Angelina Kirsch, Moderatorin, Curvy Supermodel, Buch

Wer an Curvy Models denkt, denkt unweigerlich an sie: Angelina Kirsch. Die blonde Schönheit wurde per Zufall in Rom in einem Eiscafé entdeckt. Seither geht es mit ihrer Karriere steil bergauf.

Sie ist ein wunderbarer Beweis dafür, dass es nicht zwangsläufig Größe XS braucht, um im Mode- und Modelbusiness Fuß zu fassen.

Mittlerweile hat Angelina Kirsch sich zu einer echten Allrounderin im Mediengeschäft entwickelt.

Sie wurde zum Gesicht etlicher Modekampagnen und zum Vorbild vieler jungen Mädchen, die möglicherweise an der eigenen Modezukunft zweifelten, da sie von dem überholten 90-60-90 Ideal abweichen.

Doch was ist eigentlich das Besondere an Angelina Kirsch? Und wie wurde die Frau aus Neumünster zu einem Idol für eine ganze Generation?

Von „Let’s Dance“ bis „The Taste“ – mehr als „nur“ modeln

Im Laufe der letzten Jahre hat Angelina Kirsch ihre Fühler immer weiter ausgestreckt. Schon lange steht sie nicht mehr nur vor der Kamera, um die neuesten Kollektionen zu präsentieren.

Wie gut das wohl bekannteste Curvy Model unterhalten kann, durfte sie schon in Formaten wie „Let’s Dance“ und „The Taste“ unter Beweis stellen.

In letztgenannter Sendung führte sie als sympathische Moderatorin von Folge zu Folge und trat damit würdig in die Fußstapfen ihrer Vorgängerin.

>>Influencerin des Monats: „Miss Instagram“ Pamela Reif – Vom jungen Mädchen zur starken & unabhängigen Frau<<

Ihr Talent für Humor stellte sie dann schlussendlich in der Netflix Produktion „Wer kann, der kann!“ unter Beweis. Hier traten passionierte, aber weniger talentierte, Hobbybäcker gegeneinander an, um die abenteuerlichsten Backkreationen zu zaubern.

Angelinas Aufgabe?

Moderieren und koste vor allem Letzteres wurde – aufgrund der verbesserungswürdigen Endergebnisse der Teilnehmer – oft zu einem besonderen Show-Highlight.

Angelina Kirsch als „Model Mama“?

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Angelina Kirsch (@angelina.kirsch)

Castingshows erfreuen sich in der heutigen Zeit einer enormen Beliebtheit – selbstverständlich auch im Modelbusiness.

Bei „Curvy Supermodel – Echt. Schön. Kurvig“ saß Angelina, unter anderem mit Motsi Mabuse und Ex-Bachelor Jan Kralitschka, in der Jury, um Curvy Nachwuchsmodels beim Einstieg ins Business zu helfen und deren Bekanntheitsgrad zu steigern.

>> Influencerin Farina Opoku – Von der Bloggerin zur Modedesignerin <<

Auch wenn die Show in manchen Medien als „zu soft“ bewertet wurde, schaffte es Angelina hier ein weiteres Mal, ein Statement zu setzen.

Nach drei Staffeln war allerdings im Jahre 2018 Schluss. Ob das Konzept in Zukunft noch ein weiteres Mal aufgelegt werden wird, bleibt abzuwarten.

Angelina Kirschs Privatleben bleibt geheim

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Angelina Kirsch (@angelina.kirsch)

Hier scheint sich Angelina Kirsch an anderen Showgrößen, wie zum Beispiel Stefan Raab, zu orientieren. Denn: über das Privatleben des Curvy Models ist so gut wie nichts bekannt.

Lediglich die Tatsache, dass sie eine Zwillingsschwester haben soll und ihre Leidenschaft fürs Tuba-Spielen, wird von den Medien öfter aufgegriffen. Zudem ist bekannt, dass sie vergeben ist.

An wen, blieb den Medien (zumindest bisher) vorenthalten. Aus dem Umstand, dass sie sich hier wenig kooperativ zeigt, macht sie keinen Hehl.

Im Gegenteil! In verschiedenen Interviews betonte sie immer wieder, dass sie ihr Privatleben vor der Öffentlichkeit „versteckt“ halte.

Ihrem Erfolg scheint es nicht zu schaden

Es wäre sicherlich schwer, hier ein klassisches „Erfolgsgeheimnis“ ausfindig zu machen. Vielleicht liegt es an dem Umstand, dass Angelina erkannt hat, wie effektiv es sein kann, die eigenen Stärken zu nutzen – sowohl in der Moderation als auch im Modelbusiness.

>> Carmen Kroll „Carmushka“ – Influencerin & Gründerin von Mamushka & Oh April im Potrait <<

Gepaart mit einer Portion Sympathie und Selbstironie, kann dann letztendlich nicht mehr viel schiefgehen.

Welche Projekte sind bei Angelina Kirsch derzeit aktuell?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Angelina Kirsch (@angelina.kirsch)

Derzeit moderiert Angelina Kirsch keine eigene Show, ist jedoch in verschiedenen Formaten gerngesehener Gast.

Unter anderem unterstützte sie einige Kandidaten beim „Buchstabenbattle“ und sprach in Talkshows über aktuelle Themen.

Zudem brachte sie im letzten Jahr ihre eigene Kollektion bei ALDI heraus.

Fest steht: um die Frau aus Neumünster wird es aller Voraussicht nach auch in Zukunft nicht langweilig werden.

Wie ist deine Reaktion?

Aufregend
0
Interessant
1
Liebe es
0
Unsicher
0

Vielleicht gefällt dir auch

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.