Interview

Karolina Decker – finanzielle Unabhängigkeit für Frauen

Seit 10 Jahren ist Karolina Decker in der Finanzbranche tätig durch das große Interesse zum Thema, Frauen und die finanzielle Unabhängigkeit, kam schnell die Idee FinMarie zu gründen. 

Inhalte Anzeigen

Karolina Decker, Finmarie und Finanzveranlagung für Frauen

Sie spricht darüber, wie sie mit ihrer Online-Finanzplattform „FinMarie“ die verschiedenen Bedürfnisse des Lebens einer Frau gerecht wird und unterschiedliche Finanz Anlagelösungen bereitstellt

Beschreibe Dich bitte mit drei Worten

Moneymindset & Finanzcoach Aktivistin

Hast Du feste Rituale oder Routinen im Leben?

Ja, am Wochenende eine Fahrradtour mit Kindern machen und gesunde Smoothies  trinken 😊

Wie bist Du zu dieser Berufung gekommen?

Karolina Decker: Ich war lange Zeit Vertriebsmanagerin im Bereich Immobilien und die letzten Jahre bei der Deutschen Bank Berlin im Compliance Bereich tätig. Dabei habe ich gemerkt, dass weibliche Kunden andere Fragen stellen als Männer und auch eine andere Herangehensweise beim Vermögensaufbau haben.

Also begann ich im August 2017 mit einer Kollegin die regelmäßige Veranstaltungsreihe Mind the Gap-für Frauen zum Thema Finanzen zu organisieren, die wir mittlerweile bundesweit durchführen.

Hierbei handelt es sich um ein monatlich wiederkehrendes Meetup- und Seminarformat zum Thema „Women & Wealth“

Die „Mind the Gap“-Community umfasst inzwischen mehr als 4.500 Frauen und wächst kontinuierlich. Zu den Veranstaltungen kommen jeweils 30 bis 90 Teilnehmerinnen.

Wir haben an dem großen Interesse und in vielen Gesprächen gemerkt, dass es ein starkes Bedürfnis von Frauen gibt, sich mit ihrer finanziellen Unabhängigkeit und der Absicherung ihrer Kinder und Familien zu beschäftigen.

So kamen wir ziemlich schnell auf die Idee, FinMarie zu gründen.

Karolina Decker über die weibliche Unabhängigkeit

Was sind die häufigsten Fehler bei der weiblichen finanziellen Unabhängigkeit?

Karolina Decker: Zum einen sind Frauen überdurchschnittlich oft von Altersarmut betroffen.

Zweitens sind Frauen viel eher davon gefährdet, die eigene finanzielle Vorsorge zu vernachlässigen. Die Ursachen dafür sind vielfältig und werden oft erst wahrgenommen, wenn es schon zu spät ist, um noch etwas daran zu ändern.

Arbeitsmarkt-, Familien- und Sozialpolitik orientieren sich nach wie vor stark an einer tradierten Lebensweise, in der Männer die Rolle der Haupternährer innehaben. Frauen aber bleiben als Kinderbetreuerin, Familienorganisatorin und Zuverdienerin meist in ihrer Abhängigkeit. Noch immer wird selbstverständlich davon ausgegangen, dass in einer Familie gemeinsam gewirtschaftet wird.

Das Ehegattensplitting oder die durch Hartz IV eingeführten Bedarfsgemeinschaften unterstützen die Abhängigkeit vom Familienernährer.

3 Tipps, die Frauen umsetzen sollten, um ihre finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen

1. Man muss an sich selbst glauben, bevor es jemand anderes tut. Und keine Angst vor dem Fehler. Angst ist natürlich, aber die Überwindung der Angst ist mächtig.

2. Wissen, worauf man Energie und Zeit konzentrieren muss. Fokus und immer engagiert sein.

3. Keep Learning

Das Beste am Leben im Internetwelt ist die Tatsache, dass Du zu jedem Thema, das Du wählst, leicht einen Online-Kurs oder ein Webinar finden kannst. Das bedeutet, dass Du keine Entschuldigung dafür hast, dass Du es versäumst, weiterzulernen und Deine Weltsicht ständig zu erweitern.

Magst Du uns eine Case-Study eines Deiner Kunden vorstellen? Welches Ergebnis hat er mit Deiner Hilfe erzielt?

Karolina Decker: Die geschlechtsspezifische Rentenlücke macht auch vor hochqualifizierten Frauen nicht Halt. In diesem Segment haben wir die Berufe der Journalistin, der Verwaltungsfachangestellten, der Unternehmensberaterin, der Ingenieurin und der Ärztin unter die Lupe genommen und mit Frauen gesprochen und beraten.

Frauen in diesen Positionen sind oftmals sogar von einem höheren Gender Pension Gap betroffen. Ein zentraler Grund: Die Gehälter sind in diesen Berufszweigen weniger reguliert. Wir haben die Frauen den Workshops „Wie verhandle ich richtig“ angeboten.

Wir haben unsere zielorientierte Beratung von Anfang an auf aufgebaut. Unsere Portfolios, Produktpalette und Fachwissen werden wir weiter in der Richtung nachhaltige Investment Produkte entwickeln.

Karolina Decker, Finmarie

Wir werden weiterhin nach Lösungen suchen, die unsere Methodik und Beratung verbessern, um Frauen zu helfen, ihr finanziell bestes Leben zu führen.

Was sind die wichtigsten Eigenschaften, um beruflich erfolgreich zu sein?

