Ina Meyer

Bereits seit 2007 unterstützt und begleitet Ina Meyer ihre KundInnen dabei, beruflichen Träumen eine Chance zu geben. Ihre Mission: vielen Frauen ihre ganz persönlichen Vorstellungen von einem erfüllten, zufriedenen und erfolgreichen Leben zu verwirklichen.

Inhalte Anzeigen

Ina Meyer über Potential, Träume, Wünsche und Visionen

Sie spricht darüber, wie Frauen ihr berufliches Potenzial erkennen und den nächsten Schritt in Richtung Träume, Wünsche und Visionen gehen.

Beschreibe Dich bitte mit drei Worten
  • Motivierend
  • Willensstark
  • Ausdauernd
Hast Du feste Rituale oder Routinen im Leben?

Auf jeden Fall.

Ich lebe den Luxus, meinen Business-Tag um 9 Uhr zu starten. Bis dahin genieße ich meine persönliche ICH-Zeit. In dieser Zeit absolviere ich meinen Spaziergang mit Kopf, Herz & Bauch, meditiere und schreibe mein Dankbarkeits-Journal.

Was genau tust Du und wie hilfst Du dadurch anderen?

Ina Meyer: Ich setze mit Frauen ihre beruflichen Träume, Wünsche und Visionen um!

Zu mir kommen Frauen, die sich von der Frage „Was wäre, wenn Du Deinem beruflichen Traum die Chance geben würdest, Dein Leben zu verändern?“, angesprochen fühlen.

Und tatsächlich ist es egal, wo sie gerade stehen …

  • angestellt und unglücklich
  • selbständig und zu wenig Kunden
  • große Träume und keine Ahnung, wie sie sie erreichen soll
  • 1001 Idee, aber kein Gefühl dafür, was sie wirklich will

Als Business-Coach, Erfolgs-Mentorin und Karriereberaterin für berufliche Veränderung ist das die Bühne, auf der ich Zuhause bin. Ich liebe es, Frauen zu motivieren und Mut zu machen, an sich zu glauben, den eigenen Stärken zu vertrauen, verborgenes Potenzial zu erkennen und immer den nächsten Schritt in Richtung Träume, Wünsche und Visionen zu gehen.

Meine Vision ist es, dass möglichst viele Frauen ihre ganz persönlichen Vorstellungen von einem erfüllten, zufriedenen und erfolgreichen Leben verwirklichen.

Ina Meyer Bootcamp

Gemeinsam erzielen wir Ergebnisse, die glücklich machen! Gerade Frauen haben so viel Kraft, Potenzial und Möglichkeiten und wissen es gar nicht.

Wie bist Du zu dieser Berufung gekommen?

Ina Meyer: In meinem ersten Leben war ich die Nachfolgerin eines florierenden Familienunternehmens, welches ich gemeinsam mit meiner Mutter aufgebaut hatte.  Bis zum großen Knall, der unsere Familie gesprengt hat.

Somit saß ich eines Morgens inmitten eines riesigen Scherbenhaufens mit der Überschrift „Zukunft“.

Und da saß ich nun und machte die Umstände verantwortlich. Erzählte mir Geschichten, dass die Umstände schuld an allem seien und ich doch für das alles gar nichts konnte.

Im Alltag funktionierte ich weiter wunderbar und versorgte meine kleine Familie, suchte mir einen Job und arrangierte mich mit meinem Leben – und wurde krank.

Der Zufall und Zufall ist ja bekanntlich das, was einem zufällt, hat mich zu einer Coaching-Ausbildung geführt und das änderte alles!

Ich erkannte, dass nur ich etwas in meinem Leben ändern konnte und meines Glückes Schmied war. Es hat nicht lange gedauert und ich bin aus meinen eigenen Dramen ausgestiegen und habe die volle Verantwortung für mich und meine berufliche Zukunft übernommen.

Ich arbeitete noch vor Abschluss meiner ersten Coaching-Ausbildung in großen Projekten in einem Coaching-Institut und wusste, dass ich auf dem richtigen und vor allem auf meinen Weg war. Und genau das wünsche ich mir seitdem:

Dass so viele Frauen wie möglich ihren ganz eigenen und persönlichen Weg gehen – für ein Leben, das sie wirklich leben wollen!

Dafür brenne ich und bin so glücklich und dankbar, dass ich tue, was ich liebe und liebe, was ich tue. Mit Ergebnissen, die glücklich machen!

Ina Meyer über berufliche Träume, Wünsche und Visionen

Was sind die häufigsten Fehler, wenn jemand versucht, seinen beruflichen Traum zu verwirklichen?

Ina Meyer: Viele geben auf, sobald der erste Stolperstein auftaucht. Das gehört aber dazu oder hättest Du am ersten Tag in der Fahrschule reibungslos eine Autobahnfahrt machen können?

Viele geben auf, weil sie den Geschichten zuhören, die sie sich selbst erzählen, WARUM es für sie NICHT möglich ist, einen beruflichen Traum zu verwirklichen oder sie hören sich die Geschichten an, die ihnen andere erzählen, WARUM es für SIE nicht möglich ist!

