Lifestyle

Instagram vs Realität – Leben wir in einem falschen Bild der Realität?

Es ist allgemein bekannt, dass Instagram ein leicht verzerrtes Bild der Realität ist, in dem alles fast perfekt ist, in dem alle Menschen schön und schlank sind, ihr Leben perfekt abgestimmt ist, sie gute Arbeit mit tollen Gehältern leisten, viel Spaß haben und ständig reisen.

Frauen leben das Leben echter Prinzessinnen – sie bereisen die Welt, erleben romantische, filmreife Momente mit ihrem Auserwählten, ihr Körper wird zur Perfektion gebracht, volle Lippen, üppiges Haar, zarter Teint und strahlende Augen sind ihr Markenzeichen, sie haben genug Geld dafür nach all ihren Launen, trinken mit ihren Freunden die teuersten Getränke, kaufen in den exklusivsten Boutiquen ein und essen in den exklusivsten Restaurants.

Zugegeben, nur auf Instagram. Im wirklichen Leben ist die Situation völlig anders.

Die Frage ist, ob junge Menschen heutzutage mit ihrem Leben, ihrer Armut, ihrem Aussehen und ihrer Arbeit so unzufrieden sind, dass sie auf diese Weise versuchen, sich zumindest kurz in einem anderen Licht zu präsentieren, was sie auf diese Weise tatsächlich erreichen und warum dies notwendig ist, sie lassen alle wissen, wie „ideal“ ihr Leben tatsächlich ist.

Ist das Glück, wenn eine bestimmte Anzahl von Menschen ein gefälschtes Foto liked? Es ist nicht nur so, aber wenn ihre „5 Minuten des Ruhms“ vorbei sind, wird die Situation noch schlimmer sein.

Manchmal ist es deprimierend, wie idyllisch alles ist, und je nach Anzahl der Follower wird das Bild des idealen Lebens immer stärker, genau wie die visuelle Identität des Bloggers oder Influencers selbst.

Am Ende ist das Ergebnis, dass es in der Instagram-Welt praktisch niemanden gibt, dem etwas bedeutet, ohne geformt, trendy gekleidet mit ultra- gepflegter Haut und Haaren zu sein, und dies ist bei Frauen voraussichtlich weitaus präsenter.

Die negativen Auswirkungen von Instagram auf das Selbstbewusstsein von Frauen

Dank unrealistischer Fotos des weiblichen Körpers erzeugt Instagram bei vielen Frauen ein Gefühl der Unsicherheit. Fotos aus sozialen Netzwerken wirken sich sehr oft negativ auf das Selbstbewusstsein von Frauen aus.

Wenn man sich die verarbeiteten Fotos auf Instagram ansieht, kommen die meisten Frauen zu dem Schluss, dass ihr Körper nicht schön genug ist. Zahlreiche Untersuchungen haben nämlich gezeigt, dass soziale Netzwerke, insbesondere Instagram, das Selbstvertrauen von Frauen negativ beeinflussen.

Sie wirken sich schlechter auf Frauen aus, vor allem, weil die Fotos anderer Menschen dazu führen, dass sie mit unrealistischen Vorstellungen von weiblicher Schönheit verglichen werden.

Angst, Depression, Verlust des Selbstvertrauens werden im wirklichen Leben noch ausgeprägter sein, je mehr wir ein „perfektes Online-Leben“ führen. Auf der anderen Seite gibt es diejenigen, die gerade genug in sozialen Netzwerken präsent sind, um gelegentlich in das „perfekte“ Leben anderer zu blicken.

Es gibt ein noch größeres Problem, weil sie mit bestimmten Aspekten ihres Lebens mehr oder weniger unzufrieden sind, das Leben von „Internetstars“, Schönheiten mit geschwollenen Lippen, perfekten Bäuchen, Brüsten, geformten Beinen, ein Luxusresort genießen und darin im Bett frühstücken mit Blick auf das Meer.

Wir sollten erkennen, wie viele Lügen, Täuschungen und Verarbeitung in nur einer dieser Fotografien eingeführt wurde.

Vielen ist nicht einmal bewusst, dass es heutzutage zahlreiche und zugängliche Applikationen gibt – zum Verengen bestimmter Körperteile, Entfernen von Unvollkommenheiten im Gesicht, Korrigieren von Lippen, Wangenknochen, Verengen des Gesichts, Hinzufügen von Make-up, Ändern von Haaren, Augen und Haut, Anheben von Augenbrauen Brüste vergrößern etc.

Wahrnehmung des weiblichen Körpers

Eine der grundlegenden Determinanten der Popkultur ist die Entwicklung und Verbreitung verschiedener Stereotypen über Frauen, insbesondere durch den Diskurs über ihr Aussehen.

Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass wir heutzutage kein positives Bild unseres Körpers aufbauen können.

Wir werden immer noch von allen Seiten mit unrealistischen Schönheitsstandards bombardiert. Bis vor einem Jahrzehnt lächelten uns „perfekte“ Schönheiten nur von den Titelseiten der Magazine an. Heute sind sie überall präsent, meist in sozialen Netzwerken.

