Interview

Luba Sibrikov – Business-Diva verrät: „Finanzen machen verdammt sexy!“

Für das Mia Boss Magazin hatten wir die Gelegenheit, eine tolle Frau kennenzulernen. Sie ist Expertin für Immobilien und Finanzen und war früher bekannt als ‚Immo-Diva‘. Heute ist sie die ‚Business-Diva‘ und bietet damit ein Rundumpaket zum Thema Finanzen an, Luba Sibrikov. 

Inhalte Anzeigen

Sie ist Expertin für Immobilen und Finanzen. Ihre Mission ist es Menschen sowohl finanziell als auch persönlich auf das nächste Level zu bringen. 

Luba Sibrikov begleitet ihre Kunden dabei endlich Leichtigkeit und Klarheit in das Thema Finanzen zu bekommen. Dazu bietet sie den Kurs „Finanzielle Intelligenz ist mehr als sexy!“ an. Diesen Kurs hat sie vor allem für Frauen ins Leben gerufen, da Frauen nicht finanziell abhängig vom Mann sein sollten. 

Luba Sibrikov – Business Diva

„Doch mir war damals schon klar: Ich will es anders machen!“

Luba, du bist heute die ‚Business-Diva‘. Du begleitest Menschen, die vom Sparer zum Investor werden und ihr Kapital in Immobilien investieren wollen, und stehst ihnen vor und nach dem Kauf zu Seite. Erzähl uns mehr darüber. Wann entstand dein Interesse für das Finanzbusiness?  

Ich bewege mich schon seit vier Jahren in diesem Bereich. Ich habe immer mehr Menschen zu Kapitalanlagen verholfen, weshalb irgendwann aus der reinen Immo-Diva die eher ganzheitliche Business-Divawurde.

Ich bin dann noch mehr in die steuerrechtliche Richtung gegangen und habe jetzt außerdem die Geschäftsleitung eines Unternehmens übernommen.  

Persönlich habe ich selbst schon mit 19 Jahren angefangen, in Immobilien zu investieren. Mein Interesse für die Branche entstand also sehr früh. Ansonsten war ich jedoch während meines Werdeganges in der Verwaltung tätig und im öffentlichen Dienst, wobei Finanzen nebenbei immer mein Hobby blieben.  

Du selbst hast deine erste Immobilie mit 19 Jahren erworben. Wie kam es dazu, dass du in so jungen Jahren so einen ernsten Schritt in deinem Leben gewagt hast? 

Ich habe mit 16 Jahren eine Ausbildung angefangen, somit kam mit 19 Jahren schon das erste Geld auf dem Konto zusammen. Daraufhin rief mich meine Bänkerin an und wollte einen Termin mit mir vereinbaren, damit wir uns über die Altersvorsorge unterhalten konnten.

Ich bereitete mich auf diesen Termin allerdings gut vor, denn ich wusste, dass mir sicherlich nur das Standardpaket der Bank angeboten werden würde. Doch mir war damals schon klar: Ich will es anders machen. 

Ich bin dann mit einem konkreten Exposé zu meiner Bänkerin gegangen und eröffnete ihr, dass ich diese Immobilie erwerben möchte. Doch sie wies mich ab und ich musste insgesamt zu sechzehn verschiedene Banken!

Erst die sechzehnte Bank bot mir Unterstützung an, die Banken davor hatten mich alle abgelehnt. Nach zwei Jahren erwarb ich dann meine zweite Immobilie und nach wiederum zwei Jahren dann noch fünf weitere. 

Luba Sibrikov Immobilien und Finanzen Zitat

Ab wann sollten sich junge Menschen deiner Meinung nach Gedanken über ihr Geld machen, bzw. die Verantwortung dafür übernehmen? 

Das ist eine sehr interessante Frage, weil ich selbst einen kleinen Sohn habe und immer wieder beobachte, wie Kinder mit Geld umgehen. Die haben noch keinerlei Vorurteile, wenn es um Geld geht, im Gegensatz zu uns Erwachsenen. 

Ich würde sagen, sobald man anfängt, sein eigenes Geld zu verdienen, sollte man sich auch damit auseinandersetzen. Das war damals auch mein Vorteil. Ich habe schon mit 11 Jahren Zeitungen ausgetragen, dadurch erhielt ich schon früh ein Gefühl für Geld. 

Wenn Menschen das Wort ‚investieren‘ hören, kommt vielen der Gedanke: „Dazu braucht man Geld“. Wie sehr entspricht dieser Gedanke der Wahrheit? 

Das ist die entscheidende Frage: Braucht man wirklich so viel Geld? Das Thema investieren ist vielseitig.

Ich sage immer, dass man zunächst in sich selbst investieren sollte. Dazu gehört zum Beispiel auch die Investition in Wissen, denn dann kommen viele solcher Fragen gar nicht erst auf. Investitionen hören auch nicht einfach auf.