3 Tipps, die Unternehmerinnen umsetzen sollten, um ihren beruflichen Traum Wirklichkeit werden zu lassen

1. Klarheit schafft Klarheit

Viele haben einen Traum und wenn der Gedanke kommt, schieben sie ihn gleich weiter. Ab damit, wie die Wolken am Himmel. Aufgeschoben ist allerdings nicht aufgehoben.

Träume kommen immer wieder an die Oberfläche und die Abstände werden immer kürzer. Und ich empfehle, immer genau hinzuspüren, denn berufliche Träume sind wichtig, um Zufriedenheit und Erfüllung zu spüren.

2. Einfach mal machen!

Wenn man erst einmal angefangen ist, einen beruflichen Traum zu verwirklichen, stellt man fest, dass der Weg sich im Gehen zeigt.

3. Unterstützung holen!

Wie oft erlebe ich, dass Menschen seit Ewigkeiten spüren, dass eine berufliche Veränderung ansteht und sie einfach nicht wissen, wie sie vorgehen sollen. Wenn ich Zahnschmerzen habe, kaue ich doch auch nicht 6 Monate auf einer Nelke rum in der Hoffnung, dass es besser wird.

Nein! Ich gehe zum Zahnarzt. Und das wünsche ich mir von viel mehr Menschen. Nein, nicht, dass sie zum Zahnarzt gehen. Vielmehr, dass sie sich die passende Unterstützung ins Boot holen.

Magst Du uns eine Case-Study einer Deiner Kundinnen vorstellen? Welches Ergebnis hat sie mit Deiner Hilfe erzielt?

Ina Meyer: Im Kontext Business ist eine Kundin dankbar und glücklich, innerhalb von 6 Wochen ZWEI Online-Retreats erfolgreich durchgeführt zu haben. Vorher hatte sie nur in Präsenzterminen mit einzelnen Kunden gearbeitet und innerhalb kürzester Zeit hat sie auf online UND Gruppen umgestellt.

Das ist so genial. So macht arbeiten Spaß und bringt Ergebnisse, die glücklich machen! Auf beiden Seiten.

Im Kontext Karriere schwebt eine Kundin noch heute durch die Eingangshalle des Unternehmens, wo sie arbeitet. Sie hatte den großen Traum, dort wieder anzufangen, wo sie vor über 20 Jahren mal aufgehört hatte. Der wichtige Punkt aber ist: Die 20 erwähnten Jahre war sie Hausfrau und Mutter.

Pluspunkt: Sie wusste genau, was sie wollte! Also bereitete ich sie darauf vor.

Eine Bewerbung. Zwei Gespräche. Ein Vertrag.

Ergebnisse, die glücklich machen! Auf beiden Seiten.

Was sind die wichtigsten Eigenschaften, um beruflich erfolgreich zu sein?
  • Neugierde
  • Disziplin
  • Selbstmotivation
Welche Person, Mentor oder welches Buch hat Dich in Deinem Leben am meisten beeinflusst?

Ich liebe Bücher und lese auch mal zwei zur selben Zeit.

Besonders beeindruckt hat mich Jen Sincero mit „Du bist der Hammer!“. Es hat mich beeindruckt, weil es für mich noch einmal die Bestätigung war, dass alles möglich ist, wenn wir uns selbst vertrauen und unserem Herzen folgen.

Ina Meyer über Erfolge,  Misserfolge & Marketing

Erzähl uns von Deinem bisher größten Erfolgserlebnis:

Mein schönstes Erfolgserlebnis im Business war die Einladung als Speaker zu einer Veranstaltung mit etwa 100 Unternehmerinnen.

Es ist ein so unglaubliches Gefühl, durch mein Wirken Frauen zu motivieren und Mut zu machen, an ihren Träumen, Wünschen und Visionen festzuhalten und Schritt für Schritt weiterzugehen.

Was war bisher Deine größte Niederlage und wie verarbeitest du Misserfolge?

Meine größte Niederlage war, dass sich quasi über Nacht eine geplante Nachfolge im Familienunternehmen in Nichts auflöste und ich inmitten eines großen Scherbenhaufens mit der Überschrift Zukunft saß!

Was hast Du aus diesem Scheitern gelernt?

Ina Meyer: John Lennon soll mal gesagt haben „Ich habe viel Schlimmes durchlebt in meinem Leben. Das meiste davon ist nie eingetroffen“. Und genauso war es bei mir.

Die meisten Katastrophen passieren nur in unserem Kopf!

Der Hauptgrund, warum ich mich nicht sofort aufgerafft habe, um meinen eigenen Weg zu entdecken und dann auch zu gehen, lag in den Geschichten, die ich mir erzählt habe, warum ich es nicht schaffen kann. Und vielleicht auch ein bisschen an den Geschichten, die ich mir von anderen angehört habe, warum ich den nächsten entscheidenden Schritt doch lieber nicht machen sollte.

