Interview

Paula Thurm – Die Kraft von Podcasts im Marketing

Paula Lotte Thurm ist Podcasterin und Gründerin des Podcasts Marketing Clubs. Hier dreht sich alles um Podcast-Wachstum und Podcast-Werbung.

Um die Kraft von Podcasts optimal im Marketing-Mix nutzen zu können,
unterstützt sie UnternehmerInnen und Brands bei eigenen Podcast-
Projekten oder berät und verbindet sie mit zu ihnen passenden Business-
Podcastern.

Paula Thurm über die außergewöhnliche Kraft von Podcasts

Sie spricht darüber, wie sie Unternehmen strategisch unterstützt, Podcast im Marketing-Mix aufzubauen.
Beschreibe Dich bitte mit drei Worten
  • Optimistisch
  • mutig
  • ungeduldig
Hast Du feste Rituale oder Routinen im Leben? 

Da ich viel unterwegs bin, ist es für mich um so wichtiger überall meinen Morgen ähnlich zu gestalten, um etwas Ruhe in den Tag zu bringen:

Sport, meditieren, grüner Tee und dann kann der Arbeitstag beginnen.

Was genau tust Du und wie hilfst Du dadurch anderen? 

Paula Thurm: Meine Mission ist es, das Medium Podcast mit seiner außergewöhnlichen Kraft über unseren Hörsinn fest im Marketing-Mix von Brands, Unternehmern und Werbetreibenden zu etablieren.

Podcasts sind gerade super im Trend, davon sollte man sich allerdings nicht blenden lassen. Einfach einen Podcast zu starten, weil es gerade jeder macht ist in den seltensten Fällen zielführend.

Deshalb berate und unterstütze ich strategisch rund um das Thema Podcast. Das kann zum Beispiel der Aufbau und Start eines Podcasts sein aber auch den Podcast größer machen, oder Podcast Werbekampagnen planen und durchführen.

Wie bist Du zu dieser Berufung gekommen? 

Ich war schon lange begeisterte Podcast Konsumentin.

Mich hat das Medium schon früh begeistert. Ursprünglich habe ich im Duftmarketing bei einem großen Schweizer Chemiekonzern gearbeitet.

Marketing über den Duft und die Nase funktioniert sehr emotional. Genau so ist es auch bei unserem Hörsinn. Das hat mich fasziniert und ich habe mich immer mehr mit auditivem Marketing beschäftigt.

Als mein Freund dann seinen Podcast gestartet hat, bin ich dann auch in den ganzen Produktionsprozess eingestiegen. Ich habe ca. ein halbes Jahr neben meinem Job die ersten Podcaster als Kunden gewonnen und dann den Mut gehabt zu kündigen und es einfach mal auszuprobieren, was ich bis heute nicht bereue.

Paula Thurm über den Aufbau & Fehler bei Podcasts

Paula Thurm Podcast Marketing

Was sind die häufigsten Fehler bei einem Podcast?

Paula Thurm: Ein Fehler, dem ich häufig begegne, ist einen Podcast zu starten ohne Plan.

Ganz nach dem Motto: Einfach mal eine Episode veröffentlichen und gucken was passiert. In der Regel passiert dann leider nicht viel.

Auch das Thema Zeitaufwand für den eigenen Podcast wird gerne unterschätzt. Erstmal braucht es ein paar Wochen das Konzept zu erstellen, alles einzurichten, die ersten Episoden aufzunehmen und sich auch wohlzufühlen vor dem Mikrofon.

Damit ist es allerdings noch nicht getan, denn ein Podcast ist ein Marathon und kein Sprint. Du solltest mindestens 6 Monate, besser noch ein ganzes Jahr einplanen regelmäßig Episoden zu produzieren und zu veröffentlichen.

Ein eigener Podcast ist nicht das richtige Medium, wenn du in kurzer Zeit viele Menschen erreichen möchtest.

Auf den Bereich Podcast Werbung bezogen, sehe ich gerne Marken, die am liebsten in den ganz großen und bekannten Podcasts platziert werden möchten, ohne wirklich die Überschneidung der Zielgruppe im Blick zu haben.

Das Schöne bei Podcasts ist ja, dass du fast zu jedem Thema den passenden (Nischen-)Thema findest.

Du bist meistens besser dran, wenn du nur 1.000 Menschen erreichst mit den richtigen Interessen und Wünschen als 100.000 Menschen, deren Interessen sehr unterschiedlich sein können.

3 Tipps, die Unternehmer umsetzen sollten, um erfolgreich ein Podcast aufzubauen

Wenn wir vom Start des eigenen Podcasts ausgehen empfehle ich eine klare Strategie aufzubauen.

Was ist dein Ziel mit dem Podcast, worüber möchtest du sprechen, wen willst du erreichen, mit welchen Inhalten kannst du diesen Menschen echten Mehrwert bieten und wie könnte das Format dazu aussehen?

Da kann man sich auch super bei unseren amerikanischen Kollegen inspirieren lassen.

Dann starte am besten mit einer Party. Gerade zu Beginn ist es wichtig, viele Hörer und Abonnenten zu bekommen, denn als neuer Podcast unterstützt dich der Apple Algorithmus und kann dir einen ordentlichen Push geben.

Daher eröffne eine Gruppe und lade alle Menschen ein, bei denen du denkst, dass sie dich unterstützen können. Lasse sie am Prozess deiner letzten Schritte teil haben und motiviere sie deinen Podcast zu unterstützen, sobald er live geht.

Weiter hilft es, wenn du vor dem Start schon ein paar mehr Episoden vorbereitet hast. Am besten gehst du am ersten Tag mit 3 Episoden live und bringst in der Launch-Woche noch 3-5 weitere Folgen raus.