Selten schafft es jemand, einem solchen Schönheitsterror zu widerstehen.

Obwohl wir wissen, was sich hinter jedem unserer gefilterten Fotos verbirgt, hängen wir von Zeit zu Zeit gerne das auf, an dem wir eine perfekt geformte Figur haben.

Instagram-Mütter und ihre Kinder-Es ist nicht alles Gold was glänzt!

Moderne Eltern nutzen soziale Netzwerke, um sich selbst zu fördern und anderen Menschen zu zeigen, wie sie leben und sich amüsieren können.

Wir haben oft die Möglichkeit, auf Instagram Profile von Prominenten Fotos von Ferien oder Einkäufen zu sehen, bei denen Mütter und Töchter die gleiche Kleidung tragen oder Spas genießen und Spaß haben.

Dies ist zu einem Trend unter Prominenten geworden, verbreitet sich aber auch unter „gewöhnlichen Sterblichen“.

So bemerkte ich einmal eine Mutter am Pool, die identisch mit ihrer kleinen Tochter gekleidet war. Die beiden kamen zum Pool, aber nicht um zu schwimmen und gerne im Wasser zu spielen, wie das Mädchen gehofft hatte, sondern damit Mama ein paar perfekte Fotos machte und mit einem spielfreudigen Kind nach Hause ging.

Ich sah zu, wie sie Selfies mit dem Kind machte, und zehn Minuten später packte sie Spielzeuge ein und nahm das Kind aus dem Pool. Was folgt?

Ihre Bilder werden von einer Mutter gesehen, die sich zu Hause von der Arbeit mit Kindern, Haushalt und dem Kochen umbringt, und genau diese Mutter wird darüber traurig sein, dies ihrem Kind nicht bieten zu können, dabei bietet sie so viel mehr ihren Kindern.

Wir sollten nicht alles glauben, was wir in den sozialen Medien sehen!

Wir sehen solche Dinge jeden Tag. Wenn Du nur auf Instagram gehst, wirst Du sehen, wie viele Mütter genau das Gleiche tun wie diese Mutter. Das Leben in sozialen Medien kann völlig anders sein als das, was manche Menschen in der Realität leben.

Untersuchungen zeigen jedoch, dass Menschen häufig depressiv werden, wenn sie sich „perfekte“ Fotos einer glücklichen Familie in sozialen Medien ansehen, wenn sie Schwierigkeiten haben, ihrer Familie die Grundlagen zu vermitteln.

Mütter fotografieren sich gerne mit ihren Kindern und wahrscheinlich machen das alle Mütter.

Die Tatsache, dass ein bestimmter Teil unserer Bevölkerung so reich ist, dass sie sich solche Kostüme zum Fotografieren leisten können, ist das Ergebnis einer Schichtung in der Gesellschaft. Wir beobachten den Trend von Bloggern, die jeden Tag neue Outfits von sich und ihrem Kind zeigen.

Wie wirkt sich das auf diejenigen aus, die es sich nicht leisten können?

Wahrscheinlich auf zwei Arten: Einige sind mit einem solchen Unterschied versöhnt, während andere wahrscheinlich empört sind und sich fragen, welche Schule sie nicht abgeschlossen haben, damit sie sich diesen Luxus leisten können, wie es in Blogs oder sozialen Netzwerken zu sehen ist.

Der perfekte Blick von außen sollte Dich nicht täuschen und Dich dazu bringen, sich mit anderen Menschen zu vergleichen. Eine Mutter, die müde ist und den ganzen Tag mit den Kindern verbringt, hat wahrscheinlich mehr Zeit für die Kinder und verbringt eine bessere Zeit mit ihnen als die Mutter, die ständig am Telefon „hängt“ und Fotos von den Kindern macht, um in sozialen Netzwerken damit zu prahlen.

Lasse Dir einen solchen Trend nicht ein Maß für Erfolg und Glück in Deinem Leben sein, denn es gibt ein Sprichwort: „Es ist nicht alles Gold was glänzt“.

Es ist wichtig, dass Du Zeit mit Deinem Kindern verbringst, denn Zeit ist das Wertvollste, was Du ihnen in der Welt geben kannst, in der sie leben, wo alle rennen und irgendwohin eilen.

Traurige Realität

Ich habe vor ein paar Tagen ein Video über ein Mädchen gesehen, das sagt, Instagram habe ihr Leben ruiniert. Dass sie völlig die Beherrschung verlor, ihr Selbstvertrauen verlor, in eine Depression geriet, weil ihr klar wurde, dass ihr Leben nicht wie das Leben derer aussieht, denen sie folgt.

Traurig.

Traurig, weil sie nicht rechtzeitig erkannte, dass Instagram eine Illusion des Lebens des 21. Jahrhunderts ist. Sie wusste nicht, dass weder die meisten Menschen auf Instagram, noch ihr Leben so aussehen wie in ihren Profilen.