Nach dem Wissenserwerb musst du weiter investieren. Eine Immobilie ist nicht einfach gekauft – nein, das ist ein Prozess und Investment an sich grundsätzlich ein lebenslanger Prozess. 

Musstest du selbst auch Verluste einstecken? 

Ja, ich habe selbst auch Verluste erlebt. Mein größter Verlust war die Scheidung meiner Ehe und damit verbundener Verlust meines gesamten Vermögens inklusive aller Immobilien.  

Menschen haben Angst vor dem, was sie nicht kennen, so ist es auch mit dem Investieren. Es ist die Angst vor dem Risiko. Wie ermutigst du Menschen, den Weg trotzdem zu gehen? 

Die meisten meiner Kunden und Kundinnen erwerben die Immobilie und auch andere alternative Investments, während ich ihnen zur Seite stehe.

Genau das ist das Schöne an diesem Beruf: Viele wären diesen Schritt ohne mich nicht gegangen. Somit gebe ich ihnen die Sicherheit in Form von Unterstützung, die sie dafür brauchen.

Sie sehen die ‚Erfahrene‘ in mir, denn ich habe all das Wissen, welches ich wiederum eben auch nur durch Erfahrung erhalten habe. Ich versichere meinen Kunden aber auch immer vorab, dass ich auch dann für sie da sein werde, wenn etwas schiefgeht.  

Luba Sibrikov zu Immobilien, Cashflow Projekte und Beteiligung an Start-up-Unternehmen

„Du solltest immer selbst die Verantwortung für dein Geld haben – besonders als Frau ist das wichtig.“

Luba Sibrikov Business Diva

Luba Sibrikov: Frauen sollten niemals abhängig vom Mann sein. Wir brauchen die Sicherheit nicht vom Mann, auch nicht vom Arbeitgeber.

Viele Menschen geben ihre Finanzen gerne an ihren Steuerberater ab. Was ist deine Meinung dazu, ist ein Steuerberater der richtige Partner bei finanziellen Fragen?  

Dabei stellt sich die Frage, ob der Steuerberater Ahnung von der Sache hat. Ich selbst habe Steuerrecht studiert und dadurch mitbekommen, dass mit diesem Wissen nicht auch unbedingt etwas umgesetzt wird. 

Außerdem stellt sich die Frage, wie viele Steuerberater auch wirklich erfolgreiche Unternehmer sind. Bevor ich jemanden als Experten engagiere, schaue ich mir besser an, was er bisher erreicht hat. Man kann jemanden nur soweit helfen, wie man selbst schon gekommen ist.

Das heißt auch, dass ich meine Kunden nur bis zu dem Level führen kann, bei dem ich gerade stehe. Du solltest immer selbst die Verantwortung für dein Geld haben – besonders als Frau ist das wichtig.  

Finanzielle Intelligenz

Liebe Luba, du bietest den Kurs ‚Finanzielle Intelligenz ist mehr als sexy!‘ an. Magst du uns mehr darüber erzählen? 

Dabei handelt es sich um einen Basic-Kurs, den ich für Frauen ins Leben gerufen habe, weil ich während meiner Beratungsgespräche bei den Themen Immobilien und Kapital gemerkt habe, dass 90 % der Männer unter meinen Kunden waren.

Mein Anliegen war also, die Frauen aufzuklären und dabei zu motivieren. Ich wollte ihnen sagen: „Hey, Finanzen machen verdammt sexy!“Vor allem, wenn du dich als Frau damit auseinandersetzt und dein Konsum im Griff hast.  

Viele Frauen fangen erst an, sich an damit zu beschäftigen, wenn sie sich scheiden lassen oder plötzlich alleine da stehen und sich befassen müssen.

Dabei sollten Frauen niemals abhängig vom Mann sein. Wir brauchen die Sicherheit nicht vom Mann, auch nicht vom Arbeitgeber. Du kannst immer unabhängig vom Geld Entscheidungen treffen! 

Der Kurs hat 32 Lektionen, ein Workbook und zusätzlich gibt es einmal im Monat ein Zoom-Meeting, bei dem wir dann mehr in die Tiefe gehen zu Themen, wie Immobilien, Cashflow Projekte und Beteiligung an Start-up-Unternehmen.

Luba Sibrikov: “ Zwei Themen über die wenig, bzw. fast nie, gesprochen wird, sind Geld und Sex.“

Heutzutage wird wenig über Geld gesprochen, bzw. über den richtigen Umgang mit Geld. Wie können wir das ändern? Sollten Eltern schon früh mit ihren Kindern darüber sprechen oder sollten auch die Schulen mehr auf das Thema eingehen? 

Zwei Themen über die wenig, bzw. fast nie, gesprochen wird, sind Geld und Sex.

Wenn du einmal verstanden hast, wofür Geld eigentlich da ist und wofür es dient, dann wird es einfacher. Und ja, da stellt sich natürlich die Frage: Wo lernen wir überhaupt, mit Geld umzugehen? 

