Hochstapler Syndrom Mia Boss

Männer aufgepasst: Wie dich das Hochstapler Syndrom am Erfolg hindert

Vielleicht sagt dir der Begriff „Hochstapler-Syndrom“ noch etwas, der in den 1970er Jahren von Forschern geprägt wurde. Mit diesem Syndrom wird ein emotionaler Zustand bezeichnet, sich wie ein Schwindler zu fühlen, der irgendwann auffliegen wird. Die Bezeichnung Syndrom suggeriert bereits, dass es sich hierbei um eine Ansammlung von verschiedenen Symptomen handelt. Diese sehen für gewöhnlich so aus, dass ein Mensch, der unter dem Hochstapler-Syndrom leidet, den Erfolg in seinem Leben als eine Art Fehler ansieht und der subjektiven Meinung ist, dass alle anderen Menschen um ihn herum sehr viel intelligenter seien als er selbst.

Bisher war sich die Wissenschaft nicht darüber einig, ob es sich hierbei um ein typisch weibliches Problem handelt. Mittlerweile ist die Forschung dazu übergegangen, dass das Hochstapler-Syndrom ein Phänomen ist, das auch für Männer immer problematischer wird. Warum dies so ist, erfährst du in diesem Artikel.

Männer haben Angst, ihren Ruf zu verlieren

Tatsächlich konnten Forscher mittlerweile herausfinden, dass Männer mindestens ebenso häufig mit den Auswirkungen des Hochstapler-Syndroms zu kämpfen haben wie Frauen. Bislang waren Männer jedoch deutlich gehemmter, darüber zu sprechen. So gibt eine Forscherin, die sich intensiv mit dem Phänomen des Hochstapler-Syndroms auseinandergesetzt hat, in einem Interview an, dass es in der Praxis so gut wie nie vorkäme, dass Männer über die Auswirkungen des Hochstapler-Syndroms gesprochen hätten. Sei die Umfrage diesbezüglich jedoch anonym gewesen, würden Männer dahingehend genau dieselben Gefühle ausdrücken wie Frauen.

Wie ist deine Reaktion?

Aufregend
0
Interessant
1
Liebe es
0
Unsicher
0

Vielleicht gefällt dir auch

1 Kommentar

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in:Mindset