GesundheitKolumne

Abnehmen mit Hashimoto: Wie kann ich trotz Hashimoto erfolgreich abnehmen?

Artlando Wandbilder

Auf diese Frage gibt es keine allgemeingültige Antwort, denn der beste Weg, mit Hashimoto abzunehmen, hängt von den individuellen Lebensumständen ab. Es gibt jedoch einige Tipps, die hilfreich sein können und es dir ermöglichen am Ende des Tages zu sagen: „Ich habe nicht noch mehr Kg zugenommen!

Eine nährstoffreiche und ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung, der Verzicht auf verarbeitete und raffinierte Lebensmittel und die Bewältigung von Stress.

Außerdem kann es hilfreich sein, parallel zur Schulmedizin, mit einem Experten zusammenzuarbeiten, der sich mit der Hashimoto auskennt, um einen maßgeschneiderten Plan zur Gewichtsabnahme zu entwickeln.

Ganz kurz zur Info

Hashimoto ist eine Autoimmunkrankheit, bei der Antikörper die Schilddrüse „des Körpers verweisen“ wollen.

Das Schilddrüsengewebe wird angegriffen, die Folge ist eine chronische Entzündung der Schilddrüse, was dann in einer Unterfunktion der Schilddrüse enden kann und auf jeden Fall ein mittelmäßiges Chaos bei den Schilddrüsenhormonen anrichtet.

Symptome wie z.b. ständige Müdigkeit, Insulinresistenz, Probleme mit den Nebennieren Gewichtszunahme von bis zu 25 Kg sind keine Seltenheit und zeigen, dass das Immunsystem von Menschen, die an Hashimoto erkrankt sind, völlig überlastet ist

Was regt den Stoffwechsel bei Hashimoto an?

Einige Lebensmittel und Nährstoffe können den Stoffwechsel bei Hashimoto-Thyreoiditis ankurbeln. Dazu gehören Jod und Selen, die für die Produktion der Schilddrüsenhormone T3 und T4 benötigt werden.

Eine ausgewogene Ernährung mit frischem Obst und Gemüse, Protein und wenig Kohlenhydraten kann ebenfalls den Stoffwechsel anregen.

Zusätzlich zu gesunder Ernährung solltest du ausreichend Bewegung in deinen Alltag integrieren, da körperliche Aktivität den Stoffwechsel ebenfalls anregen und somit das Abnehmen bei Hashimoto begünstigen kann.

Für viele Patienten mit einer Hashimoto-Thyreoiditis ist das neu – denn meistens bekommen sie genau diese Infos nicht beim Arzt.

Für die Medizin steht im Vordergrund, ob du von deinen Blutwerten gut eingestellt bist.

Die meisten Ärzte können dir nicht viel zum Thema Abnehmen trotz Hashimoto raten. Sie verschreiben dir L-Thyroxin und sagen relativ wenig zum Essen bei Hashimoto – Suche dir daher unbedingt parallel zur schulmedizinischen Behandlung einen Ernährungsprofi.

Hashimoto Fachberater Peter Gehlmann

Was soll man bei der Autoimmunerkrankung Hashimoto nicht essen?

Wenn du an Hashimoto-Thyreoiditis leidest, einer Krankheit, bei der dein Immunsystem deine Schilddrüse angreift, musst du deine Ernährung umstellen, um zusätzlich beim Abnehmen Erfolge zu erzielen. Denn bestimmte Lebensmittel können Entzündungen auslösen oder verschlimmern, was zu Symptomen wie Müdigkeit, Gewichtszunahme, weniger Energie und Depressionen führen kann.

Hier sind einige Lebensmittel, die du bei der Hashimoto-Krankheit meiden solltest:

  • Gluten: Dieses Protein, das in Weizen, Gerste und Roggen somit vor allem in Weißmehlprodukte enthalten ist, kann bei Menschen mit Hashimoto-Krankheit Entzündungen auslösen und Autoimmunerkrankungen begünstigen. Bei manchem hilft es auf Hirse, Quinoa, Buchweizen – den sogenannten Pseudo – also Scheingetreide Sorten umzusteigen
  • Molkereiprodukte: Milch und andere Molkereiprodukte können ebenfalls Entzündungen auslösen.
  • Soja: Soja enthält goitrogene, Stoffe, die die Schilddrüsenfunktion beeinträchtigen können. Hinzu kommt, dass die Verträglichkeit nicht so bombastisch ist, da die Soja Proteine länger im Darm verweilen, um aufgespalten zu werden. In den meisten Fällen führt das zu zusätzlichen Beschwerden.
  • Nachtschattengewächse: Kartoffeln, Tomaten, Paprika und Auberginen enthalten Stoffe, die bei manchen Menschen Entzündungen auslösen können.
  • Koffein: Kaffee, Tee und andere koffeinhaltige Getränke können die Symptome des Hashimoto-Syndroms verschlimmern.
  • Alkohol: Alkoholkonsum kann die Aufnahme von Schilddrüsenhormon-Ersatzpräparaten beeinträchtigen.
  • Zucker: Der Verzehr von zu viel Zucker kann Entzündungen verschlimmern.
  • Ungesunde Fette: Transfette und gesättigte Fette können chronische Entzündungen auslösen.

