Tochter erziehen nicht nach Gesellschaft

Als meine Tochter noch im Kindergarten war, war sie damals vielleicht vier Jahre alt, und ihre Kindergärtnerin hat mir mal gesagt, sie sei ein bisschen frech und laut.

„Sie übertreibt des Öfteren, behalten Sie das im Hinterkopf und achten Sie darauf.“ Ich antwortete freundlich: „Ja, ich werde darauf achten.“

Ich wusste, was sie mir damit sagen wollte. Dies bedeutet: nicht zu schweigen, wenn jemand ungerecht ist, seine Meinung zu sagen und für sich selbst einzustehen. Und ich verstehe, dass es viel schwieriger ist, solche Kinder in einer Gruppe zu haben.

Kindererziehung: Nicht nach den Maßstäben der Gesellschaft

Aber ich habe mich schon lange entschieden. Ich werde mein Kind nicht nach den Maßstäben der Gesellschaft erziehen.

Ich werde dieses „nette und gehorsame“ Kind nicht großziehen.

Weil ich diejenige bin, die immer nett und gehorsam war. Keine Beschwerden. Ich bin diejenige, die immer versucht hat, Menschen zu gefallen.

Aber meine Tochter ist und wird nicht so sein

Während ich immer versuche, ein Diplomat zu sein, ist sie einfach ehrlich. Ich habe Jahre damit verbracht, zu lernen, wie ich für mich selbst einstehen kann, wie ich nicht schweigen soll, wenn andere mir gegenüber unfair sind.

Wie kann ich mich nicht für etwas entschuldigen, das ich bin? Wie kann ich nicht nach jeder Diskussion zurückkommen, um zu sehen, ob ich etwas Falsches gesagt habe, ob ich vielleicht jemanden verärgert habe.

Ich habe viel Zeit damit verbracht, die etablierten Muster, die ich seit meiner Kindheit gelernt habe, und die Verhaltensweisen, die ich als konditionierten Reflex angenommen habe, abzulehnen – zu lächeln, süß zu sein, mit Freunden, Lehrern, Kollegen, Chefs auszukommen.

Zu lernen, dass ich nicht mit einer Kultur Schritt halten muss, die Frauen beibringt, dass ihr Wert davon abhängt, wie andere sie sehen.

Ich möchte das nicht für meine Tochter

Meine Tochter hat keine Angst zu sagen, was sie denkt. Sie ist laut. Sie zensiert ihre Gedanken nicht. Und egal wie sehr die Gesellschaft versucht hat, mich davon zu überzeugen, dass ich sie ändern sollte, ich werde es nicht tun.

Wird sie die Menschen um sie herum respektieren müssen? Ja! Werde ich ihr immer beibringen, freundlich zu anderen zu sein? Absolut. Muss sie nett sein und lächeln, auch wenn sie es nicht will? – Nicht wirklich.

Denn der Gedanke an ein „nettes und braves Kind“ geht viel weiter als „Bitte, danke!“

Nett zu sein bedeutet für Mädchen und Frauen auch, dass sich die Leute in deiner Nähe wohlfühlen. Das erreichen wir, indem wir lächeln, auch wenn wir wütend sind oder wir einfach nicht lächeln wollen.

Indem wir freundlich sind, aber uns innerlich aufregen.

Indem wir die Bedürfnisse und Annehmlichkeiten anderer Menschen über unsere eigenen stellen, indem wir ruhig und leise sprechen, aber in uns selbst schreien, indem wir unauffällig bleiben, auch wenn unsere Wünsche und Vorstellungen groß sind.

Und auf hundert andere Arten, die unsere Gesellschaft erfunden hat, um uns als solche aufzudrängen, in denen wir uns als gut und fein erweisen werden.

Nun, nein. Ich erziehe kein gutes und nettes Kind. Ich erziehe einen Menschen

ich erziehen einen Menschen

Dichter. Ein Wissenschaftler. Vielleicht ein Designer. Der Initiator der Veränderung. Und da ich sie kenne – im Herzen ein rechtschaffener Mensch. Ein lautes, starkes Mädchen, das nie Angst hat, anderen in die Augen zu sehen.

Und ich werde sie nicht zwingen, sich in eine andere Person zu verwandeln, nur um anderen zu gefallen.

Ich werde ihr nicht beibringen, dass die Bedürfnisse anderer Menschen wichtiger sind als ihre.

Daher an mein lautes, starkes Mädchen – ich weiß, dass die Welt von dir erwartet, dass du etwas anderes bist. Sie werden bei jedem Schritt auf die Versuche anderer treffen, sie in eine Art feines und gehorsames Mädchen zu versetzen.

Mit Versuchen, ihr zu sagen, wie man sitzt, redet, sich anzieht, isst, atmet. Und das ist ein bisschen beängstigend.

In einer Welt zu existieren, die dir sagt, dass du nicht gut bist, so wie du bist, obwohl du niemandem wehgetan hast.

Aber wisst ihr, was für diese Gesellschaft und die Welt beängstigend ist?

Sie! Und Millionen von Mädchen wie sie, die in der Lage sein werden, für sich selbst einzustehen, werden die Welt verändern.

Und ich kann es kaum erwarten, das zu sehen.

>> Warum sind TikTok Challenges eine Gefahr für Kinder?<<

Wie ist deine Reaktion?

Aufregend
0
Interessant
0
Liebe es
1
Unsicher
0

Vielleicht gefällt dir auch

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in:Inspiration