BusinessGeld

6 clevere Finanz-Tipps für deine Geldanlage, die du noch nicht kennst

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten der Geldanlage. Aber was ist dabei wirklich wichtig? Und welche Fehler kannst du von Anfang an vermeiden?

Finanz-Expertin Maria Mann, die Gründerin von Financery, gibt 6 clevere Finanz-Tipps, mit denen beim nichts mehr schiefgehen kann.

1. Bezahle dich selbst zuerst

Geld sparen und dabei auf nichts verzichten? Klingt gut. Wie das gelingt? Bezahle dich selbst zuerst.

Wir kennen es alle. Wenn die Tasche perfekt zum Kleid passt, wird sie gekauft. Und das ist auch okay.

Unser Finanz-Tipp: Überweise dir einen Teil deines Gehalts direkt auf ein separates Konto und investiere es. Und der Rest ist dein monatliches Budget. Smart, oder?

2. Je früher du beginnst, desto weniger Geld brauchst du

Warum lohnt es sich, früh anzufangen? Angenommen, du beginnst mit 25 Jahren monatlich 100 € zu investieren. Dann könntest du bis 65 ein Vermögen von gut 145.000 € aufbauen – dabei zahlst du selbst nur 48.000 € ein.

Klingt gut, oder?

Startest du mit 45 Jahren, kannst du dir mit dem gleichen Betrag ein Vermögen von über 80.000 € aufbauen.

Es lohnt sich also immer noch. Aber: je früher du deine Geldanlage startest, desto weniger Geld musst du selbst in die Hand nehmen – aber hast am Ende mehr davon.

3. Geld anlegen ist wie Yoga

Financery Vermögungsaufbau

Die erste Yoga-Stunde ist nicht einfach. Der herabschauende Hund klappt vielleicht nicht auf Anhieb, aber wir bleiben dran. Stunde für Stunde werden wir beweglicher und lernen die richtige Atemtechnik.

Bei der Geldanlage ist es genauso – learning by doing.

Beim Yoga erwarten wir auch nicht von uns, dass wir alles direkt können und nehmen uns die Zeit. Einfach loslegen und mit der Zeit wirst du immer besser – auch bei der Geldanlage.

4. Wer nicht riskiert, der nicht gewinnt

Wichtig bei der Geldanlage ist die Auswahl des Risikos. Aber was heißt das eigentlich?

Märkte sind in ständiger Bewegung: Wie eine Zickzack-Linie, die sich auf und ab bewegt. Die Spanne zwischen dem höchsten und dem niedrigsten Ausschlag ist dein Risiko.

Jede empfindet Risiko anders. Überlege dir, wie viel Schwankung für dich in Ordnung ist, ohne dass du nachts nicht schlafen kannst.

Die gute Nachricht: Risiko und Rendite sind unmittelbar miteinander verknüpft. Je höher dein Risiko, desto höher deine Renditechance.

5. Setze nicht alles auf eine Karte

The one and only gibt es vielleicht in der Liebe, aber nicht bei der Geldanlage. Wie findest du die richtige Anlageform für dich?

Indem du, zum Beispiel, auf ein ausgewogenes Portfolio setzt, kannst du dein Risiko minimieren. Warum?

Sollte sich ein Bereich nicht so entwickeln wie erhofft, kann der Erfolg der anderen mögliche Verluste ausgleichen.

Erstelle dir einfach einen bunten Mix und streue dein Risiko – wie bei einer Smoothie Bowl.

6. Lasse die Zeit für dich arbeiten

Nutze die Zeit für dich. Indem du dein Geld langfristig anlegst und deine Gewinne immer wieder reinvestierst, multipliziert es sich wie von selbst.

Das Geheimnis dahinter? Der Zinseszins-Effekt.

Je früher du startest, desto weniger Geld musst du selbst in die Hand nehmen – aber hast am Ende mehr davon. Der beste Zeitpunkt anzufangen zu investieren, ist: heute.

Worauf wartest du?

Über Maria Mann

Maria Mann Financery

Bevor Maria vor zwei Jahren Financery gründete, entwickelte sie Finanz-Services für Banken und absolvierte erfolgreich die IHK-Prüfung zur Finanzanlagenvermittlerin nach §34f.

Heute berät sie Dich in Deiner Finanzplanung. 

Weitere spannende Beiträge:
Facebook Comments Box

Wie ist deine Reaktion?

Aufregend
0
Interessant
3
Liebe es
2
Unsicher
0

3 Kommentare

  1. […] giert sie nach ihrer ersten Million, während ihm Geld gar nicht wichtig ist. Es geht um die Einstellung zum Geld, um das „Money Mindset“ in der […]

  2. […] grundlegenden, nennen wir sie goldene, Regeln sollte man bei jeder Form des Vermögensaufbaus mit Anlageprodukten beherzigen. Auch beim Vermögensaufbau mit […]

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in:Business

Next Article:

0 %