Kommunikation

Beams – Die Zukunft der Audioaufnahme? Der nächste große Social-Network-Trend?

Als Menschen sehnen wir uns nach offenen Gesprächen über Dinge, die uns näher zusammen bringen. Dazu fehlen uns jedoch oft Apps, die uns einen reibungslosen Austausch über Augen-öffnende Debatten ermöglichen. Und das in einem Raum, in dem niemand verurteilt wird. Ist Beams die Lösung?

Jetzt sagt das Start-up-Unternehmen „Beams“ den nächsten großen Audio-App-Trend an!

„Beams“ ist eine Social-Micro-Podcasting-App, mit der du dich mit anderen zu den verschiedensten Gesprächsthemen austauschen kannst. Beams eignet sich zudem optimal für unterwegs.

Das Kurzform-Audio ist einfach zu teilen, billig und die Erstellung ist deutlich weniger zeitaufwändig als ein gewöhnliches Podcast-Audio.  

Starte ein beliebiges Thema und füge Personen hinzu, um kostenlose Sprachaufnahmen von überall auf der Welt zu teilen.

Es ist ein Ort, um zu experimentieren sowie Ideen und Gedanken verschiedener Menschen herauszufordern und anderen näherzukommen. Die Audio-App „Beams“ gleicht einem großen Soundalbum – bestehend aus den Stimmen von Menschen aus der ganzen Welt.

MiaBoss Erstausgabe bestellen

Wie funktioniert Beams?

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Beams — app (@beams)

Beams sind Mikro-Podcasts, die jeder erstellen, andere zur Teilnahme und Zusammenarbeit einladen, oder anhören kann.

Das Starten von „Beams“ ist einfach. In nur wenigen Schritten kannst du deine Stimme, deine Gedanken oder deine Idee in die weltweite Wildnis loslassen. 

Sobald du sie losgelassen hast, kannst du andere einladen, darauf zu antworten und an deinem „Beam“ mitzuarbeiten, indem du die Stimmen hinzufügst. Ein weiterer Vorteil: die Beams müssen nicht live aufgenommen werden – man kann sie jederzeit hinzufügen.

Falls du dich gerne über alle möglichen Dinge austauschst, kannst du auch selbst einem sogenannten „Beam“ beitreten.

Wer sind die kreativen Köpfe hinter Beams?

Die Mitgründer von „Beams“ – Matthew, Lennart, Robert und Alan – haben an der Entwicklung interaktiver Audioerlebnisse zusammengearbeitet. Die größte Herausforderung lag darin, eine soziale Plattform zu schaffen, in der alle Menschen weltweit ihre Stimmen aufnehmen und mit anderen teilen können. 

Somit mussten sie ihre Erfahrungen von Grund auf neu aufbauen. Zu dieser Zeit lernten sie Hannah Rai kennen, die zuvor beim Aufbau verschiedener Communitys für Instagram und Vogue mitgeholfen hatte.

Durch die Erfahrungen von Matthew, Lennart, Robert und Alan und dem kreativen Händchen von Hannah, konnten sie eine komplett neue Plattform schaffen.

Auf dieser teilen Menschen nun mit ihrer Stimme ihre Ansichten und Erfahrungen zu einem Thema ihrer Wahl.

Was genau bedeutet „Beams“?

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Beams — app (@beams)

Hinter den Namen „Beams“ versteckt sich eine bemerkenswerte und durchdachte Geschichte.

Wir wissen alle: Heutzutage ist es keine leichte Aufgabe, eine Marke mit neuem Namen zu erfinden, welcher sich auch noch in die Köpfe der Menschen einbrennt.

Die Inspiration für den Namen liefert eine alte Art von Bildprojektion, die sogenannte „Magic Lantern“. Durch Magic Lantern konnten Menschen ihre erlebten Geschichten über Ideen, Tiere und Kulturen, teilen.

Menschen versammelten sich in einem Raum, der, mit Ausnahme eines kleinen Wandstückes, komplett dunkel war. Auf diesem Wandstück zauberten Lichtstrahlen Bilder und die Menschen hörten nebenbei aufmerksam der Stimme des Geschichtenerzählers zu.

„Beams“ – auf Deutsch übersetzt auch Balken oder Strahl, repräsentiert genau diesen Lichtstrahl. Der einzige Unterschied zu früher ist, dass „Beams“ die Denkweise und Gedanken der Welt projiziert und weiter repräsentiert.

Derzeit ist es nur möglich die Audio-App aus dem iOS App Store herunterzuladen. Wir sind uns jedoch sicher, dass es nur eine Frage der Zeit ist, wann „Beams“ auch für Android verfügbar sein wird.

Weitere spannende Start-up-Unternehmen

The Female Company – „Menstruation sollte kein Tabu Thema sein“

 

 

 

 

 

Facebook Comments Box

Wie ist deine Reaktion?

Aufregend
1
Interessant
1
Liebe es
0
Unsicher
0

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Next Article:

0 %