Wusstest Du übrigen: Frauen trifft es mit dem „kleinen Japaner“ häufiger als Männer

Warum nimmt man bei Hashimoto zu?

Warum nimmt man bei Hashimoto zu

Es gibt eine Reihe von Gründen, warum viele Patienten mit Hashimoto-Thyreoiditis an Gewicht zunehmen.

Die Autoimmunerkrankung kann dazu führen kann, dass die Schilddrüse weniger Schilddrüsenhormone produziert. Das Ergebnis ist, dass dein Gewicht stetig steigt, aber auch eine Reihe anderer Symptome wie Haarausfall, Schlafstörung können die Folge sein.

Die 10 Prozent der Bevölkerung, die es in etwa in Deutschland betrifft können auch Schwierigkeiten haben, kaum bis gar nicht Gewicht zu verlieren, trotz gesunder Ernährung und Sport. Das kann frustrierend und entmutigend sein, besonders wenn die Gewichtszunahme eines der ersten Symptome der Krankheit ist.

Es gibt Behandlungsmöglichkeiten für Menschen mit Hashimoto, und die Zusammenarbeit mit einem Arzt oder einer Ärztin kann helfen, die Krankheit und die Symptome in den Griff zu bekommen.

Welche Sportart bei Hashimoto?

Wenn es um Sport geht, gibt es ein paar Dinge zu beachten.

Erstens: Moderater Sport ist in der Regel in Ordnung, aber anstrengende Aktivitäten können die Symptome verschlimmern. Zweitens musst du dein Trainingsprogramm möglicherweise anpassen, wenn deine Krankheit fortschreitet und die Schilddrüsenwerte (TSH-Wert, fT3 und fT4) sich verschlechtern.

Und schließlich solltest du auf deinen Körper hören und dich ausruhen, wenn du es brauchst.

Welche Arten von Bewegung sind also am besten für Hashimoto-Patienten geeignet? Hier sind ein paar Ideen:

  • Gehen: Das ist eine gute Option für Menschen mit der Diagnose Hashimoto. Es ist nicht anstrengend und schont die Gelenke. Außerdem kannst du es überall und jederzeit machen.
  • Yoga: Yoga kann helfen, Stress abzubauen. Außerdem ist es eine sanfte Art, sich zu bewegen.
  • Schwimmen: Schwimmen ist eine weitere gute Option für Menschen mit Hashimoto. Es ist ein großartiges Training, aber es schont den Körper.
  • Tai Chi: Diese chinesische Kampfsportart ist eine sanfte Form der Bewegung, die für Menschen mit Hashimoto sehr nützlich sein kann.
  • Krafttraining: Das Heben von Gewichten oder die Verwendung von Widerstandsbändern kann helfen, Muskeln und Kraft aufzubauen. Achte darauf, dass du langsam anfängst und die Intensität allmählich steigerst.

Das ist natürlich nur ein kleiner Auszug aus den Sportarten, die du mit der Hashimoto-Erkrankung machen kannst. Sprich mit deinem Arzt und einem zertifizierten Sportprofi, um die richtige Aktivität für dich zu finden.

Warum keine Eier bei Hashimoto?

Ich persönlich halte die Diskussion um Eier bei in der Ernährung bei Hashimoto für unnötig.

Der Mythos, dass Eier nicht empfohlen werden, weil sie u. a. zu viel Cholesterin enthalten und man sie aus diesem Grund meiden sollte, ist längst überholt.

Da Eier ein häufiges Allergen sind und Menschen mit Hashimoto-Krankheit häufiger an Lebensmittelallergien leiden, kannst du es in Betracht ziehen, dieses einmal testen zu lassen.

Ist Fasten gut bei Hashimoto?

Ob Fasten bei Hashimoto eine gute Idee ist oder nicht, wird kontrovers diskutiert. Manche Menschen glauben, dass Fasten helfen kann, das Immunsystem zu regulieren, während andere glauben, dass es eine Autoimmunreaktion auslösen kann.

Es gibt keinen eindeutigen Konsens darüber, ob Fasten für Menschen mit dieser Erkrankung vorteilhaft ist oder nicht.