Ich glaube, die Verantwortung liegt bei den Eltern. Wir übernehmen das Verhalten unserer Eltern als Kinder automatisch. Ich hatte damals Glück. Ich rechne meinen Eltern heute immer noch hoch an, dass sie damals nicht behauptet haben, wir hätten kein Geld, sondern stattdessen meinten, dass ich es erst einmal abwarten soll. 

Als mein Sohn auf die Welt kam, habe ich einen Goldsparplan für ihn angelegt. Dieses Gold wurde nun zur Auszahlung freigegeben, weshalb ich ihm erklärt habe, dass es zwei Möglichkeiten gibt:

Entweder kann er es jetzt für etwas einlösen oder er wartet noch ein bisschen und aus dem Geld wird noch mehr, wodurch er sich später dann etwas richtig Großes kaufen kann. Das ist finanzielles Bilden. 

Ich bin nicht davon überzeugt, dass unser Schulsystem das Thema vorteilhaft einbringen kann, denn es kommt immer darauf an, was genau beigebracht wird. Ich glaube eher, dass das Thema wirklich bei den Eltern liegt. Wir müssen bei uns anfangen. 

In Immobilien zu investieren, ist ein sicheres und zeitloses Investment, nichtsdestotrotz entscheiden sich viele Menschen derzeit für Kryptowährungen wie Bitcoins. Wie sieht deine Meinung dazu aus? 

Ausprobieren! Mir wurde auch schon Kryptowährung entwendet.

Aber da muss ich dann auch erstmal erörtern, ob ich von meiner Seite aus alles dafür getan habe, dass es sicher angelegt war oder ob ich vielleicht jemanden zur Unterstützung kenne, dem ich vertraue und der in diesem Bereich auch entsprechende Ergebnisse liefern kann. 

Im Bereich Krypto habe ich viel ausprobiert – ohne etwas darüber zu wissen. Natürlich habe ich dabei viel Geld verloren, aber das war es mir wert. Denn man bezahlt immer mit Wissen.

Viele hoffen darauf, das schnelle Geld zu verdienen. Menschen sind nun mal so gestrickt, dass sie alles schnell erreichen wollen.  

Gibt es aus deiner Erfahrung Unterschiede, wie Frauen und wie Männer investieren? 

Frauen brauchen definitiv mehr Aufklärungsgespräche. Bei Paaren erkennt man gleich, wer in der Beziehung die Entscheidungen trifft.  

Bei Frauen ist das wirklich interessant, da geht es dann in die tieferliegende Psychologie des Menschen hinein. 

Luba Sibrikov: „Setze dir Ziele, auch wenn sie noch so klein sind, – und komme dann ins Tun.“

Luba Sibirkov Expertin für Finanzen

Luba Sibrikov: Sie ist Expertin für Immobilien und Finanzen. Ihre Mission ist es Menschen zu helfen finanziell und persönlich auf das nächste Level zu kommen

Du selbst hast viel in deinem Leben erreicht, angefangen mit der eigenen Immobilie bis hin zu den vielen Menschen, denen du dabei geholfen hast finanziell unabhängig zu sein. Was gilt für dich aber persönlich als größtes Erfolgserlebnis? 

Menschen zu helfen. Irgendwann habe ich verstanden, dass es bei dem, was ich tue, um Menschen geht. Das Gefühl von Wertschätzung und Dankbarkeit, dass ich etwas mit meinem Tun bei Menschen bewirke, ist unbezahlbar.

Diese eine Begegnung, welches das ganze Leben eines Menschen in eine erfüllte Zukunft lenkt und die Menschen Spaß an dem Thema Geld und Finanzen bekommen, das ist mein größter Erfolg.  

Welchen Rat würdest du unseren Leser:innen zum Schluss noch mit auf den Weg geben?  

Wenn das Thema Geld ein Problem ist, dann löse es. Fange an, Geld zu verdienen, gehe dabei aber intelligent vor, sprich: Lass das Geld für dich arbeiten. Bei uns im Unternehmen bieten wir zum Beispiel viel Wissen an, das du dir aneignen kann. 

Setze dir Ziele, auch wenn sie noch so klein sind, – und komme dann ins Tun. Ebenfalls wichtig: Sorge für verschiedene Einkommensquellen. 

Kontakt zu Luba Sibrikov:

Call to Action Luba

Wenn das Thema Geld ein Problem ist, dann löse es. Fange an, Geld zu verdienen, gehe dabei aber intelligent vor, sprich: Lass das Geld für dich arbeiten.

Werde jetzt finanziell intelligent und unabhängig. Jetzt kostenloses Beratungsgesrpäch vereinbaren.

Wie ist deine Reaktion?

Aufregend
1
Interessant
3
Liebe es
1
Unsicher
0

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in:Interview

Next Article:

0 %