Sie wusste nicht, dass die Tatsache, dass ihre Bilder makellos und perfekt verarbeitet sind, nicht bedeutet, dass ihr Leben perfekter ist, sondern im Gegenteil.

Sie wusste nicht, dass diese Leute so viel Zeit haben, dass sie stundenlang Bilder machen und ein Bild genauso viel verarbeiten können.

Sie wusste nicht, dass die Leute gezielt zu Orten gingen, um Fotos für Instagram zu machen, nicht weil sie dorthin gingen oder das Leben sie dorthin gebracht hatte. Sie verstand nicht, dass viele wählen, was sie anziehen möchten, nicht weil sie es heute tragen wollen, sondern weil es in ihren Köpfen liegt, wie sie diese Kleidung auf Instagram zeigen werden.

Dass niemand 10 Croissants und 4 Shakes zum Frühstück isst. Dass die Leute ein Bild vom Mittagessen für zwei Personen posten und dass sie alleine am Tisch sitzen. Sie wusste nicht, dass sie die Kleidung zurückgeben mussten, die sie für das Foto ausgeliehen hatten.

Sie verstand nicht, dass nicht jeder like auch wirklich mögen bedeutet.

Sie wusste nicht, dass alles, was Sie zusammen auf den Bildern sehen, nicht bedeutet, dass sie Freunde sind und dass hinter einem Lächeln von Ohr zu Ohr die traurigsten Augen sein können, die Sie gesehen haben. Sie wusste nicht, dass das Bild, das Sie betrachtete, nicht in Echtzeit aufgenommen wurde, dass diese Person in diesem Moment auf der Couch sitzen, ihr Haar zerzaust, unter Tränen, ohne mit ihrem Partner zu sprechen können.

Sie wusste nicht, dass viele Zitate und Weisheiten schreiben, obwohl sie sich selbst nicht daran halten. Ja, und das auf dem Bild ist nicht das „echte“ Ich, sondern ein Snapchat-Filter.

Vieles hat sie nicht verstanden. Es liegt auch nicht an Instagram, sondern eher daran, dass sie das nicht herausgefunden hat bzw nicht herausfinden konnte.

Hast du es?

Sehe Dir das nächste Bild an. Was siehst du? Eine junge hübsche Japanerin, die eine Vorliebe für wilde Fahrten auf den Motorrad hat. Aber wie sieht die Realität hinter dem Bild aus?

Instagram Realität

Hierbei handelt es sich tatsächlich um ein 50-jährigen Japaner, der eine Foto-App verwendet hatte, um sein Gesicht wie eine junge Frau aussehen zu lassen. 

Die Begründung für dieses Handeln? 

„Niemand wird lesen, was ein normaler Mann mittleren Alters, der sich um sein Motorrad kümmert und draußen Fotos macht, Beiträge auf seinem Konto veröffentlicht.“ 

Indem er seine Bilder so bearbeitete, dass sie wie eine junge, attraktive Frau aussahen, war er auf Twitter weitaus beliebter.

Anhand dieser Verwandlung bekommt er 1000 Follower mehr. Obwohl seine Follower, hinter seiner Maske blicken konnten und genau wissen, dass es sich hier um eine reine Fälschung und Lüge handelt, bearbeitet er weiterhin seine Bilder und die Menschen, nehmen ihn nicht als einen 50 -jährigen Bikerliebhaber wahr, sondern als eine junge attraktive Japanerin.

Fragt man Social-Media-Experten, wird die Anwort immer gleich sein. „Sei du selbst“ oder „Deine Follower, wollen dein wahres Ich kennenlernen“

Aber die Wahrheit ist weitaus heimtückischer – die Menschen wollen nur das attraktive Bild der Authentizität. Tatsächlich scheinen sich Follower nicht besonders darum zu kümmern, ob sie echt, falsch oder bearbeitet sind.

Es gibt keine soziale oder institutionelle Strafe dafür, dass sie gefälscht sind, egal ob sie lediglich eine Highlight-Rolle veröffentlichen, ein bisschen Bauchfett wegstecken oder Ihre Identität für Likes völlig ändern – solange sie dies überzeugend genug tun.

Fazit

Wir alle sehen gerne schön auf Fotos aus. Wir werden alle einen interessanten Moment im Leben festhalten und ihn mit Freunden teilen.

Die Frage ist nur, wo die Grenzen sind, wer sie in welchem ​​Umfang überschreiten wird und wer am Ende VERSTEHEN wird, dass das, was auf Instagram ist, normalerweise nicht in der Nähe des wirklichen Lebens ist.

Weitere Instagram vs Realität Bilder

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Revenge | Hair & Body (@revengehairbody)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Rocio Cervantes (@rocioceja_)

Weitere spannende Beiträge:
Facebook Comments Box

Wie ist deine Reaktion?

Aufregend
1
Interessant
4
Liebe es
1
Unsicher
0

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in:Lifestyle

Next Article:

0 %