Gesundheit

Hanfsamen – Superfood für Körper und Geist

Warum sind Hanfsamen so gesund

In den letzten Jahren gewann das Konzept Superfood in der Ernährungsszene an Bedeutung. Gemeint sind mit diesem Begriff Lebensmittel mit einem besonders dichten Nährstoffprofil, die eine Reihe an gesundheitlichen Vorzügen aufweisen, die andere Lebensmittel kaum bieten.

Beispiele für Superfood sind die Acai-Beere, Goji-Beere, Lucuma, Ingwerwurzel, Kurkuma, Papaya, Chiasamen, Avocados und die Spirulina-Alge. Auch Hanfsamen sollen ein Superfood sein.

Sie werden im Zuge der Wiederbelebung der Hanfpflanze als neuer Gesundmacher gehandelt. Cannabis kann nämlich nicht nur high machen, sondern bietet auch zahlreiche Erzeugnisse, die völlig ungefährlich, aber dafür urgesund sind.

Dabei spielt es keine Rolle, ob handelsübliche Hanfsamen im Supermarkt um die Ecke oder etwa exotisch anmutende Gorilla Glue Samen bei Zamnesia erstanden werden – du findest hier mehr Informationen zu den Gorilla Glue Samen.

Die Eigenschaften der Hanfsamen

Die nussartig wirkenden Hanfsamen werden etwa drei Millimeter groß und weisen unterschiedlich stark ausgeprägte Grün-, Grau- und Brauntöne auf.

Der Geschmack lässt sich schwer definieren. Manche erinnert er an Haselnüsse, andere an Sonnenblumenkerne.

Auch die eigentümliche Verbindung von leicht süßlichen und grasigen Geschmacksrichtungen lässt sich unabhängig von der öligen Komponente nur schwer auf einen gemeinsamen Nenner bringen.

Hanfsamen werden in Müslis gemischt und finden in Salaten, Joghurts und Smoothies Verwendung.

>>CBD bei Migräne – Dosierung, Erfahrung und Wirkstoff<<

Warum sind Hanfsamen so gesund?

Die abgelegene Region Bama Yao im Westen Chinas ist weltweit als Tal der Hundertjährigen bekannt. Experten führen dies neben der gesunden Luft auf die besondere Rolle der Hanfsamen in der traditionellen Ernährung der Bewohner zurück.

Hanfsamen besitzen alle acht essenziellen Aminosäuren und bieten die wertvollen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren im optimalen Verhältnis von 3,75 zu 1. Außerdem sind sie reich an Vitaminen und Mineralien.

Die folgenden wertvollen Mikronährstoffe können über Hanfsamen abgedeckt werden:

Vitamine

  • Vitamin A: Augen, Immunsystem, Haut, Zellgesundheit, Testosteron
  • Vitamin B: Blutbildung, Zellteilung, Nerven, Energiestoffwechsel, seelisches Wohlbefinden
  • Vitamin C: Immunsystem, Bindegewebe, Knochen, Zähne, antioxidativ, Hormonregulation
  • Vitamin D: Knochen, Muskeln, seelisches Wohlbefinden, Immunsystem, Stoffwechsel
  • Vitamin E: Fettstoffwechsel, antioxidativ, antibakteriell, Blutkreislauf, Gedächtnis

Mineralien

  • Kalzium: Knochen, Zähne, Blutgerinnung, Muskelkontraktion, Herz-Kreislauf
  • Kalium: Säure-Basen-Haushalt, Zellen, Nerven, Muskeln, Stoffwechsel
  • Magnesium: Energie, Muskelentspannung, Enzymbildung, Nerven
  • Schwefel: Immunsystem, Insulin, Knochen, Muskeln, Haare, Nägel, entgiftend
  • Phosphor: Säure-Basen-Haushalt, ATP, Knochen, Zähne, Zellteilung
  • Zink: Zellwachstum, Wundheilung, Immunsystem, Nerven, Enzymbildung
  • Eisen: Energie, Blutgerinnung, Sauerstoffspeicherung, Zellen, Schleimhäute

Gamma-Linolensäure und Chlorophyll

Für die Hanfsamen spricht ebenso der hohe Anteil der wertvollen Gamma-Linolensäure, die Entzündungsprozesse im Körper blockieren kann und an der Bildung von Prostaglandin beteiligt ist.

Das Gewebshormon Prostaglandin wird für die Schmerzbewältigung benötigt, schützt den Körper vor Entzündungen und vermittelt (mediatisiert) die Hormonregulation des Menschen.

Der grüne pflanzliche Farbstoff Chlorophyll, der als Bestandteil der Chloroplasten bei der Fotosynthese eine zentrale Rolle spielt, leistet wiederum seinen Beitrag bei der Zellatmung und Entgiftung.

Zusätzlich unterstützt der Pflanzenfarbstoff bei der Blutbildung und Blutreinigung.

Was ist besser: Hanfsamen ungeschält oder geschält?

Hanfsamen können geschält oder ungeschält verkostet werden. Naturbelassen weisen sie einen hohen Anteil an Ballaststoffen auf, was beim Abnehmen unterstützt, da diese unverdaut das Magenvolumen vergrößern und dem Magen ein natürliches Sättigungsgefühl signalisieren.

Wer die Hanfsamen lieber geschält genießen möchte, profitiert von der hohen Energiedichte der kleinen pflanzlichen Kraftpakete, da in diesem Fall der hohe Anteil an Lipiden und Proteinen stärker ins Gewicht fällt.

Fazit: vielseitiger Gesundheitsschutz durch Hanfsamen

Hanfsamen haben das Potenzial dazu, zahlreiche wichtige körpereigene Prozesse anzuregen, die für die Aufrechterhaltung vitaler Aufgaben und Funktionen eine hohe Bedeutung haben.

Besonders springt der mögliche Gesundheitsschutz von Hanfsamen ins Auge, der wahrlich universal genannt werden kann. Auf diese Weise können Hanfsamen antioxidativ, entzündungshemmend, antibakteriell, antiviral und antifungal wirken.

Auch für das Herz-Kreislauf-System, die Durchblutung, das Nervensystem und die Zellteilung sollen Hanfsamen wertvolle Dienste leisten.

Wer mit Hanfsamen abnehmen möchte, sollte besonders auf ungeschälte Produkte zurückgreifen, die mit ihrem hohen Anteil an Ballaststoffen bestechen.

Wie ist deine Reaktion?

Aufregend
0
Interessant
0
Liebe es
0
Unsicher
0

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in:Gesundheit

Next Article:

0 %