Das verflixte 7.Ehejahr

Viele Paare behaupten, dass ihr siebtes Ehejahr ein Wendepunkt in der Beziehung  war und dass sie der Trennung näher denn je waren. Und es gibt diejenigen, deren Beziehung in diesem verflixten 7. Jahr gescheitert ist. Doch sind diese nur individuelle Erfahrungen oder doch eine globale Wahrheit?

Die Flitterwochen sind vorbei und jetzt sind es nur noch sie beide. Was kommt als Nächstes?

Es mag wie eine dumme Frage erscheinen, aber für viele Brautpaare kann schon das erste Ehejahr überraschend unangenehm und schwierig sein. Wir alle haben von dem „verflixten“ 7. Ehejahr gehört – wenn eine langfristige Beziehung zu zerbrechen beginnt. Ehepaare werden unzufriedener und ausgegrenzter, und es kommen Zweifel auf:

Sind wir noch verliebt?

Aller Anfang ist schön

Wenn du dich zum ersten Mal in jemanden verliebst und erste Meilensteine in einer Beziehung, wie z.B. die Ehe und die Flitterwochen-Zeit, durchmachst, wirkt alles aufregend und neu.

Im Laufe des Lebens gewöhnt man sich an die Routine und verliert die Aufregung einer neuen Liebe – man hört auf, sich zu verabreden, man hört auf, mehr übereinander zu lernen und man beginnt sich zu langweilen.

Kleine Fallstricke oder Gewohnheiten, die dich nie gestört haben, werden zu einer Basis von Groll und Streit und die Beziehung beginnt, zu zerbrechen.

Als Individuen verändert man sich – man schließt neue Freundschaften, setzt und erreicht neue Ziele und kommt im Leben voran. Du wirst möglicherweise feststellen, dass sich eure Beziehung nicht an deine neuen Erfahrungen anpasst, und dies kann ein Spannungspunkt sein, insbesondere wenn du dich gefangen fühlst.

Weg mit der rosaroten Brille und rein in die RealitätBeziehung, Ehe, Rosarote Brille

Wenn es um das „reale Leben“ geht, fällt es manchen Paaren schwer, sich anzupassen. Einige der Hauptgründe für diesen Wendepunkt sind die folgenden:

Mangel an angemessenen Informationen vor der Ehe

Zahlreiche Probleme entstehen allein schon dadurch, dass das Paar und seine Familien vorher nicht über wichtige Themen gesprochen haben.

Machtkampf

Eines der größten Probleme besteht darin, die Fäden zwischen Paaren zu ziehen, die die Beziehung kontrollieren. Dies führt zu einer Pattsituation bei Meinungsverschiedenheiten sowie zu bitteren Gefühlen.

ScheidungsoptionScheidungsoptionen bei Ehestreit

„Scheidung“ war einmal ein Wort mit neun Buchstaben, das Paare vermieden haben. Heute ist es eines der ersten Mittel zur Lösung von Ehekonflikten. Es sollte daran erinnert werden, dass Paare mehrere Alternativen in Betracht ziehen müssen, bevor sie sich dieser drastischen Maßnahme zuwenden.

Sexuelle Probleme

Es ist unrealistisch zu erwarten, dass das Thema Sex und sexuelle Probleme auf mysteriöse Weise verschwinden, wenn ein Paar heiratet.

Verwandten

Die ersten Ehejahre sind nicht nur für ein Ehepaar eine Zeit der Eingewöhnung. Sie gewöhnen sich an Verwandte, lernen diese kennen und so auch umgekehrt.

Realismus

Der Mann lernt eine Frau kennen. Sie verlieben sich. Sie leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage, das ist die Handlung vieler Hollywood- und Bollywood-Filme, in denen jeder „perfekt“ ist.

Das wirkliche Leben sieht jedoch ganz anders aus.

(Keine) Geheimnisse bewahren

Zahlreiche junge Ehepaare sind dafür bekannt, Geheimnisse zu bewahren, insbesondere in Bezug auf ihr sexuellen Probleme. Dies sieht jedoch beim Thema „Fehler bei meinem Mann“ ganz anders aus, da sind die meisten Frauen sehr gesprächig.

Finanzen

Wie viel sollte für Möbel, Haus, Essen usw. ausgegeben werden? Dies sind die Grundprobleme eines jeden Haushalts und können zu einem Tauziehen zwischen Mann und Frau führen.

Werde zum Überlebenskünstler deiner Ehe – 5 Wege, das 7. Ehejahr zu überlebenÜberlebenskünstler, Beziehung

Wir zeigen dir 5 Wege, wie ihr einen Beziehungszusammenbruch im siebten, fünften, achten oder jedem anderen Jahr, das für euch eine Krise darstellen könnte, verhindert oder beheben könnt.

Es ist wichtig, dass jedes Problem sofort angegangen werden sollte, um zu verhindern, dass dieses wächst und sich die Partner noch weiter auseinander leben, bis es unmöglich wird, eine Lösung zu finden.

Holt euch eine zweite Meinung ein

Bevor du vorschnell zu dem Schluss kommst, dass du deine Ehe satthast und dich scheiden lassen willst, raten dir Ehetherapeuten, mit jemandem über deine Situation zu sprechen.

Es kann ein Therapeut sein, aber auch ein enger Freund. Manchmal ist es „innerlich“ schwer zu erkennen, was das Problem wirklich verursacht, und ein Gespräch mit einem Dritten kann dir zumindest helfen, deine aufgeregten Gefühle ein wenig zu analysieren, bevor du sie deinem Partner gegenüber artikulierst.

Schafft euch unabhängige Interessen

Falle nicht in die Angewohnheit, eure ganze Zeit zusammen zu verbringen, weil es so praktisch ist und weil keine Gefahr besteht, neidisch zu sein, wo wer und mit wem ist.

