Mindset

Stefanie Stahl verrät ihre 5 Tipps, um Ihr Selbstbewusstsein & Selbstwertgefühl im Job zu stärken

Stefanie Stahl, die Bestseller Autorin von „So stärken Sie Ihr Selbstwertgefühl: Damit das Leben einfach wird“ verrät ihre 5 besten Tipps für Selbstbewusstsein im Job, und um Ihr Selbstwertgefühl zu stärken. 

Jeden Tag verbringen wir mindestens ein Drittel unserer Zeit bei der Arbeit. Deshalb ist es extrem wichtig, dass wir das, was wir tun, lieben oder zumindest das Arbeitsumfeld genießen.

Die Dipl.-Psych., Psychotherapeutin und Autorin Stefanie Stahl zeigt uns mit diesen 5 Tipps für den Job, wie wir bei der Arbeit selbstbewusster und offener kommunizieren und vor allem aber hinterfragen, ob uns der Job, den wir ausüben, Spaß macht.

1. Stärken Sie Ihr Selbstwertgefühl

Zweifeln Sie öfter an sich? Würden Sie sagen, dass Sie eine extra Portion Selbstwertgefühl gut vertragen könnten?

Unser Selbstwert wird hauptsächlich von den inneren Überzeugungen (Glaubenssätzen), die wir über uns und das Leben haben, geprägt. Um unser Selbstwertgefühl zu stärken, müssen wir im ersten Schritt herausfinden, welche Glaubenssätze wir haben.

Viele Menschen haben z.B. den Glaubenssatz „Ich bin nicht gut genug!“. Sie denken also, dass sie ganz viel leisten müssen, um wertvoll und akzeptiert zu sein.

Welche inneren Überzeugungen haben Sie von sich in Bezug auf Ihren Job? Notieren Sie drei Überzeugungen und fragen Sie sich, ob diese wirklich wahr sind.

Im zweiten Schritt versuchen Sie die negativen Glaubenssätze ins Positive umzuwandeln. Beispielsweise vergewissern sie sich mit dem Satz „Ich genüge!“, dass sie auch wirklich ausreichen und ihr Bestes geben.

Immer wenn Sie sich bei einem negativen Glaubenssatz ertappen, halten Sie direkt den Positiven dagegen und atmen ihn ganz tief in sich ein.

Klar kommunizieren im Job, Tipps von Stefanie Stahl

2. Kommunizieren Sie klar

Häufig entstehen Probleme oder Missverständnisse im Job, weil wir nicht klar kommunizieren. Wir halten uns mit unserer Meinung hinter dem Berg oder übernehmen eine zusätzliche Aufgabe, obwohl unser Schreibtisch bereits überfüllt ist.

Um im Job zufrieden zu sein, sollte man die Verantwortung für seine Bedürfnisse übernehmen.

Denn: Ihr/e ChefIn oder Ihre KollegIn können nicht wissen, was Sie denken und wie viel Sie gerade zu tun haben. Viele Menschen halten den Mund, weil sie Angst haben auf Ablehnung zu stoßen.

Doch meistens entstehen durch fehlende Ehrlichkeit und Klarheit langfristig Probleme. Keinem ist gedient, wenn Sie immer über Ihre eigenen Grenzen gehen und am Ende krank werden oder keine Lust mehr auf ihren Job haben.

Wäre es nicht viel fairer, wenn Sie klar und wertschätzend ausdrückten, was Sie denken? Dann weiß Ihr Gegenüber woran er/sie mit Ihnen ist. Nur so lässt es sich eine gemeinsame Lösung finden. 

3. Fragen Sie sich, was Sie am besten können und was Ihnen Spaß macht

Selbstwertgefühl im Job, Stahl Bücher

Machen Sie Ihren Job nur damit die Miete bezahlt wird, oder mögen Sie ihn auch? Können Sie Ihre Fähigkeiten und Talente bei Ihrer Arbeit optimal nutzen?

Manche Menschen haben Ihren Beruf gewählt, weil er finanziell interessant ist, weil sie die Erwartungen der eigenen Eltern erfüllen wollten, oder weil es vor vielen Jahren das Einfachste war. Die eigene Unzufriedenheit tragen sie dann in das Team oder lassen ihren Unmut an ihrer Familie aus.

Deshalb möchte ich Sie fragen:

  • Sind Sie aktuell glücklich mit dem was Sie tun?

  • Passt Ihr Beruf zu Ihrer Persönlichkeit?

Wenn Ihre Antwort NEIN lautet: Sind Sie offen für den Gedanken beruflich etwas anderes zu tun? Wenn wir lieben, was wir tun, sind wir glücklicher und somit automatisch freundlichere und bessere KollegInnen oder MitarbeiterInnen.