So stellst du sicher, dass die ganze Woche viel Traffic auf deinem Podcast ist und Apple ihn als relevant einstuft. Außerdem werden die wenigsten Menschen einen Podcast abonnieren, der nur eine Folge veröffentlicht hat. 

Magst Du uns eine Case-Study eines Deiner Kunden vorstellen? Welches Ergebnis hat er mit Deiner Hilfe erzielt?

Paula Thurm: Ich habe gemeinsam mit Gudrun Happich ihren „Leben an der Spitze“ Podcast gestartet.

Eine Woche hat es gedauert, bis sie auf Platz 2 der Management Charts bei Apple gelandet ist. So konnte sie direkt zu Beginn auf sich aufmerksam machen und neue Hörer gewinnen.

Was sind die wichtigsten Eigenschaften um beruflich erfolgreich zu sein? 

Es kommt natürlich sehr auf das Business an, dass man aufbauen möchte. Was allerdings jeder gut gebrauchen kann, ist Durchhaltevermögen, die Fähigkeit sich auf neue Situationen anzupassen, denn es läuft nie nach Plan und eine ordentliche Portion Mut.

Welche Person, Mentor oder welches Buch hat Dich in Deinem Leben am meisten beeinflusst? 

Die letzten Jahre hat man natürlich immer am meisten im Gedächtnis und da war es definitiv mein Freund Michael.

Nachdem er schon ein Start-up aufgebaut und verkauft hat arbeiten wir mittlerweile beide parallel an unseren eigenen Themen. Da inspirieren wir uns viel gegenseitig.

Paula Thurm über Erfolge & Misserfolge

Paula Thurm Podcast Werbung

Erzähl uns von Deinem bisher größten Erfolgserlebnis: 

Paula Thurm: Da gibt es so viele Dinge, für die ich immer wieder dankbar bin, wenn ich daran denke. Zusammenfassend kann man wohl die Gründung meines Unternehmens Ende 2020 nennen.

Nicht nur, dass dies einfach nochmal ein offizieller Schritt in Richtung Unternehmertum war, auch der Post bei LinkedIn dazu ist komplett durch die Decke gegangen und hat mir eine Menge neuer Kunden und Kontakte gebracht.

Was war bisher Deine größte Niederlage und wie verarbeitest du Misserfolge? 

Toi, toi, toi, aber so große Niederlagen habe ich bis jetzt glaube ich noch nicht erlebt. Klar läuft nicht immer alles Rund.

Ich habe mich als Unternehmerin schnell daran gewöhnt, dass sich die Welt weiter dreht, auch wenn mal was nicht nach Plan läuft. Rückblickend ist es oft gar nicht mehr so dramatisch oder hat sogar Vorteile mit sich gebracht.

Was ist Dein Lieblingsort um abzutauchen? 

Ich bin super gerne in unserem Ferienhaus in einem kleinen Fischerdorf an der lettischen Ostsee. Außer einem Supermarkt, zwei Cafés, viel Wälder und Strand gibt es dort nicht viel.

Das ist wirklich perfekt zum runterkommen.

Welche Marketing-Tools setzt Du ein und weshalb? 

Paula Thurm: Natürlich meinen Podcast, dafür nutze ich zum hosten podigee. Ansonsten habe ich mir einen E-Mail Verteiler aufgebaut und schreibe wöchentliche Mails mit Tipps und Tricks zum podcasten.

Und sonst ist einer meiner besten Marketinghebel mein Personal Branding auf LinkedIn, was ich wirklich jedem empfehlen kann.

Mit welchen Themen sollten sich die Leser derzeit befassen, um sich persönlich weiterzuentwickeln? 

Meine Empfehlung sind Retreats oder Workations. Dabei trifft sich eine Gruppe von Unternehmern und Experten für mehrere Tage und arbeitet, netzwerkt und isst zusammen.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es eine intensive Zeit ist mit einer extrem steilen Lernkurve. Gerade wo immer mehr alles nur noch online läuft, sind diese Events eine große Bereicherung für die persönliche und berufliche Weiterentwicklung.

Zu welchen Themen wirst Du Dir Fachwissen aneignen und Dich weiterbilden? 

Paula Thurm: Abgesehen vom Podcast Thema, was sich wirklich täglich weiterentwickelt habe ich das Thema Finanzen und Anlagemöglichkeiten gerade für mich entdeckt und arbeite mich da tiefer rein.

Was ist Dein nächstes großes Ding? 

Vielleicht ein großes Event, bei dem ich als Speaker auftreten werde. Da es aber noch nicht final steht, bleibt es aktuell noch geheim 🙂

Entweder oder Fragen: 
  • Meer oder Berge? Meer
  • Steak oder Salat? Salat
  • Kochen oder Liefern lassen? Liefern lassen
  • Kaffee oder Tee? Kaffee
  • Hund oder Katze? Katze
  • Netflix oder Prime? Netflix
  • Sachbuch oder Roman?  Sachbuch
  • Anruf oder Text?  Anruf
  • Wien oder New York?  Uuhh gemein, genau meine beiden Lieblingsstädte
  • Tablet/Smartphone oder Desktop Computer? Smartphone
  • Spa oder Fitness-Studio? Fitness-Studio

Wie hat die das Interview mit Paula Thurm gefallen? Hast Du spezielle Fragen, die sie Dir noch beantworten soll?

Stell Deine Frage im Kommentar!

Weitere spannende Interviews:

MiaBoos Ausgabe 1 - CTA 3

Facebook Comments Box

Wie ist deine Reaktion?

Aufregend
0
Interessant
1
Liebe es
1
Unsicher
0

3 Kommentare

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in:Interview

Next Article:

0 %