Was ist Dein Lieblingsort um abzutauchen?

Wenn ich mir eine ICH-Zeit wünsche, ist St. Peter-Ording mein Abtauchort. Ich liebe das Rauschen der Nordsee, die charakteristischen Pfahlbauten mit den tollen Restaurants oder der Genuss eines Latte Macchiato direkt im Strandkorb.

Diese ICH-Zeiten sind meistens kreative Pausen, in denen ich unterbewusst an meinem Business arbeite.

Welche Marketing-Tools setzt Du ein und weshalb?

Ina Meyer: Meine Angebote auf meiner Webseite werden gesehen. Da die Investition etwas mehr als für eine Tasse Kaffee ist, biete ich kostenfreie 30-minütige Gespräche für Interessierte über einen integrierten Buchungskalender an.

Dadurch können wir beiderseitig feststellen, ob die Chemie stimmt. Zusätzlich nutze ich Get Response für meine Newsletter, um mit meinen Traumkundinnen in Kontakt zu sein.

Was wird in den nächsten Jahren an Wichtigkeit gewinnen und was verlieren?

Seit 2014 biete ich bereits einen Mix aus online- und offline Arbeit an und solche hybriden Modelle werden aus meiner Sicht an Wichtigkeit gewinnen.

Corona hat den online Markt in ein neues Licht gesetzt und dennoch sehnen sich viele nach persönlichem Austausch. Ich denke nach wie vor, dass der wirkliche Mehrwert oft in den Pausen der Fortbildungen, Seminare oder Coachings stattfindet.

Deshalb glaube ich, dass hybride Modelle an Wichtigkeit gewinnen werden.

Mit welchen Themen sollten sich die Leser derzeit befassen, um sich persönlich weiterzuentwickeln?

Ina Meyer: Die eigene Persönlichkeitsentwicklung mit dem Erkennen, was sie wirklich wollen!

So viele wünschen sich Ergebnisse, die glücklich machen und das ist in der Regel nicht mehr Geld, eine Beförderung oder das größere Auto. Es geht um Zufriedenheit, Erfüllung und genau das tun, was man wirklich tun will. Und das ist ein Weg. Ein Weg zu sich selbst.

Ina Meyer Businesscoach

Das bedeutet, aus dem Funktionsmodus auszusteigen und zulassen, was Kopf, Herz & Bauch mitteilen wollen.

Zu welchen Themen wirst Du Dir Fachwissen aneignen und Dich weiterbilden?

Ich lese und lerne täglich.

Und nun kommt der wichtige Teil: All dieses Wissen bringt uns nicht wirklich vorwärts, wenn wir es nicht anwenden. In der Regel wissen wir, was wir tun müssten, um die Ergebnisse zu erzielen, die glücklich machen.

Wir tun es aber nicht. Sind irgendwie ferngesteuert.

Deshalb bin ich aktuell dabei, mich intensiv damit auseinanderzusetzen, wie unser Bewusstsein, der denkende Verstand, und unser Unterbewusstsein, der emotionale Verstand, funktionieren.

Warum? Weil das, was im emotionalen Verstand geschieht, über unser Verhalten und unsere Handlungen entscheidet und unser Verhalten und unsere Handlungen wiederum unsere Ergebnisse hervorbringen. 

Das ist ein so spannendes Feld, welches mir und meinen Kundinnen einen Aha-Moment nach dem anderen schenkt.

Das ist Dein nächstes großes Ding?

Ein Gruppenprogramm für Frauen über 6 Monate, in dem es um die Ergebnisse geht, die glücklich machen und ein Buch mit dem gleichnamigen Arbeitstitel.

Entweder oder Fragen:
  • Meer oder Berge? Meer!
  • Steak oder Salat? Steak!
  • Kochen oder Liefern lassen? Kochen!
  • Kaffee oder Tee? Kaffee!
  • Hund oder Katze? Katze!
  • Netflix oder Prime? Kein TV!
  • Sachbuch oder Roman? Sachbuch!
  • Anruf oder Text? Anruf!
  • Wien oder New York? New York!
  • Tablet/Smartphone oder Desktop Computer? Desktop Computer!
  • Spa oder Fitness Studio? Weder noch!

Wie hat die das Interview mit Ina Meyer gefallen? Hast Du spezielle Fragen, die sie Dir noch beantworten soll?

Stell Deine Frage im Kommentar!

Weitere spannende Interviews:

Facebook Comments Box

Wie ist deine Reaktion?

Aufregend
0
Interessant
3
Liebe es
1
Unsicher
0
Danijela Veselinovic
Danijela ist die kreative Kraft, die sich liebevoll um die Formatierung der Beiträge, Interviews und Gastartikel kümmert. Außerdem schreibt sie selber tollen Content für MiaBoss und ist als Marketingassistentin die erste Ansprechpartnerin für neue Autoren und Social Media Fragen.

Vielleicht gefällt dir auch

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in:Interview