Interview

Nicola Tiggeler – „Viele Menschen sind sich ihrer nonverbalen Kommunikation nicht bewusst“

Basierend auf der Stimme einer Person beurteilen wir Alter, Geschlecht, Attraktivität, sozialen Status und Bildung. Die Stimme hilft uns, unseren Beruf zu bestimmen, zu entscheiden, ob wir jemanden vertrauen oder nicht. Dieses Thema begleitet und beschäftigt die Trainerin, Dozentin, Speakerin Nicole Tiggeler ihr ganzes Leben lang. Sei es als Künsterlin auf der Bühne, vor der Kamera oder dem Mikrofon.

Inhalte Anzeigen

Ihre Kund:innen aus Wirtschaft, Politik und Sport vertrauen ihrer Expertise. Und sie selbst liebt diesen Mix aus praktischem Tun, Lernen und Lehren.

Nicola Tiggeler über Körpersprache, ihre Stimme & die nonverbale Kommunikation

Sie spricht über ihre akustische und optische Präsenz und wie wir unserem Gegenüber bewusst wahrnehmen.
Beschreibe Dich bitte mit drei Worten
  • Neugierig
  • Lernbegierig
  • Genussfreundlich
Welche festen Rituale oder Routinen im Leben hast Du?

Nicola Tiggeler: Ich liebe Rituale und Routinen. Gerade in diesen Zeiten. Morgens tatsächlich Yoga, Atmen und Tönen.

Ansonsten schaffe ich fast immer die berühmten 10.000 Schritte. Und ich bin ziemlich gut darin, bewusste Zeit für mich und die Lust zu Arbeiten in Balance zu halten.

Was genau tust Du und wie hilfst Du dadurch anderen?

Stimme ist mein „Ding“. Und natürlich, schon durch meine Ausbildung und meinen Beruf, auch Körpersprache. Bleibende Wirkung ist mein Claim, akustische und optische Präsenz.

Die gewinnen wir durch Selbstbewusstsein im guten Sinne.

Indem wir uns und unser Gegenüber bewusst wahrnehmen, wie und nicht nur was wir kommunizieren, verbal wie nonverbal. Analog wie digital. 

Wie bist Du zu dieser Berufung gekommen?

Nicola Tiggeler: Seit meinem Studium als Sängerin und Gesangslehrerin habe ich immer unterrichtet. Sei es als Kollegin, Dozentin oder Coach.

Und da ich andererseits auch immer selbst in der Praxis weiterarbeite, als Schauspielerin, als Sprecherin oder Speakerin, lebe ich sehr stark auch die aktive Seite.

Ich denke, das ist ganz wichtig, um nicht nur aus der Theorie heraus zu trainieren.

Nicola Tiggeler über die nonverbale Kommunikation

Nicola Tiggeler

Was sind die häufigsten Fehler in der nonverbalen Kommunikation?

Nicola Tiggeler: Viele Menschen sind sich der Signale und Botschaften, die sie durch ihre nonverbale Kommunikation senden, nicht bewusst. Vielleicht noch der optischen, aber sehr selten der akustischen.

Und wenn, dann ist das Verhältnis meistens nicht sehr wohlwollend.

Das ist aber kein unabänderliches Schicksal, sondern eine Frage der Wahrnehmung, des Bewusstseins und der Entdeckungsfreude.

3 Tipps, die Unternehmer umsetzen sollten, um diese Kommunikation zu erreichen?

Offene Sinne, ein gutes Körperbewusstsein und Üben

Magst Du uns eine Case-Study eines Deiner Kunden vorstellen? Welches Ergebnis hat er mit Deiner Hilfe erzielt?

Eine der großen Erkenntnisse der Kund:innen ist fast immer, was für ein großer Mehrwert diese „stimmige“ Kommunikation ist. Für beide Seiten, die sendende wie empfangende.

Die Übereinstimmung von innerer und äußerer Haltung. Das „Sendungsbewusstsein“ im wahrsten Sinne für den hoffentlich guten Inhalt und die nonverbale Kommunikation wie Gestik, Mimik, Tonfall und Sprechweise.

Das bewusste Einsetzen, manchmal sogar die scheinbare Übertreibung dieser nonverbalen Signale führen oft zu erstmals berührenden oder bewegenden Botschaften.

Was sind die wichtigsten Eigenschaften um beruflich erfolgreich zu sein?

Nicola Tiggeler: Offenes Herz, offene Ohren, offene Augen, klarer Verstand und klare Kante. Und für mich auch Konstanz, Dranbleiben, sowie die Bereitschaft zu lernen.

Welche Person, Mentor oder welches Buch hat Dich in Deinem Leben am meisten beeinflusst?

Ich hatte und habe wunderbare Lehrer:innen im Gesang, im Sprechen und im Leben. Ich lerne gerne!

Nicola Tiggeler über Erfolge & Misserfolge

Nicola Tiggeler Dozentin

Erzähl uns von Deinem bisher größten Erfolgserlebnis:

Nicola Tiggeler: Abgedroschen, aber wahr: zwei tolle Kinder!

