent zu verleihen. Lass dich von den Stars inspirieren und finde deinen eigenen Stil mit diesem angesagten Haartrend!

Häufig gestellte Fragen

Kann ich den Peek-a-Boo-Look auf dunklem Haar tragen?

Ja, der Peek-a-Boo-Look kann auch auf dunklem Haar großartig aussehen. Wähle eine Haarfarbe, die einen starken Kontrast zu deiner natürlichen Haarfarbe bildet, um den Effekt besser zur Geltung zu bringen.

Wie lange hält die Haarfarbe im unteren Haar?

Die Haltbarkeit der Haarfarbe im unteren Haar kann von Person zu Person variieren. In der Regel hält die Farbe jedoch mehrere Wochen bis zu einigen Monaten, abhängig von der verwendeten Haarfarbe und der Haarpflege.

Kann ich den Peek-a-Boo-Look mit verschiedenen Haarfarben ausprobieren?

Ja, du kannst den Peek-a-Boo-Look mit verschiedenen Haarfarben ausprobieren, um deinen individuellen Stil zu betonen. Von subtilen Blondtönen bis hin zu auffälligen Rottönen gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, den Look an deine Vorlieben anzupassen.

Wie pflege ich meine gefärbten unteren Haare richtig?

Um deine gefärbten unteren Haare richtig zu pflegen, verwende milde Haarpflegeprodukte, die speziell für coloriertes Haar entwickelt wurden. Vermeide häufiges Waschen und Hitze-Styling, um die Farbintensität länger zu erhalten.

Gibt es alternative Methoden, um den Peek-a-Boo-Look zu erreichen?

Ja, es gibt alternative Methoden, um den Peek-a-Boo-Look zu erreichen, wie zum Beispiel das Anbringen temporärer Haarsträhnen oder das Auftragen von Haarkreide. Diese Optionen ermöglichen es dir, den Look vorübergehend auszuprobieren, ohne eine dauerhafte Farbveränderung vorzunehmen.

Wie ist deine Reaktion?

Aufregend
0
Interessant
0
Liebe es
0
Unsicher
0

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr in:Allgemein

Next Article:

0 %