Allgemein

Hilfreiche Tipps für die Hochzeitsplanung 2022

Hochzeitsplanung 2022, Tipps, Musik, Band, Essen, Zeitplanung

Die Hochzeit ist der schönste Tag im Leben für das Brautpaar. Und auch die Gäste genießen diesen besonderen Anlass meist sehr. Im Kreise der Liebsten feiert man die neue Verbindung – da soll an dem großen Tag auch alles rundlaufen. Die richtige Vorbereitung und Planung ist deshalb unverzichtbar. Viele Schritte im Planungsprozess kannst du heutzutage digital gestalten und somit vereinfachen. Digitale Einladungen etwa können dabei helfen, diese Sache etwas unkomplizierter zu machen. So wählt ihr einfach eines der vielen Website Templates aus und braucht nicht jede Einladungskarte einzeln eintüten und verschicken.

1. Save the Date und Einladungskarten – alles digital

Hochzeitsplanung 2022, Einladungskarten online digital gestalten

Darauf möchten wir gleich einmal etwas näher eingehen. Digitale Hochzeitseinladungen können euch nämlich einiges an Zeit und sogar Geld sparen. Du erstellst dafür einfach eine kleine, einseitige Website. Sobald das Datum für die Hochzeit feststeht, kannst du eine Save the Date Website erstellen. Darin inkludierst du das Thema, das Datum und eventuell auch bereits die Location. Dazu noch ein Foto des Verlobungsrings oder von euch gemeinsam – fertig! Den Link zu der Seite schickst du per E-Mail oder Messenger an alle eingeladenen Gäste.

Ist es an der Zeit, die Hochzeitseinladungen zu verschicken, erstellst du einfach eine neue Website. Die enthält alle wichtigen Informationen, die eine gedruckte Einladung eben auch enthält. Du kannst Fotos einfügen, aber auch weiterführende Details, zum Beispiel eine kurze Geschichte über euch – das Brautpaar – und auch einen Button für Zu- bzw. Absage kannst du dort inkludieren.

2. Zeitplanung für den großen Tag: Puffer einbauen

Auch wenn du am Tag der Hochzeit einen straffen Zeitplan vor dir siehst: Nicht jede Sekunde muss genau durchgetaktet sein. Plane Pausen, Zeitverschiebungen und Verspätungen mit ein. Es ist durchaus gut, wenn zwischendurch auch mal für 15 Minuten nichts geplant ist. So können sich die Gäste miteinander unterhalten oder auch einmal kurz durchatmen – so ein Hochzeitstag ist schließlich lang.

Eine gute Idee kann es sein, eine flexible Musikplanung zu haben. So kann die Band oder der DJ auch zwischendurch etwas Hintergrundmusik auflegen. Alternativ kannst du natürlich einige Playlists vorbereiten, die in dieser Zeit gespielt werden können.

3. Hochzeitsplanung: Musik und Spiele

Ein sehr wichtiger Punkt, der die Stimmung des gesamten Tages beeinflussen kann, ist die Musik. Am Nachmittag sollte die eher im Hintergrund laufen und nicht zu laut sein – so sind Gespräche möglich. Später dann darf es ruhig etwas lauter und fetziger sein; schließlich sollen die Gäste tanzen und Spaß haben!

Ob du selbst Spiele planen möchtest entscheidest du individuell. Oft bereiten auch die Trauzeugen, Brautjungfern und Gäste dahingehend etwas vor. Eine nette Abwechslung können andere Nebenaktivitäten sein, zum Beispiel eine Fotobox. Die sorgt nicht nur für spaßige Momente während der Hochzeit, sondern zudem für tolle Fotos und Erinnerungen im Nachhinein.

4. Ausreichend zu Essen

Ein äußerst wichtiger Punkt, den du bei der Hochzeitsplanung bedenken solltest: Eure Gäste sollten zu jeder Zeit hydriert und satt bleiben. Besonders bei heißen Temperaturen solltest du sicherstellen, dass immer Getränke zur Verfügung stehen. Genügend Snackpausen können miese Stimmung verhindern – so ein Hochzeitstag ist schließlich ein langer Tag.

Baue zusätzlich zu den Hauptmahlzeiten kleine Snacks ein, an denen sich die Gäste bedienen können. Das muss auch gar nicht allzu formell sein, sodass man sich zum Essen hinsetzen muss – Fingerfood für zwischendurch reicht vollkommen.

5. Seid euch einig

Egal ob es um das Budget, die Location oder die Musikwahl geht: Im Idealfall bist du dir mit deinem Partner einig. Sprecht über alle wichtigen Punkte im Voraus – besonders das Budget ist etwas, das ihr beide absegnen und dann auch einhalten solltet.

Egal wie sehr ihr euch liebt: Nur in den wenigsten Fällen haben beide Partner die gleiche Meinung in wirklich allen Aspekten, die bei einer Hochzeit anfallen. Wichtig ist es nur, dass ihr einen Kompromiss findet. Dein Partner mag Musik aus den 90ern, du würdest aber lieber den ganzen Tag romantische Schlager laufen lassen? Erstellt gemeinsam eine gemischte Playlist, bei der jeder einige seiner Lieblingssongs integrieren darf.

6. Hol dir Hilfe!

Die Trauzeugen sind dazu da, um euch bei der Planung der Hochzeit zu helfen. Und während ihr euch um einige Dinge vielleicht gerne persönlich kümmert, können sie euch einige Aufgaben sicher abnehmen. Die Gespräche mit der Band, die Hochzeitstorte oder Absprachen mit dem Fotografen – all das können die Trauzeugen übernehmen. Am großen Tag selbst können sie sich um die Koordination an der Location kümmern, den anderen Gästen kommunizieren, wo die Hochzeitsgeschenke hingehören und dafür sorgen, dass der Ablauf korrekt ist.

Doch nicht nur die Trauzeugen können helfen: Auch andere Gäste, die dir oder dem Bräutigam nahestehen, helfen sicher gerne bei den Vorbereitungen. Enge Freunde und Familienmitglieder helfen sicher gerne bei der ein oder anderen Planungsaufgabe und stehen euch auch während des großen Tages zu Seite.

Fazit: Die richtige Vorbereitung für die perfekte Hochzeit

Wer seinen Hochzeitstag nicht nur wunderschön, sondern auch stressfrei gestalten möchte, sollte sich bei der Vorbereitung reinhängen. Mach dir am besten eine Checkliste, damit du nichts wichtiges vergisst. So kannst du nach und nach jeden Punkt abhaken, um das perfekte Event zu organisieren.

Ansonsten: Genieß einfach euren Tag und die Feier im Kreise eurer Liebsten. Sei flexibel, wenn mal etwas nicht genau nach Plan verläuft und konzentriere dich vor allem auf eines: deinen Partner und den schönsten Tag in eurem Leben!

Wie ist deine Reaktion?

Aufregend
0
Interessant
0
Liebe es
0
Unsicher
0

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in:Allgemein

Next Article:

0 %