Aus eigener Erfahrung kann ich dir raten, das sogenannte 16:8 Fasten zu bevorzugen. In einem Zeitraum von 16 Stunden wird also nichts gegessen – auch keine kleinen Zwischenmahlzeiten.

Lass dich vor einer Fastenkur bitte ausgiebig von einem Arzt UND Ernährungsberater beraten.

Na dann hilft nur noch Kalorienzählen für den Fettabbau

Peter Gehlmann zu Hashimoto abnehmen

Viele Menschen sind dabei ihre Kalorien zu zählen, um so die Aufnahme der Kalorien zu erkennen und um ins „Kaloriendefizit“ zu gelangen – weil nur so können sie abnehmen.

Darüber könnten wir jetzt lange diskutieren – mache wir aber nicht! Ich rate dir: „Lass die Finger davon!“

Eine drastische, dauerhafte Reduktion der Kalorien, kann dafür sorgen, dass die Umwandlung von T4 in T3 gestört wird und so deine Hormone aus dem Gleichgewicht geraten UND du noch mehr zunimmst, weil dein Körper in den Hungermodus umstellt – er will einfach nicht verhungern.

Warum nehme ich trotz L- Thyroxin nicht ab?

Für Schilddrüsenpatienten ist die Gewichtszunahme trotz einer Schilddrüsenhormon-Ersatztherapie also einer Substitution mit Hormonen eine der frustrierendsten Situationen. Das ist ein häufiges Problem, für das es einige mögliche Erklärungen gibt.

Zunächst einmal ist es wichtig zu verstehen, dass die Einnahme von Schilddrüsenhormon nicht wie ein Medikament zur Gewichtsreduktion wirkt. Sie beschleunigt nicht deinen Stoffwechsel oder sorgt dafür, dass du mehr Kalorien verbrennst.

Stattdessen ersetzt sie das Hormon, das deine Schilddrüse nicht produziert und das für viele grundlegende Körperfunktionen notwendig ist.

Zweitens kann eine Gewichtszunahme ein Symptom einer Schilddrüsenunterfunktion sein.

Deshalb ist es wichtig, dass du deinen Schilddrüsenhormonspiegel von einem Arzt überprüfen lässt. Wenn dein Hormonspiegel trotz medikamentöser Behandlung zu niedrig ist, musst du deine Ernährung und deinen Lebensstil umstellen.

Außerdem kann es sein, dass du deine Medikamente nicht wie vorgeschrieben einnimmst. Achte darauf, die Anweisungen deines Arztes genau zu befolgen und deine Medikamente jeden Tag zur annähernd gleichen Zeit einzunehmen.

Wenn du trotz einer Schilddrüsenhormonersatztherapie nicht abnehmen kannst, sprich mit deinem Arzt. Möglicherweise gibt es andere Ursachen für deine Gewichtszunahme, die behandelt werden müssen.

Fazit:

Wenn du trotz Hashimoto abnehmen willst, gibt es ein paar Dinge, die du tun kannst.

Zu aller erst: Mach keine Diät! Viele Diäten, ach was sage ich, alle Diäten sorgen zwar kurzfristig, also gerade zu Beginn für eine Gewichtsabnahme, doch schaffst du es selten bis gar nicht dein erreichtes Gewicht zu halten.

Verzichte auf verarbeitete Lebensmittel und ernähre dich gesund und vollwertig.

Zweitens solltest du darauf achten, dass du genug Eiweiß und gesunde Fette zu dir nimmst. Und drittens: Treibe regelmäßig Sport. Wenn du diese Schritte befolgst, wirst du auf dem besten Weg sein, dass das abnehmen mit Hashimoto klappt und du dich besser fühlst.

Pures Fachwissen, kombiniert mit eigener Erfahrung, gibt es so nur vom Hashimoto-Mentor Peter Gehlmann.

Über Peter Gehlmann

Beratungsgespraech-mit-Hashimoto

Peter, der Fachberater für holistische Gesundheit, Ernährungsberater, Fitnesstrainer u. v. m., ist selbst Hashimoto Patient, Vater von 9 Kindern und beschäftigt sich seit vielen Jahren intensiv mit dem Thema.

Er berät Betroffene und zeigt auf, wie es gelingen kann, wieder spürbar mehr Energie zu erlangen, mit der richtigen Ernährung die Leistungsfähigkeit zu verbessern und lästiges Übergewicht zu verlieren.

Peter möchte Dir in diesem Zusammenhang ein kleines Geschenk zum Start des Jahres und natürlich zum Start in dein leichteres Leben mit Hashimoto machen:

Das Abnehm-Starter-Set kannst Du Dir hier kostenlos herunterladen.

Wie ist deine Reaktion?

Aufregend
0
Interessant
2
Liebe es
1
Unsicher
0

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr in:Gesundheit

Next Article:

0 %