3 Eigenschaften, die jeder Unternehmensgründerin mitbringen sollte:

1. Zielgerichtet und Beharrlichkeit. Gebe nicht nach dem ersten Hindernis auf, denn nur wer ausharrt, hat am Ende auch Erfolg. Also lass Dich von Rückschlägen und kleinen Misserfolgen nicht sofort entmutigen, sondern arbeite gezielt und bestimmt an Deiner Vision.

2. Selbstvertrauen: Glaube an Dich und vor allem an Dein Vorhaben und beweise dabei Weitblick und Optimismus.

3. Feedback und Hilfe holen. Beharre nicht auf Deiner eigenen Meinung. Wenn Du Vorschläge von anderen zulässt, erweitert sich Dein eigener Horizont und neue Möglichkeiten bieten sich Dir, die für Weiterentwicklung Deines Unternehmens hilfreich sind.

Welche Person, Mentor oder welches Buch hat Dich in Deinem Leben am meisten beeinflusst?

Daniel Kahneman – Buch „Schnelles Denken, langsames Denken“

Monika Schultz-Strelow – Präsidentin von FidAR.

Karolina Decker über Erfolge & Misserfolge und Marketing Tools

Erzähl uns von Deinem bisher größten Erfolgserlebnis:

FinMarie gründen, mit zwei kleinen Kindern Zuhause.

Was war bisher Deine größte Niederlage und wie verarbeitest du Misserfolge?

Erste Gehaltsverhandlung in 2007.

Was hast Du aus diesem Scheitern gelernt?

Sicher und mehr zielorientiert verhandeln.

Was ist Dein Lieblingsort um abzutauchen?

Polen – Ostsee

Welche Marketing-Tools setzt Du ein und weshalb?

Asana für Project Management und Slack für intern Kommunikation und HubSpot für CRM und Marketing. Die alle 3 Tools sind sehr intuitive, customer-friendly und sehr effizient.

Was wird in den nächsten Jahren an Wichtigkeit gewinnen und was verlieren?

Karolina Decker: Die persönliche und maßgeschneiderte FinTech Lösungen, Nachhaltige Geldanlage werden wichtige Rolle spielen.

Wir lernten, dass vieles auch digital gelöst werden kann und Geschäftsreisen nicht immer die effizienteste Lösung sind. Gleichzeitig wirkte die Pandemie auch als Treiber für Digitalisierung und die Implementierung neuer Technologien, die in Deutschland in der Vergangenheit reichlich schleppend verlief.

Dieser Trend könnte 2021 fortgesetzt werden und auf lange Sicht dazu führen, dass Europa bei diesen Themen Asien und den USA nicht nur ahnungslos vom Spielfeldrand zusieht, sondern endlich mitspielt.

Mit welchem Thema sollten sich die Leser derzeit befassen, um sich persönlich weiterzuentwickeln?

Die Themen wie: Money Mindset und Geldanlagen für Frauen. Frauen haben definitiv einen Nachholbedarf und müssen sich dringend um ihre Altersvorsorge kümmern.

Zu welchem Thema wirst Du Dir Fachwissen aneignen und Dich weiterbilden?

Kinderpsychologie

Das ist Dein nächstes großes Ding?

Karolina Decker: Ja, Schulgold – digitale Finanzplatform für Schuler, Schüle und Lehrern.

Wir helfen Jugendlichen, einfache und sichere Finanzentscheidungen zu treffen. Dafür haben wir interaktive Onlinekurse entwickelt, die spielerisch im Unterricht eingesetzt werden.

Das Besondere an unserer Online-Plattform ist, dass sie Jugendliche dabei unterstützen, Finanzwissen unkompliziert und verständlich zu lernen. Unsere Onlinekurse verändern das Leben nachhaltig – für ein glückliches und erfolgreiches Leben.

Entweder oder Fragen:
  • Meer oder Berge? Meer
  • Steak oder Salat? Steak, obwohl momentan Beyond Burger
  • Kochen oder Liefern lassen? Kochen mit Eismann
  • Kaffee oder Tee? Tee 
  • Hund oder Katze? Hund
  • Netflix oder Prime? Prime
  • Sachbuch oder Roman? Sachbuch
  • Anruf oder Text? Anruf
  • Wien oder New York? New York
  • Tablet/Smartphone oder Desktop Computer? Smartphone
  • Spa oder Fitness-Studio?
Über Karolina Decker

Karolina hatte mit zwei Master-Abschlüssen im Bereich Wirtschaft bereits eine solide Basis geschaffen, bevor sie ihre erste erfolgreiche Karriere im Bankenbereich antrat.

Im Zuge dieser war sie 10 Jahre lang in der Finanzbranche tätig. Sie sammelte Führungserfahrung und verantwortete ein Finanzierungsvolumen von 250 Mio EUR pro Jahr. Anschließend war sie bei der Deutschen Bank in Berlin im Bereich Compliance tätig. Karolina besitzt die Geschäftserlaubnis nach §34f GewO. Nach wie vor engagiert sie sich als Inhaberin des NGO “Mind the Gap”.

Wie hat die das Interview mit Karolina Decker gefallen? Hast Du spezielle Fragen, die sie Dir noch beantworten soll?

Stell Deine Frage im Kommentar!

Weitere spannende Interviews:

MiaBoos Ausgabe 1 - CTA 3

Facebook Comments Box

Wie ist deine Reaktion?

Aufregend
0
Interessant
2
Liebe es
0
Unsicher
0

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in:Interview

Next Article:

0 %