Um herauszufinden, welcher Persönlichkeitstyp Sie sind und welche Tätigkeit am besten zu Ihnen passt, können Sie einen Persönlichkeitstest auf meiner Homepage machen.

4. Reflektieren Sie sich regelmäßig

Oft geraten wir in einen Streit bei der Arbeit und suchen die Schuld direkt bei unserem Gegenüber. Wir sind entrüstet über die Reaktion der anderen Person und verbringen viel Zeit damit, uns über sie zu ärgern.

Anstatt die Schuld beim Gegenüber zu suchen, möchte ich Sie einladen, die Situation einmal von außen zu betrachten. Was haben Sie dazu beigetragen, dass die Situation entstanden ist? Was ist Ihr Anteil, was ist der Anteil Ihres Gegenübers?

Natürlich können Sie nicht alles auf eigene Faust lösen. Was Sie aber tun können, ist die Verantwortung für 50% der Situation zu übernehmen.

Hierfür können Sie folgende Übung nutzen: Ziehen Sie gedanklich eine Glaswand zwischen sich und der anderen Person. Fragen Sie sich: Welcher Anteil des Konflikts geht auf mein Konto und welchen Anteil hat mein Gegenüber zu verantworten?

Übernehmen Sie die Verantwortung für Ihren Anteil und überlegen Sie, was Sie zur Lösung beitragen können. Je genauer wir uns reflektieren, desto schneller können wir eine Lösung finden und unsere Zeit sinnvoll nutzen.

5. Nehmen Sie sich selbst und Ihren Job nicht zu ernst

Wie oft hetzen wir von einem Meeting zum anderen, machen uns wegen einer Deadline so viel Stress, dass wir schlaflose Nächte haben und denken, die Welt ginge unter, wenn etwas einmal nicht wie geplant funktioniert?

>>Schluss mit Stress! Wir verraten dir eine einfache Methode für mehr Zeit in deinem Leben. Der 5-Schritte-Plan<<

Der Perfektionist in uns will einfach keine Ruhe geben. Abends gehen wir den Tag noch einmal im Detail durch und vergessen dabei, dass das Leben noch viel Schöneres als Arbeit zu bieten hat.

Um sich selbst und Ihren Job nicht zu ernst zu nehmen, fragen Sie sich: Wie relevant wird mein heutiges Problem in einer Woche, einem Monat und einem Jahr noch für mich sein?

Denn häufig wähnen wir uns in der „Mitte des Universums“ und denken, dass uns alle so streng bewerteten, wie wir es selbst tun.

Tatsächlich sind die meisten Menschen zu stark mit sich selbst beschäftigt, als dass sie unsere Performance sonderlich beachten. Stellen Sie sich lieber folgende Fragen: Was ist mir im Leben wichtig? Welcher Mensch will ich sein?

Und erlauben Sie sich, über sich selbst zu lachen. Menschen, die über sich selbst lachen können, sind gelassener, glücklicher und attraktiver.

Über Stefanie Stahl

Stefanie Stahl, www.stefaniestahl.de, Dipl-Psych., ist Psychotherapeutin in freier Praxis in Trier und Buchautorin. Zudem hält sie im deutschsprachigen Raum Seminare zum Thema Bindungsangst, Liebe und Selbstwertgefühl.

Sie ist erfolgreich mit den Podcasts „So bin ich eben. Stefanie Stahls Podcast für alle Normalgestörten“ und „Stahl aber herzlich“

Stefanie Stahl hat mit ihrem Bestseller „Das Kind in dir muss Heimat finden“ etwas geschaffen, das im Bereich Lebenshilfe im Zeichen seichter Unterhaltungsbücher ausgestorben schien: eine ernsthafte Anleitung zur Arbeit an sich selbst.

Das Kind in dir muss Heimat finden, Stefanie Stahl, Buch und mp3 Audio Hörbuch

Und der Erfolg gibt ihr recht: Jahresbestseller 2017 bis 2020, 1,8 Millionen verkaufte Exemplare, – diese Frau therapiert ganz Deutschland und veröffentlicht jetzt sogar ein neues Buch: So bin ich eben!

Stefanie Stahl Buch - So bin ich eben

Weitere Bücher von Stefanie Stahl:

So stärken Sie Ihr Selbstwertgefühl: Damit das Leben einfach wird

Weitere spannende Artikel: 

Facebook Comments Box

Wie ist deine Reaktion?

Aufregend
1
Interessant
4
Liebe es
2
Unsicher
0

1 Kommentar

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in:Mindset

Next Article:

0 %