Lifestyle

Carmen Kroll aka Carmushka investiert bei baybies! 

Carmen Kroll, eine der erfolgreichsten Influencerinnen Deutschlands, Business-Lady und Autorin, steigt bei baybies ein, einem Start-up für natürliche und genderfreie Babypflegeprodukte. 

Mit Ihren Labels Oh April, Mamushka und Hunderttausenden Followern hat sich die junge Mutter einer kleinen Tochter bereits ein Imperium aufgebaut.

Die neusten Meldungen lassen vermuten, dass das erst der Anfang war.

Wer ist Carmen Kroll – Carmushka?

Sie ist ein Vorbild und Inspiration für Frauen, steht für Female Empowerment und gehört zu einer neuen Generation von Unternehmerinnen und Müttern.

Sie bringt Netzwerk, Erfahrung und Know-how aus ihren früheren Gründungen ein.  

Das neue Start-up baybies

Das neue Start-up baybies

Baybies, das junge Start-up, stellt nachhaltige Babypflegeprodukte her. Die Produkte von baybies sind umweltfreundlich und basieren auf natürlichen Inhaltsstoffen.

Was sie aber besonders macht ist, dass die Pflegeprodukte frei von traditionellen Geschlechterstereotypen sind.

Sie wollen mit ihrem bewusst neutral gehaltenem Design Schuss machen mit dem Jungen-Babyblau und Mädchen-Babyrosa.

Ein Zeichen setzen für Chancengleichheit und Entstigmatisierung, wenn Kinder nicht von Anfang an in Schubladen gesteckt werden, wird ihnen die Grundlage zur freien Entwicklung ihres eigenen Selbst gegeben.  

Aber damit nicht genug, man merkt bei baybies und Carmen Kroll ganz deutlich, dass es ihnen nicht nur darum geht Geld zu verdienen.

Sie wollen Verantwortung für ihr Handeln übernehmen. Bewusstes, nachhaltiges Denken, das sind die Grundlagen ihrer unternehmerischen Entscheidungen.

Weg von einem gegeneinander hin zu einem miteinander.

Immer das Wohl aller im Blick, um die Welt ein Stück besser zu machen. Dazu gehört, dass Unternehmerinnen und Gründerinnen sich untereinander vernetzen und gemeinsam sichtbar zu werden.  

Carmushka investiert bei baybies

Das Investment von Carmen Kroll in das junge Start-up hört sich nach einer Partnerschaft an, die weit mehr über eine reine finanzielle Beteiligung hinausgeht.

Hier geht es im Kern um etwas Größeres.

Dadurch, dass die Self—Made Unternehmerin Carmen Kroll in das Start-up finanziert, wird der Ring durchbrochen, dass immer noch vorwiegend Männer als Business Angel auftreten.

Weniger als 13 % der Business-Angel in Deutschland sind Frauen, hier besteht immer noch ein riesiger Gender Bias.

In Anbetracht der Tatsache, dass Männer vorwiegend in Männer investieren, macht es für Frauen schwer, die nötigen Gelder für eine erfolgreiche Firmengründung einzusammeln.   

Bei der Partnerschaft treffen Vision, Überzeugung und Know-how zusammen.

Das Engagement von Carmen Kroll wird weit über die finanzielle Beteiligung hinausgehen, schon jetzt hält sie den Titel Head of Creation.

Ihr Sinn für Ästhetik, ihre Kreativität und nicht zuletzt handfeste Gründungserfahrung sind bei baybies gefragt.

Das junge Start-up ist mächtig stolz, Carmen Kroll von nun an mit im Boot zu haben.

Wir dürfen gespannt sein, wie die Geschichte weitergeht.

Wie ist deine Reaktion?

Aufregend
0
Interessant
1
Liebe es
0
Unsicher
0

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in:Lifestyle

Next Article:

0 %