Was war bisher Deine größte Niederlage und wie verarbeitest du Misserfolge?

Meistens gelingt es mir, die berühmte Chance in der Krise zu sehen, und sie auch (meistens) anzunehmen.

Was hast Du aus diesem Scheitern gelernt?

Nicola Tiggeler: Jeden Tag bewusst zu leben, zu lernen und dankbar zu sein. Dafür musste auch ich erst etwas älter, hoffentlich weiterhin älter und klüger werden.

Welche Herausforderung hast Du als Frau während Deiner Karriere erlebt?

Als immer freischaffende sehr gerne berufstätige Frau und überzeugte Mutter kenne ich das ganze Repertoire von Herausforderungen.

Was ist Dein Lieblingsort um abzutauchen?

Stille !!!

Welche Marketing-Tools setzt Du ein und weshalb?

Nicola Tiggeler: Da bin ich nicht besonders gut oder ehrgeizig. Aber ich weiß um die Wichtigkeit und deswegen pflege ich Netzwerke analog und digital.

Meine Artikel, Newsletter und Blog schreibe ich immer selbst. Umso mehr freue ich mich über meine wunderbaren Mitarbeiterinnen, die mir die Dinge abnehmen, die ich nicht gut kann.

Was wird in den nächsten Jahren an Wichtigkeit gewinnen und was verlieren?

Das Online Arbeiten und Erleben bleibt, und das ist gut so! Ich hätte nie gedacht, dass das gerade auch bei meinem Thema so gut funktioniert. Aber ich liebe die menschliche Begegnung und die echte „Bühne“, bald auch wieder im Theater!

Deswegen freue ich mich über die verschiedenen Möglichkeiten und Ergänzungen.

Mit welchen Themen sollten sich die Leser derzeit befassen, um sich persönlich weiterzuentwickeln?

Nachhaltigkeit ist zurzeit ja fast ein Modethema. Wenn wir es wirklich und ernsthaft begreifen wollen, dann müssen wir alle bei uns selbst anfangen.

Ich versuche, gut informiert zu sein und Nachhaltigkeit im Alltag umzusetzen. Da sind zwei erwachsene Kinder mit klaren politischen Vorstellungen eine große Hilfe und Herausforderung

Zu welchen Themen wirst Du Dir Fachwissen aneignen und Dich weiterbilden?

Nicola Tiggeler: Wie gesagt: Nachhaltigkeit, außerdem Klimabewusstsein und Diversität. Ich spüre eine große Verantwortung und leider oft eine Ohnmacht.

Was ist Dein nächstes großes Ding?

Ich liebe Überraschungen!

Zum Schluss, welchen Rat würdest Du unseren Leser/innen mit auf den Weg geben?

Nicola Tiggeler: Auf die Gefahr hin, mich ständig zu wiederholen: Selbstbewusstsein! Sich bewusst wahrnehmen und annehmen ist das Einzige und Wirksamste, was wir für uns tun können. Und den Mut und die Zuversicht, Dinge ändern zu können.

Entweder oder Fragen:
  • Meer oder Berge? Und!
  • Steak oder Salat? Auf jeden Fall kein Fleisch!
  • Kochen oder Liefern lassen? Kochen!
  • Kaffee oder Tee? Tee
  • Hund oder Katze?  Katze
  • Netflix oder Prime? Lesen
  • Sachbuch oder Roman?  Beides
  • Anruf oder Text? Anruf
  • Wien oder New York? Reisen!
  • Tablet/Smartphone oder Desktop Computer? Beides
  • Spa oder Fitness Studio? Natur!
Über Nicola Tiggeler

Nicola Tiggeler

Seit mehr als 25 Jahren steht Nicola auf der Bühne, vor der Kamera, vor dem Mikrofon. Nach Engagements an einigen bedeutenden Bühnen ist sie in vielen TV-Filmen und Serien zu sehen, spielt in verschiedenen Theaterproduktionen und arbeite auch als Sprecherin und Moderatorin.

Und genauso lange schon unterrichtet sie Menschen in stimm- und sprechintensiven Berufen als Stimmlehrerin an verschiedenen Hochschulen und in Einzelcoachings, Seminaren und Trainings.

Wie hat Dir das Interview mit Nicola Tiggeler gefallen? Hast Du spezielle Fragen, die sie Dir noch beantworten soll?

Stelle Deine Frage im Kommentar!

Nicola Tiggeler Website

Weitere spannende Interviews:

Facebook Comments Box

Wie ist deine Reaktion?

Aufregend
0
Interessant
0
Liebe es
0
Unsicher
0

2 Kommentare

  1. […] Nicola Tiggeler – „Viele Menschen sind sich ihrer nonverbalen Kommunikation nicht bewusst“ […]

  2. […] Nicola Tiggeler – „Viele Menschen sind sich ihrer nonverbalen Kommunikation nicht bewusst“ […]

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in:Interview

Next Article:

0 %