Gebt euren unabhängigen Bedürfnissen Raum.

Du musst weder mit seinen Freunden, noch muss er mit deinen Freunden herumhängen. Es ist normal, dass jeder seine eigenen Interessen hat. Wenn er Sport liebt und du eher gerne vor dem Fernseher entspannen möchtest, lasse ihn zum Fußball, Tennis usw. gehen.

Idealerweise sollte jeder von euch Interesse haben, die euch ermöglichen, die Energie zu erneuern, damit ihr euch nicht gegenseitig sabotiert.

Es ist notwendig, sich auf seine eigene Weise zu bereichern und auszudrücken und es ist notwendig, dass dein Partner nichts dagegen hat, sondern dass er dich voll unterstützt.

Streitet, aber beleidigt euch nicht!

Verwendet keine beleidigenden Worte und lasst euch nicht von den Vorwürfen deines Partners runterkriegen. Vielleicht hat er recht und du kannst dich vielleicht selbst korrigieren.

Höre genau zu, was er sagt, denn auf diese Weise wird er einige seiner wirklichen Bedürfnisse präsentieren, die du möglicherweise übersehen oder die du beharrlich ignoriert hast.

Wenn der Streitpartner seine Angst, Eifersucht und Unsicherheit ausdrückt, höre zu, verstehe und helfe ihm bei Dingen, die ihn verunsichern, um somit diese Dinge einzusehen.

Ihr argumentiert mit dem Bewusstsein, dass ihr euch liebt und unterstützt und Probleme lösen wollt, nicht mit Hass und dem Bedürfnis nach Rechenschaft.

Stell dich dem, was dich am meisten verletzt

Unterschätze nicht die Kraft außerehelicher Abenteuer. So sehr es ein Hinweis darauf ist, was falsch ist, gibt es dir die Möglichkeit, die Dinge neu zu gestalten.

Bestärkt durch Schmerz, Erfahrung, in sich die Fähigkeit zu finden, nicht nur zu verstehen und zu vergeben, sondern auch deinen Horizont zu erweitern und Werte aktiv einzustellen.

Die Bereitschaft, sich dem zu stellen, was einen am meisten verletzt, ohne dramatische und erbärmliche Reaktionen, Erpressung und zu folge das Kofferpacken, bewahrt ein enormes Potenzial an Weisheit und Unterstützung für die Zukunft.

Laufe nicht vor unangenehmen Wahrheiten davon – sie sind Gelegenheiten, alles zu durchsuchen, es abzulehnen und festzustellen, dass das die Mühe wert ist.

Sex ist kein ProblemlöserEheprobleme, 7 Ehejahr, Sex als Lösung

Intimität ist ein Teil jeder Beziehung, Liebe, Verbundenheit, Zusammengehörigkeit, die lebensspendende Sache, mit der die Beziehung begann und die wächst, sich verändert und durch alle Phasen und Perioden mit der Beziehung einhergeht.

Verwende Sex nicht, um dich zu entschuldigen und Missverständnisse auszuräumen. Verwende Worte und Taten.

Lass Sex das Glücklichste und Schönste bleiben, an das du mit deinem Partner gegenseitiger Verspieltheit und Sehnsucht herangehst. 

Jede Wahrheit ist besser als eine Lüge

Vertraue deinem Partner nicht nur, um dein Gewissen zu erleichtern. Wenn er dich etwas fragt und du eine unangenehme wahre Antwort hast, sag es.

Jede Wahrheit ist besser als zu lügen. Indem du deinen Partner davon überzeugst, dass seine Bauchgefühle falsch liegen und dass es keinen Grund zur Sorge gibt, stärkst du eure Beziehung.

Du wirst Vergebung für das schlimmste Verbrechen bekommen, anstatt zu versuchen, ihn verrückt und inkompetent zu machen, während du die ganze Zeit eigentlich weißt, dass dein Partner mit seinen Worten, Taten und Vermutungen richtig liegt.

Wenn du deinen Partner etwas fragst, erwarte auch, dass du eine unangenehme wahre Antwort hörst und nicht das, was du lieber hören wollen würdest.

Schreibe deine eigenen Ehe-Überlebensregeln

Sei wachsam, achte und schreiben deine eigenen Überlebensregeln in der Ehe auf. Es gibt Paare, die sieben Jahre lang mehrmals überlebt haben und für sie zählt vor allem: Vertrauen, Toleranz, Liebe.

Eine Beziehung aufrechtzuerhalten, die „auseinanderfällt“, ist nicht einfach. Aber wenn es Liebe und Verlangen gibt, lohnt es sich definitiv, dafür zu kämpfen.

Jede Beziehung gerät irgendwann in eine Art Krise und es ist keine Schande, es zuzugeben. Dies ist nur einer der Gründe, warum ihr an der Stärkung der Beziehung arbeiten müsst.

Wenn du und dein Ehepartner jetzt mit einem dieser Probleme konfrontiert seid, hoffen wir, dass wir euch zumindest ein wenig geholfen haben, einige Fehler zu erkennen und mit unseren Ratschlägen zu versuchen, eine Lösung zu finden.

Selbst die kompliziertesten Kreationen werden aus den einfachsten Zutaten hergestellt.

Hast du vielleicht noch persönliche Tipps für Krisen in einer Beziehung? Poste sie gerne unten als Kommentar, wir sind gespannt! Und wer weiß, vielleicht hilfst du der ein oder anderen auch aus ihrer Krise.

Facebook Comments Box

Wie ist deine Reaktion?

Aufregend
0
Interessant
3
Liebe es
1
Unsicher
0

Vielleicht gefällt dir auch

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.